Diskussion zum Thema "Massentötung von Rabenvögeln"

Diskutiere Diskussion zum Thema "Massentötung von Rabenvögeln" im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; denn wenn man Deinen sogenannten Interpretationen meiner Worte folgt, dann kann man nur zu dem Schluß kommen, daß Du nicht nur fehlinterpretierst,...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Den Satz schreib dir bitte selber hinter die Ohren - wenn hier einer nur sieht, was er sehen will dann bist es du und deine Mitstreiter. Gehe ich recht in der Annahme, dass du weder Jäger, noch Biologe noch Ökologe bist und dir trotzdem anmaßt, alle Zusammenhänge in der Natur vollkommen und selbstverständlich richtig einzuschätzen?

    Bestimmt sind schon Überlegungen im Gange, wie man das Raubwild (dass du so ein Wort überhaupt gebrauchen magst) zu Vegetariern umerziehen kann :D

    Auch Hochsitze ansägen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Richtig, ein bißchen tot gibt es nicht, es gibt aber auch nicht töter als tot. Und tot sind die abgeschossenen Krähen am Ende genauso wie die in der Falle gefangenen.
    Die Chinesen vertreten die Auffassung, dass man dem Gegner immer die Möglichkeit lassen muß, das "Gesicht zu wahren", anderenfalls erreicht man nichts und wird selbst zum Verlierer.
    Ihr habt den Studienbetreibern und -verantwortlichen gegenüber genauso wie hier im Forum von Anfang an eine harte Front aufgebaut und keine Regierung der Welt, niemand, der das Sagen hat, kann und wird sich dem Druck einer kleinen Gruppe beugen können, ohne die eigene Glaubwürdigkeit, von der ja wesentlich wichtigere Dinge abhängen als dies kleine Randproblem in Leer, zu verlieren!
    Ich hoffe, du begreifst, was ich sagen will.
     
  4. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ist zwar keine Antwort auf meine Frage, aber

    Leider hast Du nicht begriffen, daß es keine "kleine Gruppe" ist, die aus Hausfrauen und Veganern besteht, die sich gegen diese Studie auflehnt, dagegen vorgeht.
    Und diese "(Teil-)Menge" Menschen tut das nicht erst seit 3 Monaten, sondern von Anbeginn der Studie. Auch davon haben sich die Studienbetreiber nicht beeindrucken lassen und unbeirrt weitergemacht.

    Das Gesicht haben die Studienbetreiber erst damit verloren, daß sie zu gar keinem Gespräch bereit waren, egal ob mit der NABU, mit dem Thema beschäftigten Biologen und Wissenschaftlern, Politikern oder dem deutschen Tierschutzbund.

    Danach gibt es nur noch eines : Das Thema der breiten Öffentlichkeit und den Medien zugänglich machen.
     
  5. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Du bist also für die Legalisierung dieser Methode ?
     
  6. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Lies einfach nochmal alles von vorne, wenn du es nicht mehr weißt.
    Der Pastor predigt auch nicht 2x das Gleiche
     
  7. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0


    Ich brauche nicht alles nochmal zu lesen, denn ich weiß noch zu gut, daß Du Dich gegen den Fallenfang ausgesprochen hast, aus Gründen des Tierschutzes.

    Die folgende Aussage aber läßt die Vermutung zu, daß Du Deine Meinung zum Fallenfang grundlegend geändert hast, nicht zuletzt zur Legalisierung dieser Methode.

    Wenn meine Vermutung nicht richtig sein sollte, dann erkläre mir bitte, warum ist es Dir dann egal, auf welche Art und Weise die betroffenen Vögel sterben ?

    Wenn Du aber trotzdem noch gegen die Fallen bzw. deren Legalisierung bist, dann verstehe ich nicht, warum Du Partei für die Studienbetreiber ergreifst, denn ungeachtet der persönlichen und privaten Meinungsäußerungen von diversen Usern dieses und anderer Foren zu diesem, artverwandten und/oder völlig anderen Themen, ist es das Ziel dieser Studie die Effizienz dieser Fallen zu testen und diese Methode zu legalisieren, was bei Erfolg zur Folge hätte, daß diese Fallen erst landesweit und sicherlich auch irgendwann bundesweit unsere Landschaft zieren, denn es war schon immer so, daß den Jägen des einen Bundesland nicht verwehrt wird, was andernorts gestattet wurde.

    Wohlgemerkt : Die Studie stellt keine Reduktionsmaßnahme der Rabenvögel zum Schutz der Wiesenbrüter oder Niederwildarten dar !
     
  8. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Qualifikation

    Sorry Karin, aber für Vorurteile bist du doch eher zuständig.
    Du willst was über meine Ausbildung hören? Schau doch einfach mal in die Ausbildungsverordnung, dann kennst du die Themen.

    Meine Jägerausbildung.
    12 Monate Unterrichte, Praktische Tätigkeiten (bis zu 5x die Woche teilweise sogar Ganztags).
    Tierarten und Gesetze usw. Büffeln, und 15x auf den Schießstand, mehr brauchte ich nicht, da das Schießen gleich mit welchen Waffen kein Neuland für mich war. Lediglich an die geforderten Disziplinen mußte ich mich gewöhnen.

    Nebenbei bin ich staatlich anerkannter Desinfektor.
    Das bedeutet, das ich eine Ausbildung genossen habe, bei der es um Krankheiten usw. geht. Ausserdem habe ich hier mal was von Gestzen gehört.

    Nebenbei habe ich eine Ausbildung zum Schädlingsbekämfer.
    Kenne also auch ein paar Tierchen und weis etwas über die Krankheiten die Sie Übertragen und wie man Sie bekämpft, bzw. verhindert das Sie erst kommen. Gesetze hierzu kenne ich auch.

    So ein bisschen (3Jahre) im Agrarbereich habe ich auch gelernt mit 3. besten Abschluß im Kreis damals.
    Du kannst mir Glauben, ich kenne so ein paar Pflanzen und Tiere und die sogar mit ihrem Lateinischen Namen. Obendrein weiß ich auch etwas über die Aufzucht und Haltung. Habe sogar einen kleinen aber feinen Landwirtschaftlichen Betrieb.
    Natürlich kenne ich auch Gesetze zu diesem Bereich.

    Ach ja, ich war auch einige Jahre im Krankenhaus. Staatlich anerkannter Krankenpflegehelfer darf ich mich nennen. Auch hier habe ich so ein klein wenig über Krankheiten usw. gelernt und habe im OP auch gesehen was diese Tierchen übertragen haben.

    Wie mir geht es vielen, die bereits vor ihrer Jägerausbildung erfahrungen gesammelt haben und vielleicht auch gerade aus diesen Erfahrungen wissen, warum gewisse Sachen und dazu zähle ich auch die Jagd, notwendig sind.

    Es tut mir Leid, aber Ornithologe bin ich nicht, ich bin auch kein Rechtsanwalt, Tierarzt und alles andere in einer Person, was deiner Meinung nach vielleicht erforderlich ist für einen Jäger.

    Aber
    Ich bin mir sicher und Fest davon überzeugt, das das Wissen was die meisten Jäger haben für die Jagd, besser und Qualitativ höherwertiger ist, als das was du wie die meisten Jagdgegner vorzuweissen haben gegen die Jagd.
    Von der Praxis will ich erst gar nicht anfangen. Nur vor dem Computer sitzen und Beiträge Schreiben reicht da nicht, wenn man sich dabei (fast)ausschliesslich auf Theoretische Kenntnisse berufen kann.
    Jäger sein ist an eine Ausbildung bei uns verbunden, Jagdgegner kann jeder werden, wenn er Lust hat Krawall und unruhe zu stifften oder sich in sonst einer Weise behaupten will.


    Für die Vorurteile die irgendwann mal gegen bestimmte Gruppen aufkommen bist du doch mitverantwortlich mit deinen Freunden. Ihr liefert doch die Gründe frei Haus und beruft euch dabei auf eure "tolle" Einstellung. Und nachdem du die Jäger die du scheinbar mal kennengelernt hast mit deiner Ideologie und vielleicht sogar beschimpfungne überhäuft hast, blieb ihnen wahrscheinlich auch nichts anderes mehr übrig.
     
  9. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Das groß zu schreiben macht´s auch nicht wahrer, Aday.

    Ich beschimpfe niemanden ohne Grund, nicht mal Jäger ;)
    Im Gegenteil waren es immer die Jäger, die sich als erste unsachlich, arrogant, beleidigend, unsensibel und teilweise sogar versteckt drohend geäußert haben oder "Maßnahmen zum Schutz ihres Revieres" und des darin befindlichen (essbaren) Wildes getroffen haben, die gegen jede angebliche naturschützerische Seite der Jagd sprechen.
    Nein, um allen Spekulationen vorzubeugen : Ich habe sie in keinster Weise dazu provoziert !
    Soviel zu meinen Vorurteilen.

    Deine Äußerungen hier, nicht nur mir gegenüber, stellen sich nicht anders dar. Du wirst ja noch wissen, was Du gerade geschrieben hast. Wenn nicht lies es Dir nochmal durch und vielleicht wirst auch Du dann feststellen, wie anmaßend und arrogant das ist, was Du schreibst, und vor allem wieviele Unterstellungen Deine Argumentationsführung braucht.

    Beispiele ? Bitte :

    Woraus leitest Du ab, daß ich ein Jagdgegner bin ? Weil ich gegen gewisse Praktiken der Jagd bin, gegen deren Selbstkontrolle, deren Lobby und der Schaffung eigener Gesetze und einige andere Begebenheiten, die m.E. in kein Naturschutzkonzept passen ? Das ist nicht alles, was die Jagd ausmacht, oder ?

    Du benutzt wieder mal eine Unterstellung, um Deine Argumentation zu untermauern, merkst Du das garnicht ? Ich sitze nicht den ganzen Tag vor dem Computer und schreibe Beiträge.
    Außerdem muß ich nicht erst einen Rabenvogel oder Fuchs oder ... töten, um zu wissen, wie sinnlos das ist, oder ?
    Muß jeder hier das Rad neu erfinden ?

    Schon wieder eine Unterstellung, Aday : Jagdgegner sind grundsätzlich Krawallmacher oder wollen sich profilieren ?

    Hast Du es wirklich nötig mit solchen Behauptungen aufzufahren, weil es Dir an anderen Argumenten fehlt ?

    Für Dich scheint jeder Kritiker (und ich meine damit nicht prinzipielle Jagdgegner), der irgendetwas gegen Jagdmethoden- und praktiken vorzubringen hat, automatisch nicht qualifiziert und das einzig und allein aus dem Grund, weil er nicht praktizierender Jäger ist. Persönlich beleidigend wirst Du obendrein, wenn sich jemand auch noch fleischlos ernährt.
     
  10. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Verunglimpfung des Waschbären? Wer hat denn den Waschbär als Plage hingestellt? Grundsätzlich hast du Recht, dass ein Waschbär nicht aggressiv ist, aber nur grundsätzlich. Gibt man dem Waschbär nicht das was er fordert, ... - versuchs mal. Jedes Tier wird aggressiv, wenn es Hunger hat.
    Spekulative Horrorszenarien? Du bist doch sonst so gut informiert, dann müsstest du wissen, dass dies keine spekulativen Horrorszenarien sind.
    Tierfeindlicher Akt? Wie soll man das verstehen. Nur weil ich einem wilden Tier Aggressionen zuspreche, die jedes Tier von Natur aus auch hat, ist das ein tierfeindlicher Akt!?

    Du wagst es von Beleidigung oder Verleumdung zu schreiben!?
    Nein du hast keinen als Verbrecher betitelt, aber indirekt viele als Massenmörder bezeichnet und hingestellt. Dies konnte man ja zur Genüge aus deinen Beiträgen herauslesen. Wer ist in deinen Augen schlimmer, ein Verbrecher oder ein Massenmörder? Ich möchte darauf keine Antwort von dir.

    Du weisst nicht, was in adays Ausbildung zum Jäger gelehrt wurde? Das müsstest du eigentlich wissen, da du ja angibts über die Schonzeiten Bescheid zu wissen und natürlich die Füchse und Hasen nicht zu vergessen, dann müsstest du auch über die Ausbildung Bescheid wissen.
    Vorurteile bildet sich jeder Mensch selbst, dazu bedarf es keiner Ausbildung.
    Hinzu kommt noch, dass die Jäger echt was Besseres zu tun haben, als sich Vorurteile beibringen zu lassen.

    Und wie verträgt es sich damit, dass dann die Jäger genau diesen erreichten Schutz fortführen und diese Tiere weiter beschützen?

    Du bist von Vorurteilen natürlich frei. Und genau das tut ihr auch. Nämlich auch die Glut für die Jagd zum Feuer schüren und sie darin bestätigen, alles Erdenkliche für die Jagd zu tun. Es ist gehuppt wie gesprungen.

    In diesem Satz geht es ausschließlich um den Tod. Und nicht um das Wie und nicht mit Was. Tot ist tot, ob so oder so.

    Das meinst du, aber leider können wir die andere Seite nicht anhören. Somit sind Zweifel vorweg eingeräumt.

    Woher weisst du, was in den Revieren vor sich geht?

    Was macht denn die Jagd noch aus?

    Viele Grüße Meggy
     
  11. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    reine böswillige spekulationen den tieren gegenüber.

    kannst du das beweisen?
     
  12. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Da stellt sich doch einfach mal die Frage, was ist für dich ein Grund? Schon alleine die Tatsache das Mann oder Frau nicht auf deiner Wellenlänge schwimmen will?
    Auf eine Aktion folgt eine Reaktion.
    Denk doch mal genau nach wie das gekommen ist, das "die Jäger böse mit dir waren". Da es ja scheinbar kein einzelfall war wie du schreibst, muß es entweder an deinem Aussehen liegen, oder du hast doch etwas gemacht / gesagt was für dich vielleicht i.O. ist mit deiner Einstellung, aber vielleicht der Großteil der Menschen und auch somit der Jäger, als nicht i.O. empfinden. Warum sonst sind den die "Jäger böse geworden"?
     
  13. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    @Meggy : Ich geb´s auf mit Dir zu diskutieren. Ich scheine Dir irgendwie auf den Schlipf getreten zu sein oder hat es einen anderen Grund, warum Du Dir irgendwas aus den Fingern saugst zu meinen Worten und mir Dinge unterstellst, die Du nicht im Entferntesten wissen kannst ?

    Ich habe selten solch abschweifende, teilweise sogar absurde Interpretation gehört *kopfschüttel*
     
  14. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ich sagte nichts von böse, oder ?

    Aber ok, Du willst nicht sachlich diskutieren, also lassen wir es. Es kann jetzt aber niemand mehr behaupten, ich hätte es nicht versucht.
    Gemäß dem Motto : Auf eine Aktion folgt eine Reaktion. ;)

    Trotzdem würde mich nochmal interessieren, wie man aussehen muß, damit jemand ohne jeglichen anderen Grund unsachlich, arrogant, beleidigend, unsensibel und teilweise sogar versteckt drohend wird ? :D
     
  15. #754 Vogel-Mami, 7. Juni 2005
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    abschlachten?

    Hi,


    beim Stöbern bin ich u.a. auf diesen Beitrag eines Jägers gestoßen und hab mich an diese Diskussion hier um den Begriff "Abschlachten" erinnert...

    >> sie (gemeint ist die "Nordische Krähenmassenfalle) ist so effektiv, dass sie hier verboten wurde. Fänge von über 100 Stück sind normal.
    ...

    Du mußt dir allerdings vorher im klaren sein, daß die Sache eine gewaltige Abschlachterei ist. <<


    Und als erfahrener Jäger muß er das ja wissen...! :traurig:
     
  16. #755 Vogelklappe, 7. Juni 2005
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Im passenden Thread war sie schon vorher, tam, da, wo es hingehört. Warum musst Du Dich ständig wiederholen, hast Du damit bislang ’was erreicht ? Und gerade Du läßt doch alles durchgehen, wenn Dir die Nase paßt. Warum man hier AC heißen muß, um völlig unkommentiert auf das Fremdthema unschöne Praktiken bei der Jagdhundeausbildung hinweisen zu können, hat sich mir auch nicht erschlossen.

    Wieso ich ? Die Details der Novellierung stammen doch nicht von mir.

    Dem Duden schon, aber Dir nicht, aday, weil Du hier gnadenlos versuchst, Unwissenheit auszunutzen.
    In meinem Duden steht: Hege = Schutz und Pflege des Wildes.
    In meinem "Blase" (Anm.: Standardwerk für die Jägerpüfung), 19. Auflage, aber steht hinten unter der Stichwortsuche Hege
    Hege 373, 463, 510
    - Hege mit der Büchse 120,373
    - Hege mit der Falle 402
    - Hege mit der Flinte 408

    und sonst nichts. Da hilft auch Deine ganze Qualifikation nicht mehr.

    Immer noch keine Unterlagen, Einladung oder Teilnehmerliste ?
     
  17. tamborie

    tamborie Guest

    ????????


    Mir sind AC Schäferhunde bekannt!!

    Im übrigen habe ich mit Sicherheit mich schon so manches Male mit Aday in den Haaren gelegen, ich teile nicht jede Meinung eines Jägers.
    Ich sehe aber auch nicht völlig verblendet in jeden Jäger einen Mörder und ich schmeisse mit Sicherheit keine Personengruppen in einem Topf und rühre einen Einheitsbrei.

    Wie man sieht sind wir mittlerweile bei Waschbären, was muss man sich eigentlich von der Frau noch anhören was am Thema völlig vorbei geht.
    Bekommt doch erst einmal sowas hin, bevor ihr euch an schwierige Sachen wagt. :dance: :dance:

    Tam
     
  18. #757 Ann Castro, 7. Juni 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    ???

    Muste schon mal (als ich in Canada lebte) eine Waschbärin nebst fünf jungen umsiedeln.

    Nicht gefährlich? Ihr träumt. Die können einem richtig ekelhafte Verletzungen zufügen und sind super aggressiv, wenn sie sich gestört fühlen (z.B. wenn sie gerade Deine Speisekammer ausräumen, oder Deine Holztreppe auffressen und Du die Frechheit hast sie zu unterbrechen).

    LG,

    Ann.
     
  19. tamborie

    tamborie Guest

    Also Deine Unterstellungen könnten Bücher füllen, wo hat jemand diskreminiert? Was denn noch alles?

    Tam
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #759 Vogel-Mami, 8. Juni 2005
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Jägerstimmen...

    >> ... Ich glaub die Lebendfangfallen sind in ganz Deutschland verboten...ist aber auch eine böse Tierquälerei (auch wenns sehr effektiv ist). Nicht umsonst lernt schon der Jungjäger, dass Drahtfallen immer verblendet werden müssen damit das gefangene Tier keine Licht von draußen sehen kann. ... <<

    und...

    >> Ist dem bei Krähen wirklich so? Meines Wissens sitzen die ruhig in dem Käfig, was man so in alten Büchern liest. Grund für das verbot war wohl mehr, dass sich auch Greife da reingezwängt haben <<

    und...

    >> Na, ich kann da nur von diesen Elsternkäfigen berichten die so im Handel angeboten werden. Effektiver geht es nicht mehr! Leider springen die Elstern unentwegt gegen den Draht und fügen sich dabei Schürfwunden auf dem Kopf und am Schnabel zu...kein schöner Anblick und aus Tierschutzgründen nicht akzeptabel.

    Wie das bei einer Krähenfalle aussieht weiß ich nicht...aber warum sollte das anders sein? Oder ist der hintere Reusenteil irgendwie abgedunkelt? <<


    Quelle: Wild und Hund
     
  22. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Ich frage mich ja schon die ganze Zeit wie du Aussiehst, den eigentlich nur noch dein Aussehen bleibt übrig, wenn du diese Reaktion nicht verbal oder aber tatkräftig herbeigeführt hast, wie du ja immer behauptest. Vielleicht hast du Sie ja doch Verbal etwas ins Staunen versetzt, mit deinen Exelenten, Fundierten Kenntnissen zur Jagd das du uns hier auch immer wieder presentierst, mit denen du Sie beeindrucken wolltest und die "armen ungebildeten Jäger" haben das nur nicht verstanden, selbst mit deinen Aussagen die du mit Nachdruck wiederholt hast.
     
Thema: Diskussion zum Thema "Massentötung von Rabenvögeln"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Tauben- elsterfang

    ,
  2. singvogelmord in ägypten

Die Seite wird geladen...

Diskussion zum Thema "Massentötung von Rabenvögeln" - Ähnliche Themen

  1. Thema Eier schieren.

    Thema Eier schieren.: Hallo an euch alle, Ich habe ja in einem anderen Beitrag schon geschrieben das ich meine erste Wellibrut habe. Ich habe zwei Liebespärchen zum...
  2. Thread-Thema verändern

    Thread-Thema verändern: Hallo, ich bin kein spezieller Vogelliebhaber und besuche die Vogelforen nur zum Zweck der Bestimmung meiner Fotos von Vögeln. Bei...
  3. Umstrittenes Thema: Wildvögel-Fütterung

    Umstrittenes Thema: Wildvögel-Fütterung: Hallo liebe Vogelfans und -experten, ich möchte mich gerne mit diesem Anliegen an euch wenden. In meinem Freundeskreis sorgt dieses Thema immer...
  4. Interview mit Forscherin zum Thema Auswilderung großer Soldatenara

    Interview mit Forscherin zum Thema Auswilderung großer Soldatenara: Wer mehr über die Lebensbedingungen beim großen Soldatenara in Costa Rica wissen mag, sollte sich das verlinkte Interview anlesen. Da ich öfter...
  5. Feldlerche hat Diskussion ausgelöst

    Feldlerche hat Diskussion ausgelöst: Hallo Zusammen, diese Feldlerche hat mein so manchen Bekannten von mir kleine Diskussion ausgelöst. Manche meinen Haubenlerche zu sehen....
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.