Rico (Grauer) und Henry (Hellroter) durften heute wieder in ihren Freiflug geniessen

Diskutiere Rico (Grauer) und Henry (Hellroter) durften heute wieder in ihren Freiflug geniessen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Der Vogel fliegt das blonde Mädel echt recht gezielt an und folgt ihr sogar. Die beiden scheinen ein ziemlich enge Bindung zu haben. Über das...

  1. #141 kentucky, 24. Januar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Januar 2012
    kentucky

    kentucky Guest

    Hallo Manuela, ja ist schon richtig, jedoch gefällt mir an diesem Video, abgesehen davon das man ja nun weiß, das mit Futterentzug gearbeitet wird, einiges nicht.

    Der Vogel fliegt nur von oben herab oder ganz dicht am Boden, so das man denken könnte, er hat entweder etwas gestutzte Flügel oder kann es gar nicht besser. Über kurze Strecken geht es ja. Da ja in dem Gelände nicht gerade viele Landemöglichkeiten sind, wird er wahrscheinlich jede halbwegs gute Landemöglichkeit nutzen, landet aber trotzdem auf dem Boden oder die Frau muss in die Hocke gehen. So gut wie der Vogel da quasselt, das Video an sich gefällt mir persönlich nicht. Ob der nun tatsächlich so gut auf Recall trainiert ist, kann man gar nicht so richtig sehen, das sieht bei mir im Haus aber ganz anders aus. Ein Vogel der gut fliegen kann, dümpelt ja nicht nur da unten am Boden rum, der will nach oben und sucht sich auch den höchsten Landeplatz. Ich müsste auch nicht zu meinem Tier gehen und es aufnehmen, wenn ich es rufe dann kommt es zu mir geflogen und bekommt tatsächlich auch einen Verstärker. Was ein gutes Training ausmacht, kann ich hier nicht so recht erkennen.
    Wobei, mit dem Tier bräuchte man wirklich keine Angst haben, das es hoch auf einem Baum landet. Es sieht für mich nicht so aus, als hätte er Spaß daran. Weiß nicht, so sehe ich das. Wenn der Vogel trainiert ist, dann nicht sehr gut und mit Methoden, die ihm tatsächlich eine Verletzung zufügen könnten, denn wenn er nicht gut fliegen kann, eine Bindung zu der Dame hat, es aber nicht schafft sie zu erreichen, dann abstürzt finde ich das keine schöne Sache. Oder in dem Gelände gibt es 100% Greifvögel, wie sollte der denn von denen davon kommen. Praktisch gar nicht. Nicht gut!

    LG Kentucky
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Das sehe ich genau so.
    Man sieht auch in einer Szene, dass der Vogel von einer zweiten Person aus auf die Hand des Mädchens fliegt.
    Der Vogel kann eindeutig nicht richtig fliegen.
    Genau so fliegt mein Edelpapagei. Also nur von oben nach unten, aber recht weit.
    Die Spitzen seiner Schwungfedern sind durch PBFD etwas "ausgefranst", was man aber nur sieht, wenn er die Flügel ausbreitet.

    Das Synchron-Quatschen mit dem Mädchen ist aber genial!
     
  4. kentucky

    kentucky Guest

    Vielleicht ist das Quasseln ja auch bewusst so gewählt, das man über die Fehler in dem Video hinweg sieht. Mir tut das Tier Leid, habe ich schon viel besser gesehen. Das Tier kann nichts dafür und spricht wohl ausgezeichnet, die Trainingsmethode finde ich aber unschön und nicht empfehlenswert ob Innen oder Außen.
     
  5. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Kann sein, dass das misslungene Quassel-Interview ablenken sollte.
    Die Trainingsmethode finde ich völlig indiskutabel.
     
  6. kentucky

    kentucky Guest

    Ja und wer ein solches Video für Werbezwecke nutzt, wo man nun eigentlich seine beste Seite zeigen sollte und auch noch darauf hinweist, das man FF nur in professionelle Hände legen sollte, hmmmm na ja, nicht vertrauenswürdig für mich.

    LG Kentucky
     
  7. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Mit Futterentzug zu arbeiten wäre natürlich nicht ok, da gebe ich dir recht ;).
    Der recht flachen Flug ist mir auch aufgefallen, ich hatte aber gedacht, dass es vielleicht nur Zufall sein könnte, dass die Amazone in den eingefangenen Situationen zufällig so flach fliegt. Habe mir das Video gerade nochmal angeschaut und es könnte evtl. wirklich auch auf einen teilgestutzten Vogel hinweisen, wenn man den Flug genau betrachtet, was natürlich ebenso abzulehnen wäre.
     
  8. kentucky

    kentucky Guest

    Tja, dann warten wir auf den großen Manitou, er wird uns sicher sagen, was noch alles nicht ordnungsgemäß läuft. Bin kein Freiflugexperte, aber Marcus wird es schon richten! LOL

    LG Kentucky
     
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Den ruf futterentzug zu machen, haben viele grosse experten (auch hinter deren rucken;werde sie nicht nennen um nicht einen dritten weltkrige zu entflammen..:))) ...heutzutage, nennen sie es futtermenagement..kommt drauf an wie man es macht damit es ok ist.
     
  10. kentucky

    kentucky Guest

    Ich kenne das im Groben so, das man aus dem täglichen Futter, ein paar Saaten, Obst, Pellets etc. entfernt und sie während des Trainings nutzt. Bleibt etwas übrig, kommt es wieder zur Futterration dazu und das finde ich so in Ordnung. Der Vogel ist nie ohne Futter. Ob man das nun Futtermanagement nennt oder anders, kann ich so nicht sagen. Was ich nicht in Ordnung finde, ist wenn das Tier stundenlang kein Futter zur Verfügung hat und dadurch zum Training genötigt ist, ein feiner Unterschied.

    LG Kentucky
     
  11. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Mir gefällt das Amazonenvideo ehrlich gesagt gar nicht. Dieses gleichzeitige Quasseln mit dem Mädel gehört zu den Dingen, weshalb jegliches Training von so vielen abgelehnt wird, es dient nur zur Belustigung der Zuschauer. (Wer möchte wohl so einen Vogel haben, der einem ständig dazwischenquatscht.)
    Die Amazone ist gestutzt, drückt mal Stopp bei 2:51/2:52 - ist schwer zu erwischen, dann aber deutlich sichtbar. Deshalb fliegt sie auch so dicht über dem Boden, bis sie nicht mehr kann und eine entsprechend unsaubere Landung hinlegt.
    Wie das Mädel vor der im Tiefflug ankommenden Amazone weiter weg läuft und herumhampelt und somit kein sicheres Ziel darstellt und sich dann bücken muss, um die Amazone aufzunehmen, das finde ich auch nicht okay.
     
  12. kentucky

    kentucky Guest

    @ Raven - das trifft sich dann mit meinen Vermutungen. Ich finde es auch unfair dem Tier gegenüber, es verlässt sich auf den Halter, erwartet einen sicheren Landeplatz, der aber weiß, der Vogel fliegt nicht gut und rennt dann noch weiter. Ob das Vertrauen dadurch gestärkt wird, eher fraglich. Die Quasselei, dient wohl auch eher dazu, zu zeigen was der Vogel alles kann, ist Werbepotential, denn viele Laien sehen nur, "Oh toll der Vogel fliegt draußen, kann aber toll sprechen und die tolle Landschaft, das will ich auch mit denen versuchen"! Für mich käme so etwas nicht in Frage. Positive Re-inforcement habe ich hier nicht gesehen, außer um das Quasseln zu verstärken anhand des Kopfkraulens.

    LG Kentucky
     
  13. nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe nochmal nachgeschaut, kann aber leider die Videos die ich meinte (bzgl. des Hunger trainings) nicht mehr finden, ich denke sie haben sie vom Netz genommen (die "Trainer").

    evtl. hat jemand hier mehr Glueck diese zu finden. ein Video zum Beispiel mit Cressie African Grey Parrot.... die anfaenge des Rueckruftrainings... sollte noch irgendwo im Netz zu finden sein. Dort kann dann sehr gut (obwohl das Video dann nochmals nachtraeglich geschnitten worden ist), gesehen werden das der Vogel wirklich mehr als nur etwas "Hunger" hatte.....

    Papagui hatte geschrieben, das hinter den Kulissen auch von Pro Trainern mit Food bzw. weightmanagement gearbeitet wird. Das ist sicherlich richtig. Jedoch ist der Unterschied, das wirkliche Pro Trainer Ihr Handwerk unter Anleitung erlernt haben = 1:1 und auch weiterhin mit Kollegen etc... im staendigen Kontakt - austausch sind.

    Einer der Gruende dafuer, liegt darin das weightmanagement nicht mal eben so erlernt werden kann und es auch gefahren bei dieser Methode fuer die Voegel gibt = macht der Halter etwas falsch kann das den Tod fuer den Vogel bedeuten...... Ich hatte in einem anderem Thread hier mal auf einen sehr guten Artikel hingewiesen den ich leider nicht ueber einen Internet Link geben kann, da ich ihn so nicht im Netz finden kann. Auch hier evtl. hat einer von Euch mehr Glueck.

    Es ist ein Artikel von Patrick T. Redig DVM. PhD.
    der evtl. einigen Falknern hier im Forum bekannt sein duerfte.

    Der Artikel heisst:
    An Overview of the Physiological and Psychological Effects of Food-Restriction-Based Training

    Evtl. werde ich den Autor anschreiben und ihn bitten den Artikel den ich wirklich sehr gut finde, im Netz zu veroeffentlichen.

    Zum Freiflug ansich, hier (in diesem Forum) wird schnell von verboten - Gesetzen etc... geschrieben und hier wird auch (was ich wiederum sehr gut finde), auf die Gefahren aufmerksam gemacht. Jedoch macht es fuer mich wenig Sinn Aepfel mit Orangen zu vergleichen...... . Waere es daher nicht eher sinnvoll, zu unterscheiden von wem hier was geschrieben wird dazu?

    Es gibt Leute die machen es und die gab es schon immer z.B. The Duke of Bedford...jedoch sind dort eben die Verluste evtl. enorm hoch. Dann gibt es Leute die sich intensiv mit dem Thema und dem entsprechendem Training auseinandersetzen, wo eben die Verluste so gut wie null sind. Das sollte eigentlich schon zeigen was moeglich ist - wenn man die Arbeit in das Training steckt.

    Mir wurde hier einiges auf diesem Forum vorgeworfen. Ich kann damit leben, womit ich nicht leben kann, das Leute von Sachen reden, von denen sie keinerlei eigene Erfahrung haben, sowie von der Theorie und der Praxis die hinter dem gezielten Training steckt. In diesem Thread hier, geht es wie ich finde derzeit, sehr offen und hoefflich zu = dank an die Modies dafuer.

    Ich hoffe sehr, der Halter der den Thread hier "Gestarted hat" wird sich wieder melden und uns auch evtl. an seinen Videos teilhaben lassen.

    In diesem Sinne ................:zwinker:
     
  14. nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
  15. Sandra W

    Sandra W Mitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Québec, Kanada
    Dazu muss man aber sagen, dass Liberty Wings seine Papageien auch schon in diesem Alter kauft und dann in der Babygruppe von Hand aufzieht.

    Sollte natürlich von Laien nicht nachgeahmt werden aber es ist halt schon einfacher solche Tiere nachher an den Freiflug zu gewöhnen, wie einen 10 jährigen Papageien zu kaufen der sein ganzes Leben isoliert in einem kleinen Käfig sass...
     
  16. #155 kentucky, 26. Januar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Januar 2012
    kentucky

    kentucky Guest

    @ Marcus - finde Dein posting gut, dennoch sagt es uns nicht, ob wir mit unseren Vermutungen über das sog. Trainingsvideo mit der Amazone richtig lagen. Du hast uns ja dazu aufgefordert, nun denke ich, ist dazu auch ein Statement fällig. Das FF in fachkundige Hände gehört, kein Zweifel, jedenfalls nicht für mich. Ob Peter die genannten Videos jedoch hier veröffentlichen wird, halte ich eher für fraglich, denn man kann nicht nach solchen Angriffen erwarten, das da noch etwas kommt. Ehrlich gesagt würde ich es persönlich auch nicht tun.

    @ Sandra - Stimme ich Dir zu, alles zur rechten Zeit am rechten Ort und wenn fraglich, dann lieber gar nicht!

    LG Kentucky
     
  17. kentucky

    kentucky Guest

    @ Marcus - Ich zähle mich hier nicht zu den Leuten, die Freiflugerfahrung haben, in keinster Weise, habe aber Augen und auch einen Kopf, und wenn ich Videos sehe, von Deinen Tieren und auch Peters Tieren während des FF, dann ist es für mich offensichtlich, das es ein pures Glücksgefühl für die Tiere darstellt und der gesundheitliche Aspekt liegt auf der Hand. Ist es richtig trainiert, ob bewusst oder unbewusst und die Gefahren sind auf ein Minimum reduziert ( Gefahren bestehen auch teilweise ohne Freiflug nur auf anderer Ebene) finde ich den FF aus dem Blick des Tieres einfach gut und sie strahlen pure Lebensfreude aus. Aus dem Blick des Halters, nun ja, er lehnt sich zurück und genießt, wenn er sich zur Meisterklasse zählen darf. Ein Rückruftraining, ob indoor oder outdoor (AV) ist für mich schon als positiv zu bewerten, denn was fliegen für einen Vogel bedeutet, braucht man wohl nicht weiter zu erklären. Die Warnungen davor FF auf eigene Hand zu versuchen, sind hier und auch sonst wo, immer wieder ausdrücklich und ich selbst sehe mich nicht in der Lage, es ohne Schaden fürs Tier und ohne professionelle Hilfe zu bewältigen, Fazit - ich lass es. Verbot hin oder Verbot her.:zwinker: So ich warte dann mal auf ein Statement von Deiner Seite in Bezug auf unsere Vermutungen/Sichtweisen und werde zwischenzeitlich, so wie es meine Zeit erlaubt, mal im Netz auf die Suche nach den von Dir gestellten Artikeln/Videos gehen. Auch ich finde, das diese Diskussion positive Züge annimmt und wer richtig liest, wird auch feststellen, das niemand eine Aufforderung oder Anleitung für einen FF gibt oder es auch nur vor hat dieses zu tun.

    LG Kentucky
     
  18. #157 papugi, 27. Januar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2012
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Alle "experten" in thema papageientraining waren anfanger und viele haben so angefangen wie viele anfanger hier...oder schlimmer.

    Ich erinnere mich noch an die ersten vidéos von Steve Martin...oyoyoy..es war vor ungefahr 15 jahren (oder bisschen mehr) da ich meine ersten papas nur seit kurzem (einigen jahren) hatte.
    Ein trick an den ich mich noch erinnere: der vogel sitzt im kafig und schreit...eine schnur ist am fuss des kafigs angebracht. Man braucht nur an der schnur zu ziehen, (kafig kriegt einen ruck),der vogelhort auf zu schreien. Er darf aber den menschen der zieht nicht sehen.

    Gott sei dank ist alles evoluiert und man kann heute von der 15 jahrigen arbeit und erfahrung dieser experten profitieren.

    Aber, wegen diesem beispiel (u.a.) habe ich immer ein "pîncement au coeur" wenn ich lese, wie leute, die heutzutage, viel viel besser mit ihren papas tun als die (heutigen) experten es am anfang gemacht haben, kritisiert werden, anstatt beraten und positiv motiviert.

    Hier noch ein kleiner satz von Susan Friedman:
    "The ultimate test of understanding positive reinforcement theory
    is not how we practice it with our parrots but how we practice it
    with one another."
    SGF
     
  19. #158 kentucky, 27. Januar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Januar 2012
    kentucky

    kentucky Guest

    Ich weiß schon warum ich sie mag! Na klar, haben wir nicht alle so angefangen und gelernt? Man kann nur arbeiten mit dem was man hat, aber man kann als Erstes an sich arbeiten und versuchen das Tier zu verstehen, dann ist man weiter wie viele andere, die stur nach Büchern gehen. Aufbauen geht immer, immer ein Stück mehr, ganz unabhängig ob FF oder nicht. Ja Du hast Recht, manche Experten bekommen einen Höhenflug, manche aber auch nicht. Ich werde nie Experte sein, brauch ich auch nicht, wichtig für mich ist, das ich für mich und meine Tiere lerne und evtl. jemanden helfen kann.


    @ Marcus - Habe ein Video mit Cressie gefunden, im Haus, wo sie um Futter aus einem Glas bettelt und regelrecht weg geschleudert wird. Wenn Du das meinst, das finde ich erbärmlich. Den Artikel konnte ich nicht finden, habe den Herrn aber angeschrieben. Bis jetzt keine Antwort.
    LG Kentucky
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #159 Freiflugfreund, 27. Januar 2012
    Freiflugfreund

    Freiflugfreund Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayerisches Oberland
    Zu Kentucky PN diverse

    Hallo zusammen,
    jetzt muss ich doch auch noch mal was zu der Diskussion beitragen.
    Endlich hat mal einer (Kentucky) an die Vögel gedacht und nicht immer nur an die Befindlichkeiten der Halter ( unter dem Deckmäntelchen was den Vögeln gut tut/nicht schadet).
    LEBENSFREUDE, ja, ein großes Wort.
    Ich bin mir absolut sicher, dass die Lebensfreude meiner Geier ihren Höhepunkt findet, wenn sie wie Düsenjets durch die Gegend jagen, man sieht es und man hört es!
    Leider können wir sie nicht fragen, welche"Gefahren" sie bereit sind dafür einzugehen. Also muss es sein Halter entscheiden. Ich habe mich entschieden und bin sicher, es ist in Ihrem Sinne.
    Ich verurteile niemanden, der einen Grossara hält und ihm keine Flugmöglichkeit* geben kann, der Vogel kann sicher trotzdem Lebensfreude genießen. *für mich erst ab einer AV-Größe von mind. 100 Meter gegeben, wer hat die schon?
    Aber ziemlich sicher bin ich mir, dass die Bestimmung eines jeden Ara's das Fliegen ist!
    Das sollten wir immer bedenken, aber natürlich nicht nur das. Wer es sich und oder seinem Vogel nicht zutraut, der sollte es natürlich nicht riskieren! Und natürlich muss die Vorbereitung stimmen, sonst klappt's meistens nicht. Mit der richtigen Vorbereitung und Bindung des Vogels bin ich aber sicher, dass jeder Gross-Ara für den FF "geeignet" ist.
    Das ist aber keine Auffordderung, dass es jeder versucht, man muss sich und seinen Geier schon gut vorbereiten!!!!!!
    So, dass wollte ich mal los werden, auch wenn ich jetzt wieder in der Luft zerrissen werde.

    VG Peter
     
  22. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Hallo Peter,

    es ist sicherlich gar keine Frage, dass es für die Papageien das Paradies auf Erden sein muss, frei fliegen zu dürfen.
    Auch für die Gesundheit der Papageien ein nicht zu unterschätzender Vorteil.
    Ich glaube auch, dass die meisten Kritikpunkte eher aus Angst um die eigenen Papageien entstehen.
    Auf das Argument, dass es in DE verboten ist, will ich nicht weiter eingehen.
    Das ist für mich nicht ausschlaggebend.
    Da meine krankheitsbedingt flugunfähig sind, kommt Freiflug kaum in Frage.
    Aber ich würde es ihnen sehr wünschen, einmal die Freiheit kennen zu lernen.
     
Thema: Rico (Grauer) und Henry (Hellroter) durften heute wieder in ihren Freiflug geniessen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Rico (Grauer) und Henry (Hellroter) durften heute wieder in ihren Freiflug geniessen - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  3. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  4. Heute auf NDR um 20.15 Uhr: Expeditionen ins Tierreich, wildes Deutschland

    Heute auf NDR um 20.15 Uhr: Expeditionen ins Tierreich, wildes Deutschland: Hallo, hier wieder ein Filmtip für Euch, der heute Abend auf NDR um 20.15 Uhr läuft: siehe hier, könnt Ihr mehr dürber erfahren: Wildes...
  5. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...