Graupapagei Baby ab der dritten woche handaufzucht

Diskutiere Graupapagei Baby ab der dritten woche handaufzucht im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Yello, ich finde den Ricco zwar sehr süß, finde es aber nicht so gut, dass Du ihn mit diesem Spielzeug- Hund in Kontakt bringst. Du sagst...

  1. Yello77

    Yello77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. September 2011
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Kenntucky ;)

    Ich bin Kritikfähig,nehme auf keinster weise es übel,im gegen Teil :) Immer her damit,wenn irgend etwas nicht in Ordnung gefunden wird.Aus fehlern lernt man :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kentucky

    kentucky Guest

    Hallo Yello,

    das finde ich sehr gut, Du kannst dadurch sehr viel lernen. Was ich toll finde an Videos, man kann es sehen und Dir konkret Hilfestellung geben. Das kann man aus einer reinen Erzählung schlecht, außer eben wenn man über jedes Details genau berichtet. Also wenn Du Hilfe brauchst, mach einfach ein kurzes Video und dann sehen wir wo sich ein Problem entwickeln kann, bzw. wie wir es in den Griff bekommen.

    LG Kentucky

    PS. Nicht nur Du lernst daraus, auch ich und viele andere. Gut gemacht!
     
  4. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Yelllo
    Ich finde das Video auch sehr lehrreich, vor allem Besucher finden das dann lustig und provozieren den Vogel dann noch mehr.
    Wir haben hier auch ein paar Stofftiere! Die liegen auf Plätzen die für die Vögel tabu sind, den Lautsprecherboxen, der Musikanlage etc.
    Allerdings schön langsam (nach Jahren) verlieren auch diese Dinger ihren Schrecken.
    Als Spielzeug eigenen sich immer noch am besten frische Äste, die sind gesund und die Vögel selten davor Angst. Sven (Fisch) hatte mal ein Foto gezeigt wo in einem dickeren Ast einfach Löcher gebohrt wurden und darin wurden dann etwas Futter versteckt. Der ganze Ast wird dann in die Voliere gehängt.
     
  5. #364 fabianzumxten, 26. Januar 2012
    fabianzumxten

    fabianzumxten Guest

    Hallo zusammen

    habe jetzt nicht alles durchgelsen.
    Wurde dieser Vogel nun die ganze Zeit so alleine augezogen?
    Wenn ja, Viel Spass... der Vogel wird 100pro Vollkommen Fehlgeprägt sein und wohl nie den Kontakt zu Artgenossen suchen! Was soll dass?

    Hätte man das Tier nicht besser einem Züchter gegeben der gerade Junge hat?
    Ich denke jetzt wäre es evt richtig noch zu handeln. 7Wochen sind ja noch keine Zeit, verusch dem Vogel so schnell wie möglich einen Artgenossen zu finden...

    Gruss
     
  6. kentucky

    kentucky Guest

    Ja genau, wir haben in ein paar Kokosnüsse größere Löcher rein gebohrt. So, das sie nicht mit dem Kopf hineinpassen,dann haben wir so eine Papier Schreddermaschine, da jage ich manchmal Zeitungen durch und stopfe die Dinger damit aus, schön fest. Finden die toll, das Zeug da raus zu pflücken, sieht zwar hinterher aus wie Saustall, aber die haben was zu tun und haben ihren Spaß. Kann man auch in ein Astloch pfropfen, geht auch, oder einen alten Schuhkarton mit Löchern versehen und rein damit, der ist aber nicht lange heil.

    @ koppi - bei mir dauert es nur Tage, Jahre wäre schön.
     
  7. #366 kentucky, 26. Januar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Januar 2012
    kentucky

    kentucky Guest

    @ fabianzumxten - hat sie doch schon!

    Zur Fehlprägung, man muss es ja nicht soweit kommen lassen. Wenn sie Hilfe braucht und Ratschläge, auch wenn mal was nicht läuft, dafür sind wir doch da oder?
     
  8. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    na ja, heute ist schon morgen..:))
    ein Ta kann, oder auch nicht, so ein gefieder gesehehen haben oder davon gehort haben.
    Es ist ja auch noch fraglich ob der vogel uberhaupt fettes gefieder hat.
    Wenn ich ihn in "live" sehen" konnte, hatte ich veilleicht eine bessere idée..:)) mhh derAtlantik ist ja ein katzensprung.

    an deiner stelle, wurde ich ihn ernahren wie besprochen...nicht zu viel (totales) fett, viel grunes und orangefarbenes gemuse, nicht zu viel fruchte (ja, es gibt eine ernste polémique uber das "grosse" fruchtefuttern" ), und, irgendwie ein bisschen mehr eiweiss (speziel Ricco) als das was er in den korner, oder gemuse findet..du gibst ja schon pulver (die ich nicht kenne) schau nur mal ob sie aminosauren enthalten (ich denke schon).
    Ich wurde in der "naturlichen" tendenz versuchen zu bleiben ..z.b.probiotics, (vielleicht ) spirulina wenn er schwierigkeiten mit seinem gefieder hat, heilerde mit aktivierterkohle wenn sein kot nicht ok ist, ein bisschen tierisches eiweiss fur sein gefieder (kannst ruhig extra gekochte huhnerknochen geben)...antibiotikum, NUR wenn es ABSOLUT SEIN MUSS.... (hierzulande sind die TA immer zu schnell au AB aus)...
    schonen tag...
     
  9. Manolito

    Manolito Banned

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Also das mit der "Fehlprägung" würde ich pesönlich jetzt auch nicht unbedingt so hoch bewerten. Es ist nicht unbedingt selten, dass Papageien, welche HZ 15-20 Jahre lang alleine gelebt haben, keine Gefiederschäden oder sonstwie auffällig waren, sogar noch vergesellschaftet werden konnten, inkl. Partner. Sicherlich ist die Zusammenführung nicht leicht und von Anfängern mit vielen Fehlern behaftet und wird fälschlicherweise auch viel zu früh oft aufgegeben - aber es geht trotzdem, dauert nur etwas länger. Ich hatte selbst mal einen über 25-jährigen aufgenommen, welcher in einem viel zu kleinen Käfig immerr nur alleine gehalten wurde, den ich noch Vergesellschaften konnte - nach 1 1/2 Jahren.

    Was auch gut zuzufüttern wäre, ist ein Eifutter welches speziell für Papageien zubereitet ist -

    LG Manolito
     
  10. Sandra W

    Sandra W Mitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Québec, Kanada
    Ich glaube einige haben hier etwas verwechselt! Yello hat zwei Jungpapageien. Derjenige der schlecht zu nimmt und ein schlechtes Gefieder hat ist die Naturbrut und nicht die Handaufzucht :trost:

    Ich bin sicher das Jacky nicht schlimm fehlgebrägt sein kann, denn sie hat ja schon sehr früh einen Artgenossen dazu bekommen.
     
  11. Yello77

    Yello77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. September 2011
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    :zustimm:Danke Sandra :zustimm:
     
  12. kentucky

    kentucky Guest

    Sehe ich genauso, und wenn mal was ist kann man auch dran arbeiten!

    Fehlprägung hin und Fehlprägung her, habe Beides und keine Probs!

    LG Kentucky
     
  13. kentucky

    kentucky Guest

    Hallo Yello,

    das Thema Fehlprägung ist immer wieder Anlass für Diskussionen, die meist ausarten und man zu keinem endgültigen Schluss kommt. Es gibt nur ein paar kleine Regeln, denen man evtl. von Anfang an, ein bisschen Aufmerksamkeit schenken sollte.

    In Deinem Fall, gerade mit der Vergesellschaftung Deiner beiden jungen Tiere, würde ich darauf achten, dass sie sich auch miteinander beschäftigen können, nicht nur mit Dir oder Deiner Familie.
    Das klappt alles nicht sofort und auch nicht, gleich perfekt in Käfig/Voliere/Vogelzimmer. Dabei sind Streitereien nicht das Problem, die kommen immer mal vor, egal ob NB oder HZ. Wenn Du aber merkst einer der Vögel hat eine Verletzung, wird fortwährend nur gejagt, oder ist in Panik, dann würde ich eingreifen. Sonst zunächst nicht, aber gut beobachten.

    Wenn Deine Tiere draußen sind und fliegen, dann solltest Du ihnen natürlich Aufmerksamkeit schenken, aaaaaaber Du darfst es auch unterstützen, das sie einander näher kommen, d.h. setz sie ruhig auf den Kletterbaum (z.B.) gibst Ihnen etwas zu spielen und lass sie machen. Du sollst NICHT ihr Lebensmittelpunkt sein. Das ist ja der Sinn eines Partnervogels, denn sonst hättest Du irgendwann 2 Tiere, die eventuell nur auf Dich oder ein Familienmitglied fixiert sind. So, nun ist es manchmal so, sie sind nicht aneinander interessiert, finden Dich viel „verstärkender“ als den anderen Vogel. Das ist für kurze Zeit auch ok, aber dann würde ich sie zurücksetzen, und positives Verhalten gegenüber dem anderen Vogel belohnen/verstärken, mit einer cue wie z.B. „ Gut“ und einem Leckerlie/Verstärker. Negatives Verhalten wird nicht beachtetet. Das lernen die Tiere sehr schnell und Du lässt sie dann auch mal Vogel sein. Das müsstest du allerdings immer und immer wieder üben.

    Natürlich kann man auch den ganzen Tag mit den Tieren spielen und sich mit ihnen beschäftigen, nur bedenke, es kann sich auch einmal etwas in Deinem Leben ändern, sei es ein neuer Job, eine Krankheit, oder gar die Abgabe des Vogels. Nun ist das Tier an diesen Lebensstil gewöhnt, soll sich Null Komma Nix umstellen, dann fängt der Kreislauf sehr schnell an sich zu ändern, und das rächt sich.
    Der Vogel ändert sein Verhalten, kann aber nichts dafür und der neue Pfleger, kann nun damit nicht mehr zurecht kommen oder die Situation im Haushalt spitzt sich zu. Ferner könntest Du der Partner des Vogels werden, wenn er Geschlechtsreif wird und nicht sein Partnertier. Das hat keine schönen Seiten. Das sollte man immer bedenken, sich aber nicht verängstigen oder einschüchtern lassen, denn Mittel dem entgegenzuwirken die gibt es schon, bis auf einige schwere Verhaltensmuster, die man nicht mehr ändern kann. Ich denke aber die werden bei Dir nicht eintreten, denn Du achtest sehr auf deine Tiere. NUR, ist es sehr einfach ein unerwünschtes Verhalten zu entwickeln, auf Grund von Haltung und Umgang, es ist allerdings zeitaufwendig und schwierig, es wieder abzustellen.
    Achte immer auf die Körpersprache Deiner Tiere, das ist enorm wichtig.

    Keine Kritik, kein Meckern, es ist nur eine Art Denkanstoß für Dich, denn ich weiß Du lernst gerade, bist auch sehr interessiert und das finde ich sehr gut. Nimm es einfach so, wie es hier steht, als Denkanstoß. Du tust sehr viel für Deine Tiere, hast ein Vogelzimmer eingerichtet, das finde ich sehr lobenswert. Wenn mal was aus dem Ruder läuft kann man immer etwas tun, das ist nicht der Punkt, besser ist es immer, es so gut wie möglich von Anfang an zu machen, dann hast Du es später leicht.

    LG Kentucky
     
  14. Manolito

    Manolito Banned

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hi Yello77

    Kentucky hat das wunderbar erklärt, kann man fast nicht besser. Wichtig dabei ist auch a) die Konsequenz und b) Deine Geduld und Ruhe, keine Hektik - überfordere Dich und Deine Tiere nicht mit Ungeduld und Resignation wenn einmal etwas nicht gleich klappt, es geht alles! Du tust Dir und Deinen Tieren damit einen riesen Gefallen. Und fragen kostet nichts, wie bekannt, es gibt nur dumme Antworten keine dummen Fragen!

    LG Manolito
     
  15. Yello77

    Yello77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. September 2011
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin

    :zustimm: :) Vielen Lieben DANK Kenntucky :) :zustimm:

    Hast es so Super ausführlich erlärt Danke Dir dafür vom Herzen :)
    Werde jedes geschriebene best möglich versuchen zu befolgen :)
    Habe gestern paar Kartons reingestellt,die wird heute erst geschredert :)
    Freu mich auf jeden einzelnen Tipp und du hast es sehr gut erkannt,ich interesiere mich vom Herzen was dazu zu lernen,den ich möchte das es meinen Tieren so gut wie möglich geht.

    LG YELLO
     
  16. Yello77

    Yello77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. September 2011
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin


    Hallo Manolito

    Herzlichen Dank auch an Dich :)
     
  17. kentucky

    kentucky Guest

    Hallo Yello,

    gar kein Thema, gern geschehen. Wenn mal was ist oder Du Fragen hast - schieße einfach los! Ich habe das schon sehr genau beobachtet und gesehen, wieviel Mühe Du Dir gibst. Gut so, du wirst einmal sehr weit kommen mit Deinen Beiden. Frag soviel Du willst, wenn ich Zeit habe helfe ich Dir gern!:)

    LG Kentucky
     
  18. Yello77

    Yello77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. September 2011
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das werde ich ohne zu zögern tun ;) Danke für deine Hilfe :)
     
  19. Yello77

    Yello77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. September 2011
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo ihr <lieben hier ist ein neues Video von Heute ;)

    [video=youtube;3CP1rJ8zxww]http://www.youtube.com/watch?v=3CP1rJ8zxww&feature=youtu.be[/video]
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Yellow,
    die sind ja schon aktiv..
    Wenn ich darf, mochte ich dir eine suggestion machen...ein seil, ein bisschen dicker als das deiner spirale oben, von einer seite de voli bis zu anderen angebracht. Wirst sehen wie die vogel sich lieber drauf halten als am gitter zu klettern.
    Manchmal, wenn menschen auf der anderen seite des gitters sind, mogen sich die vogel auch in der nahe des menschen aufhalten und hangen am gitter.
    Eine losung ware, kurze sitzstangen am gitter anzubringen.

    Jack halt sich sehr gut (der moment auf dem kafig), ein richtiger junger graue, der sein "selbsbewusstsein" in seiner korpersprache zeigt.
    So was sehe ich gerne. Habe Ricco noch nicht beobachtet.
     
  22. kentucky

    kentucky Guest

    Hi ihr Beiden,
    ja Seile finde ich auch gut, habe mehrere gespannt und eins hängt auch runter, daran spielen sie gern - manchmal ganz schön wild. Die Stangen haben wir selber gemacht, da hat papugi Recht. Es gibt im Bauhaus so Schrauben, auf der einen Seite ein Gewinde für eine Mutter und auf der anderen normal. Frag mich nicht wie die heißen, so was machen meine Männer. LOL. Brauchst dann noch zwei Unterlegscheiben. Dann kannst Du Dir schöne Äste besorgen und Dir selber welche machen, so viele Du brauchst.

    Die Beiden sind doch schon ganz munter. das klappt schon, da würde ich mir nicht so viele Sorgen machen. Gut gemacht!:zustimm:

    LG Kentucky
     
Thema: Graupapagei Baby ab der dritten woche handaufzucht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei 7 tage alt

    ,
  2. graupapagei handaufzucht tabelle

    ,
  3. 2 monate alter graupapagei

    ,
  4. graupapagei babys,
  5. graupapagei baby wann kann es fliegen,
  6. baby graupapagei waschen,
  7. graupapagei baby wie beschäftigen,
  8. graupapagei baby 8 wochen,
  9. sauercrop,
  10. graupapagei mit 2 monaten,
  11. baby mohrenkopfpapagei,
  12. Graupapagei baby
Die Seite wird geladen...

Graupapagei Baby ab der dritten woche handaufzucht - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  3. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  4. Gouldamadinen Kralle stirbt ab

    Gouldamadinen Kralle stirbt ab: Vor paar Tagen hab ich bemerkt das bei einer meiner Gouldhennen die hintere Kralle schwarz geworden ist, ein kleines Stück wo die Kralle rauskommt...
  5. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...