Ich möchte Graupapagei(en) halten und habe einige Fragen

Diskutiere Ich möchte Graupapagei(en) halten und habe einige Fragen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Jens, Jeder, der des Lesens mächtig ist und dies auch sorgfältig genug tut (und die Beiträge nicht nur überfliegt) hat schon mein...

  1. Fabian75

    Fabian75 Guest


    falsch da muss ich jens abe rin Schutz nehmen, den ich habe es genau wie Jens verstanden..

    Ich finde du stellst auf Sturr,... wie schade... daher endhalte ich mich... vieles wichtiges wurde bereist gesagt...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Natoma

    Natoma Mitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Peine
    Guten Morgen Dorith,
    ich zeig dir jetzt mal mein Grauen,so wie ich ihn bekam und wie er jetzt aussieht.Er kam aus falscher Haltung und war grade mal ein 3/4 Jahr alt.
    Bei mir denk ich,hat er sich dank Platz,frische Luft und Partner doch wieder gut gemacht,oder?
    Und das ist noch harmlos!!!!Es gibt Geier die sehen echt viel viel schlimmer aus!

    Den Anhang Coco,als ich ihn bekam.jpg betrachten

    Den Anhang Coco jetzt.jpg betrachten
     
  4. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Moin ;
    Viele der WZ-halter sind dahintergestiegen , das ein Aufenthalt im VZ bzw. AV wesentlich streßarmer und Tiergerechter für den Vogel ist . Das wollten Dir viele sagen .

    Die Kräuter brauchst Du nicht seperat anzupflanzen , diese in der Voliere angepflanzt zum Nahrungserwerb ist eine gute Beschäftigung .

    Man sollte sich jetzt nicht an Negativbeispielen festhalten , die Optik aufzubessern ist auch nicht im Sinne dessen ---------------es muß eben nur naturnah und Tiergerecht sein.Dies funktioniert nun mal am besten in einer AV . Du willst doch nur das Beste für Deine Tiere :) .

    siehe oben :)

    eben , darauf wollte ich Dich aufmerksam machen und andere User ebenso---------es waren lediglich nur Erfahrungswerte .

    Letztlich hatte Manu das alles für Dich schon sehr einfühlsam beschreiben , wo Du Dir diese Informationen rauslesen konntest .
    Ich selber umschreibe sowas eher nicht , ich nehm immer die Abkürzung :D ------weiß man wenigstens gleich woran man ist . ( Manu , das war jetzt nicht böse gegen Dich gemeint ---------weißt Du doch hoffentlich :trost: ) .

    @ Dorith : die Probleme in der Hasltung von Großpapageien sind bekannt , lese Dich hier im Forum quer , Wolfgang ( Koopi )hatte das schon ganz gut auf den Punkt gebracht .
    Hier will Dich keiner bloßstellen oder sich anhand eines Neulings / Anfänger profilieren----------ganz bestimmt nicht ( mich mit eingeschloßen ) .

    Das hat Wolfgang sehr gut und vor allem sehr ehrlich beschrieben -------das sind eben Erfahrungen / Einsichten die er und auch andere gemacht haben . Davon kannst Du , wenn Du willst , profitieren ----------und das kostenlos !

    Setzte Dich doch bitte mit dem User Natoma oder Paul ( Clarissa ) in Verbindung ---------------die könnten Dir ihre Haltung sehr leicht erklären---------------und auch hier wiederum könntest Du profitieren wie sich was darstellt.
    MFG Jens
     
  5. #44 MaKa, 28. Dezember 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Dezember 2009
    MaKa

    MaKa Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33428 Harsewinkel
    :+klugsche
    Will man hier mit erhobenen Zeigefinger Menschen Papageienhaltung madig machen? Ich habe auch 2 Graue. Naturbruten. Seit 10 Jahren fliegen sie frei im Haus herum. Noch nie ist bei mir was zerschreddert worden. Ich habe Holzmöbel im Wintergarten, Holzgiraffen. Alles auch nach 10 Jahren noch heil. Für mich zählt nur eines. Nie mehr als ein Paar Vögel ins Haus holen. Für sie sorgen und behalten, ohne wenn und aber. Im Sommer nach draussen. Es gibt nun mal leider immer noch Graupapageien auf dem Markt. Sollen sie verecken? Gut dass hier Halter sind die alles richtig machen. :zwinker:Nicht alle die hier so klug schreiben, können ihren Tieren alles bieten.
    Schlimm finde ich es, wenn man nur Kuscheltiere haben will. Handzahme von Elterntieren getrennte Babys. Je jünger desto besser. Und auch immer, sofort dieser Ruf nach 2. Vogel. Bei mir kam der 2. auch erst ein Jahr später. Man erkennt schon, wann man einen Partner braucht. Wenn Mensch sich von Anfang an zurück nimmt bleibt eine Naturbrut, dass was sie ist. Eine Handaufzucht klebt an dem Menschen wie angetackert. Darum hol Dir Graue, können auch sofort 2 sein.
    Und sei Dir nur immer bewußt, sie können alt werden. Wie sie sich entwickeln ist immer unterschiedlich. Sie können zu Spechten werden, müssen sie aber nicht.
    Mach selber die Erfahrung. Nur eines noch , behalte sie, auch wenn sie nicht Deine Erwartungen erfüllen. Und sorge dafür, was mit den Tieren passiert,wenn es Dich mal nicht mehr gibt.
     
  6. #45 Rena, 28. Dezember 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Dezember 2009
    Rena

    Rena Guest

    :zustimm::beifall:
     
  7. #46 Dorith, 28. Dezember 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Dezember 2009
    Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Maggi,

    So kommt es mir bei einzelnen Postings allerdings auch vor...

    Das habe ich auch nicht vor.

    So halte ich es mit meinen anderen Tieren auch - ganz egal, ob, wie sehr und wie lange sie durch meine "Vorgänger" problembehaftet oder schwierig waren!

    Auch das habe ich vor - allerdings nur tagsüber.


    Das vermute ich auch mal... obwohl ich mit Sicherheit niemandem etwas unterstellen möchte oder würde - ich kenne euch ja überhaupt nicht... genauso wenig wie ihr mich kennt!

    Das strebe ich nicht an... dafür habe ich Hunde und Katzen :) und auch die fungieren hier nicht nur als Kuscheltiere.

    Ich werde mich bemühen, gleich zu Anfang zwei nicht miteinander verwandte gegengeschlechtliche Vögel zu bekommen. Vielleicht habe ich ja Glück und finde ein Pärchen. Sollte das nicht sofort möglich sein, wird der 2. Vogel eben dann dazu kommen, wenn ich ihn gefunden habe. Ich habe Zeit und Geduld für mein Vorhaben... muss nichts übers Knie brechen! Ich werde mit Sicherheit nicht auf Gedeih und Verderb "irgendwelche" Vögel einfach wahl- und gedankenlos zusammenstecken, nur damit es zeitgleich zwei sind.

    Das ist mir bewusst.

    Bei mir musste in jahrzehntelanger Tierhaltung noch nie ein Tier gehen, wenn es schwierig wurde oder meinen "Erwartungen" nicht entsprach. Ein Tier ist kein Stück Holz, das man sich nach eigenen Vorstellungen zurechtschnitzen kann. Für mich hat auch ein Tier das Recht auf seine Würde, seine Persönlichkeit und meinen Respekt. Es ist weder ein Spielzeug noch sollte es zur Befriedigung eigener Profilierung oder egoistischer Wünsche dienen.

    Dieser Punkt ist geklärt, BEVOR ich mir ein Tier anschaffe - egal um welche Spezies es sich handelt.

    Ich danke dir für deine fairen und sachlichen Antworten und Kommentare, die - ebenso wie viele andere in diesem Thread auch - für mich sehr hilfreich sind. Mein Leitgedanke bei meinem Vorhaben ist, den Vögeln die bestmögliche Haltung und Pflege - im Rahmen meiner Möglichkeiten - zu bieten. Darüber mache ich mir Gedanken und deshalb bin ich hier.

    Aus vielen eurer Beiträge konnte ich schon wertvolle Hinweise und Informationen entnehmen und dafür bin ich dankbar. Erfahrungen muss ich selber sammeln, denn jedes Tier ist anders und erfordert (auch bei auftretenden Problemen) individuelles Entscheiden und Handeln.

    Ich werde mich mit meinen Fragen auch gerne weiterhin an euch wenden und über meine Erfahrungen berichten, wenn es so weit ist. :)
     
  8. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Natoma,

    Ja, die Bilder sprechen Bände. Da kannst du mit Recht stolz drauf sein! :beifall:
     
  9. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Sorry, aber ganz so schlimm, wie du es darstellst, ist es hier nun wirklich nicht. Ich kenne einige, die hier schöne Aussenvolieren haben und ihre Vögel ganzjährig draussen halten.

    Nicht, das hier noch jemand denkt, in Dithmarschen könne man keine Papageien in Aussenvolieren halten :zwinker:

    Das du es nicht möchtest, ist ja ok und deine Entscheidung. Nur...wie stellst du dir das vor, die Tiere jeden Tag im Sommer morgens in die AV zu bringen und abends wieder reinzuholen ? Das setzt schon zahme Vögel vorraus. Und da wären wir wieder beim Problem Handaufzucht (auch Teil-Handaufzucht gehört dazu). Und diese Aufzuchtsform solltest du wirklich nicht unterstützen.

    Geierhirte
     
  10. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Geierhirte,

    Das habe ich auch nicht behauptet. Allerdings muss so eine Aussenanlage dann entsprechend sicher und so gebaut sein, dass sie auch Stürmen standhält und bei starkem Dauerregen nicht alles unter Wasser steht, denn immerhin sind ja lebende Tiere drin - mit Fundament und einem Raum, wo die Tiere sich bei schlechter Witterung zurückziehen können.

    Kommst du auch aus Dithmarschen? Darf ich fragen woher?
     
  11. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Nicht gebürtig, aber ich lebe hier. Und nicht so weit weg von dir :zwinker:
    Habe aber selbst keine Aussenvolieren, weil es im Moment nicht möglich ist.

    Geierhirte
     
  12. chica78

    chica78 Papageien-Mama :-)

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10315 berlin
    Hallo Dorith,

    auch ich finde es prima, dass Du Dich vorab hier informieren möchtest. Die Grundvoraussetzungen finde ich persönlich eigentlich ganz gut. Um nochmal auf das Thema Garten und AV zurückzukommen :zwinker: Vielleicht gibt es die Möglichkeit die AV an das Haus zu bauen ? Dann könnten die Geier mehr oder weniger frei entscheiden ob sie raus oder rein möchten ?
    Ich habe leider erst seit diesem Sommer eine AV an unser Vogelzimmer bauen können - hätte ich gewusst wie begeistert die Geier von der frischen Luft, dem direkten Sonnenschein etc. sind hätte ich es sicherlich schon viel früher gemacht! Die Möglichkeit hat natürlich nicht jeder (z.B. wenn man in einer Mietwohnung lebt), aber ich würde jedem der sie hat raten eine Av zu bauen. Ich lasse die Geier allerdings auch nicht über Nacht draussen, oder wenn niemand zu Hause ist.

    ... nicht unbedingt, habe hier 2 Abgabevögel (beides ehemalige Wildfänge). Die beiden kann ich problemlos "per Ast" oder per Hand transportieren :zwinker:

    Zum Thema Vogelzimmer möchte ich Dir nur sagen, dass es für mich immer die beste Wahl wäre! Dort haben sie einen grösseren Bereich zum fliegen und klettern auch wenn Du mal nicht zu Hause bist. Ausserdem kannst Du dort die Temperatur, Luftfeuchte, Beleuchtung speziell auf die Geier einstellen. Besonders bei Aspergillose (haben leider die meisten Papageien) ist dies wichtig. Vielleicht denkst Du nochmal drüber nach? Abgeschieden sind die Geier vom restlichen Familienleben dennoch nicht!


    lg
    yvonne
     
  13. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Yvonne,

    Ich werde das in meine Überlegungen mit einbeziehen, Platz genug hätte ich schon. Von Isolierung halte ich allerdings nichts.

    Was Luftfeuchtigkeit und Temperatur angeht, so dürfte es keine Probleme geben. Da ich Asthma habe (NICHT allergiebedingt), achte ich schon für mich selber auf gute Belüftung und habe auch ein Gerät, um die Luftfeuchtigkeit im Raum zu regulieren, welches Tag und Nacht angeschaltet ist.
    Beleuchtung dürfte auch kein Problem sein, da man diese ja auch speziell für die Vögel schaffen kann. Ich werde mich da mal informieren.

    Habe mir schon eine große Liste gemacht, woran ich denken muss ;) und dabei sind sehr viele eurer Ratschläge und Tipps sehr hilfreich. Danke! :)
     
  14. #53 Fabian75, 28. Dezember 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Dezember 2009
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    na toll :beifall::beifall::beifall:

    Asthma und dan noch Papageien anschaffen die sehr sehr viel Stauben... da brauchst du nicht allergisch bedingt Asthma haben, der Staub wird dich 100% belasten... :nene: unglaublich...
     
  15. rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    moin allerseits,

    und dann meinst du das Stauberzeuger Graupapagei die richtigen Tiere für dich sind?
    Auch wenn es nicht Allergiebedingt ist, zählt staub zu einer Belastung der eh schon anfälligen Bronchien. Aber das weißt du sicherlich selbst....

    Graue sind Staubschleudern..... da kannste auch mit der Regulierung der Luftfeuchtigkeit nix ändern.

    Ich hatte meine Grauen erst im Haus, sie leben seit letztem Frühjahr in einer AV und ich bin froh das sie raus sind. Zum einen muß ich nun nicht mehr jeden tag staubwischen und zum anderen haben sie sich positiv verändert.
    Ihr Gefieder ist schöner, glänzender und satter geworden, sie genießen den Regen, die Sonne, den Wind, den Sturm, alles was sie draußen mitnehmen können.

    Trotz Beleuchtung, Luftfeuchtigkeit, Regulierungen, lüften ect. alles was zu einer Indoor Haltung gehört, fehlt ihnen etwas.....

    Ich will dir die Innenhaltung nicht madig machen, aber wenn du selbst sagst das du für die Tiere das beste willst, dann

    1) warte bis du ein ,,fertiges" Paar findest (eine Vergesellschaftung ist nix für (sorry) Anfänger).
    2) Baue ihnen eine mindestens 2x1x2 Voliere zum Schlafen.
    3) UV Licht, welches die Geier unbedingt brauchen
    4) achte auf die Sicherheit der Tiere ---> Küche, Hunde, Katzen, Haus, Kabel, Fenster ect.
    5)mach dir auf kurz oder lang Gedanken sie naturnah unterzubringen..... auch wenn du es nicht hören möchtest, aber es ist für alle auf kurz oder lang angenehmer, stressfreier und vor allem sauberer.....

    Bedenke auch das Graue meistens Schisshasen sind was neues betrifft, und es für die beiden zu einem täglich neuen Stress wird wenn du sie im Sommer jeden Tag nach draußen schlurfst und sie abends wieder reinholst..... so können sie schlecht Ihr außen quartier kennen lernen und entspannt dort leben....

    Die Texte von Jensen sind Erfahrungen und er teilt dir seine Erfahrungen mit, er ist einer der welche hat....... auch wenn er es nicht durch die Blume sagt, sondern gerade raus.

    lg rett
     
  16. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Dorith
    zum Thema Beleuchtung kannst du mal hier reinschauen. Aber es gibt hier sicher über 1000 Threads über dieses Thema. Ich bin mit meiner jetzigen Lösung (im obigen Thema beschrieben) sehr zufrieden und ich hoffe meine Vögel auch.

    Ja ja manchmal weht hier auch ne steife Briese :zwinker:
     
  17. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Rettschneck super ausgeführt.... :zustimm:
     
  18. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Rettschneck,

    Jaaaa, das weiss ich! ;) Ich habe in der Vergangenheit fast 2 Jahre mit einem Graupapagei in engster Wohngemeinschaft gelebt. Es gab keine Probleme, was meine Atemwege angeht.
     
  19. Tueddel

    Tueddel Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Gott, die arme Dorith wird ja hier mit Ratschlägen total erschlagen! :D :zwinker:

    Ich hab auch leichtes Bronchialasthma. Meine Geier in Wohnungshaltung machen mir nur im Winter zu schaffen. Daher... viel frische Luft - draussen wie drinnen. Ansonsten Regeneration anne Küste , jawoll ja! bin schliesslich Ostfriesin.... :p
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Koppi,

    vielen Dank für deine Info, ich werd mich da mal durchlesen.
     
  22. Paul2212

    Paul2212 Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15749
    Hallo Dorith,

    wie ich sehe kannst Du Kritik einstecken und liest noch fleißig mit:prima:. Da haben andere schon viel eher das Handtuch geworfen.

    Als der erste Papagei zu uns kam hätte ich nie gedacht, daß er ein Jahr später draußen eine Voliere bei uns im Garten steht. Mein Mann war vorerst auch total dagegen. Also gingen sie dieses Jahr tagsüber immer nach draußen bis Ende November. Da allerdings nur noch für 3 Stunden. Mein Mann fand es so ziehmlich nervig wegen der kurzen Zeit die Geier ständig hin und her zu transportieren. Auch wenn Beide handzahm sind geht die Henne nicht so freiwillig in die Box. Also mußte der alte Käfig herhalten. Also den von der Garage ins Wohnzimmer rollen (bzw. über die Schwelle schieben, hiefen, rangieren) dann die Geier vom Dachboden ins Wohnzimmer und ab in den Käfig wieder raus in den Garten und rüber in die AV. Das ging Problemlos ist aber Zeitaufwendig. Das Gleiche dann wieder abends retoure. Deshalb ist sogar mein Mann der Meinung nächstes Frühjahr gibt es ein Schutzhaus. Das wird bei uns eine Ecke in der Garage über die Sommermonate sein. Dann können sie tagsüber selber entscheiden ob sie rein oder raus wollen. Bevor hier jemand geschockt ist. In der Garage steht kein Auto drin. Lediglich Fahrräder, Rassenmäher, Gartenmöbel und Zubehör werden hier gelagert. Im Winter kommen die Beiden bei uns auch rein.

    Ganz ehrlich, ich hätte nie gedacht, daß die Beiden draußen so glücklich sind und abgeschoben sind sie deshalb auch nicht da wir uns viel draußen aufhalten.

    Die Kombination wie Natoma sie hat finde ich persönlich toll doch leider haben wir diese Möglichkeit nicht.

    Hier mal Fotos von unseren Geiern wenn sie draußen sind . Auch hier war mein Mann erst dagegen, daß die Grauen im November sich erkälten völlig unbegründet. Jens und viele andere haben mir da meine Unsicherheit die durch meinen Mann zuerst bestärkt wurde genommen. Später hat er die Beiden sogar von alleine nach draußen gebracht:D. Er hat ja auch mitbekommen, daß ich das Jahr zuvor ständig beim TA war. Auch wenn sie nicht ständig draußen sind legen ich Dir ans Herz eine Außenvoliere den Geiern zur Verfügung zu stellen. Sie werden es Dir danken und Du wirst es auch nicht bereuen.
    So nun 2 Fotos vom Sommer und 2 vom November (Temperatur lag hier bei 10 Grad).
     

    Anhänge:

Thema: Ich möchte Graupapagei(en) halten und habe einige Fragen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei draußen halten

    ,
  2. ich habe bronchialasthma sollte ich mir einen graupapagei anschaffen

    ,
  3. papageienhaltung wintergarten

    ,
  4. naturnahe zimmervoliere papageien
Die Seite wird geladen...

Ich möchte Graupapagei(en) halten und habe einige Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  3. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  4. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  5. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...