Tierquäler tötet Schwäne in Berlin

Diskutiere Tierquäler tötet Schwäne in Berlin im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Spass an : Vielleicht weil alle guten Dinge drei sind : Spass aus 8) Dann sind Kinder wohl nicht so gute Dinge, da haben sie nämlich schon...

  1. Phisamofu

    Phisamofu Hans Huckebein:

    Dabei seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Dann sind Kinder wohl nicht so gute Dinge, da haben sie nämlich schon nach zweien aufgehört ..:p ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. plassco

    plassco Cardueliden + Kanarien

    Dabei seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.669
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Nord-Ost-Hessen
    Na da wird die Wahrheit aber doch ganz schön deformiert. Wollen wir den wieder angesiedelten Lachs dann nicht auch als "etwas zwischen Wild- und Haustier" bezeichnen?? Hauskatzen sind eine über Jahrhunderte domestizierte und gezielt gezüchtete Form der Wildkatze und Störche sind Störche, das ist so nicht vergleichbar.

    Wieso Katzenhetzerei? Hier werden nur Fakten offengelegt und Argumente ausgetauscht, der eine kann damit umgehen und zieht ggf. seine Konsequenzen andere eben nicht (ist nicht direkt auch Dich bezogen :bier:). Leider gibt es ja noch keine Gesetze, die Freigang reglementieren, bzw. die Schadensersatzforderungen ermöglichen, also ist man "nur" seinem Gewissen verpflichtet.
     
  4. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.192
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich schimpfe übrigens durchaus genauso auf die hier vor Ort künstlich gepimpte Storchüberpopulation. Ist halt eine NABU Flaggschiffart mit Prestige und die Naturschützer klopfen sich auf die Brust.
    Allein in 200m Umkreis um mein Haus gibt es acht aktive Storchennester -und eine ordentlich zweistellige Hauskatzenzahl.
     
  5. eric

    eric Guest

    Und um den Kreis wieder etwas zu schliessen, was ist mit den Höckerschwänen hier? Zumindest die Schweizer Höckerschwäne stammen von solchen ab, die man zu Deko Zwecken, als Freigänger, auf die Seen gesetzt hat.
     
  6. #65 goldkehlchen, 31. Januar 2013
    goldkehlchen

    goldkehlchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2009
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern, geliebt von mir, vom Tal bis zu den Bergen
    Ach ich dumme, glaubte wieder mal, HIER gehts um Schwäne und NICHT um Katzen ??

    Ich werde auch nicht alle 64 Postings durchlesen..nene.

    Ob Schwäne irgendwie (erschossen, erschlagen) werden dürfen, entzieht sich auch meiner Kenntniss.
    Aber gegessen werden dürfen sie.

    @Eric auch ich habe schon mit einem Jäger zusammen einen Schwan zerlegt. Das Fleisch ist dunkelrot, sieht fast aus wie Rindfleisch, was ich auch nicht gedacht habe. Der Geruch war süsslich und ICH möcht das Fleisch nicht essen. Da der Schwan für MICH nicht als Nutzgeflügel zählt hätte ich da auch Hemmungen, den zu essen.
     
  7. tamborie

    tamborie Guest

    Der Hund benötigt keine Befehle, Konsequenz ist das Zauberwort.
    Dies ist bereits dem Wolf in der Wiege gelegt, Rudel unterliegen einen strengen Hierachie.
    Das verlangt auch der Haushund, nur hierbei würde er völlig auf Befehle verzichten können, wenn er seinen Platz im "Ersatz" Rudel kennt.

    Tam
     
  8. #67 Phisamofu, 1. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2013
    Phisamofu

    Phisamofu Hans Huckebein:

    Dabei seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ja Tam, ich weiß ja - Du bist da der Fachmann ...
    Das trifft vielleicht auch auf meinen Malamute-Mix - eine Urhundrasse, dem Wolf noch ähnlich - zu, aber niemals auf meinen Altdeutschen-Schwarzen-Schnauzer-Mix.
    Das ist ein Gebrauchshund und der würde verzweifeln, wenn er keine "Befehle", also Arbeit oder Aufgaben, bekäme. Dann würde er sich zur Not eine Maus fangen und sie bewachen und hüten. Und das wäre noch harmlos, womöglich würde er auf dümmere Ideen kommen ...
    Ich hab halt keine Schoßhündchen ;).

    Grüßle
    Gerlinde
     
  9. supernicky

    supernicky Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Selbstverständlich versorgen wir in den Tierheimen keine Katzen tierärztlich, füttern tun wir sie auch nicht und Pfleger muss man dafür auch nicht beschäftigen. Die kacken einfach auf den Boden, Klos sind zu umständlich. Deswegen werden sie einfach jedem Dötz, der des Weges kommt, geschenkt, wie es uns gerade passt.

    Herr, lass Hirn...
     
  10. Phisamofu

    Phisamofu Hans Huckebein:

    Dabei seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ähm :?... Bitte, was hat das damit zu tun, dass eine Tierheim- oder Bauernhofkatze schneller und leichter ersetzt wird, als eine 2000-€-Rassekatze, die man nicht so sorglos in Nachbars Garten lässt, wenn man weiß, dass dort zwei große wachsame Hunde ihren Dienst tun, für den sie einstmals vom Menschen gezüchtet wurden? Nämlich wachen und zum Bleistift Vögel beschützen.

    Ich arbeite übrigens selbst fürs Tierheim.

    Deinen abschließenden Wunsch kann ich gut verstehen. Möge er Dir erfüllt werden. Meinen Segen hast Du!

    Grüßle
    Gerlinde
     
  11. #70 Le Perruche, 1. Februar 2013
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
  12. Phisamofu

    Phisamofu Hans Huckebein:

    Dabei seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Aber mit Vergnügen!:)

    Ich verstehe einfach nicht, warum es immer welche gibt, die sich mit aller Gewalt die Zähne ausbeißen wollen.
     
  13. #72 Sittichfreund, 1. Februar 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Da bin ich nun doch platt! So geht es in deutschen Tierheimen zu?

    Da kann ich Deinen frommen Wunsch verstehen.
     
  14. Mr. Bond

    Mr. Bond Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    Dann wundert es mich nicht, dass viele Katzen aus Tierheimen Vorerkrankungen haben und die neuen Dosenöffner permanent zu Tierarztbesuchen gezwungen sind.
     
  15. #74 Sittichfreund, 2. Februar 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Genau daran habe ich auch gedacht als ich das las. Bekannte von mir haben innerhalb eines knappen Jahres - natürlich immer gegen eine saftige Schutzgebühr - drei oder vier Katzen aus dem Tierheim geholt und jedesmal sind sie nach ein paar Wochen gestorben. Sie hatten sich sogar per Unterschrift verplichten müssen, einen besonders "erfahrenen" Tierarzt aufzusuchen, der natürlich jedesmal die Hand ordentlich aufgehalten hatte. Ein Schlem, der dabei etwas Schlimmes denkt. :nene:
     
  16. Joerg

    Joerg Guest

    Puh, endlich eine weitere Wendung zu einem neuen Thema ;)
     
  17. Mr. Bond

    Mr. Bond Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    Tierheime sind nicht gleich Tierheime und Zoos nicht gleich Zoos. Das was die Leute immer im Fernsehen vorgegaukelt bekommen, sind Ausnahmen. Da wird sich besonders ins Zeug gelegt und vieles ist einfach noch dazu erfunden, die Storys nebenher. Glückliche Ausgänge nach Drehbuch.

    Da sind oft kleinere private Tierschutzorganisation um Welten besser, was zum größten Teil aus privaten Spenden finanziert wird. Tierärzte sind auch ein Fall für sich. Abzocken nach Strich und Faden. Aber das ist nicht das Thema hier :nene:
     
  18. Phisamofu

    Phisamofu Hans Huckebein:

    Dabei seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    ...und dazu ein Thema, das jetzt bestimmt alle User eint :D ...

    Grundsätzlich: Ja, es gibt solche und solche Tierheime.
    Und was würden Tierhalter wie Ihr hier im Forum ohne machen? Ohne Ehrenamtliche, ohne Spenden?
    Wer braucht sie denn, von wem wird sie denn genutzt, die Einrichtung Tierheim?
    Welche Tiere werden denn ins Tierheim gebracht? Alte, kranke, lästige, überzählige, teuer zu behandelnde ...
    Dann lasst doch gleich Eure Finger von Tierheimtieren und kauft Euch was vom Züchter.
    Bloß möglichst nichts investieren - aber dann drüberherziehen.
    Auf solche "hilfsbereite Menschen" kann man in Tierheimen gern verzichten.
    Ach, ich mag halt meine Mitmenschen - aber einfach lieber die, die nicht so kurzsichtig sind.
    Herrje, ich vergaß, hier im Forum hat sicher noch nie einer ein Tier ins Tierheim gebracht - oder als Züchter Vögel an jemand verkauft, der diese dann ins Tierheim brachte ...
    Überhaupt, niemand aus gar keinem Tierforum würde je ein Tier ins Tierheim bringen - und niemals nicht aus den von mir oben genannten Gründen.
    Woher kommen denn bloß die ganzen Tiere?:0-

    Grüßle
    Gerlinde
     
  19. #78 Sittichfreund, 2. Februar 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    wir müssen flexibel bleiben. :+klugsche

    Nun es haben noch nicht alle Menschen die Foren entdeckt.

    Und nein, ich habe noch kein Tier ins Tierheim abgeschoben, eher von dort abgeholt. Und ja, ich habe da auch gelegentlich ausgeholfen, wenn die einen Engpaß hatten. All das ist aber eine Weile her.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Wieso würde niemand aus einem Tierforum ein Tier ins Tierheim bringen? Nur weil im Internet Gerüchte verbreitet werden vom einem der mal vom Schwager seines Nachbarn was gehört hat, oder warum?
     
  22. Eule

    Eule Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Hallöle ihr Lieben,

    ich habe die Ausführungen mit großem Interesse verfolgt.
    Eine Katze gehört auf jeden Bauernhof :) sonst käme man vor Mäusen und Ratten um. Man muss sich halt überlegen ob man mit Mäusekot und den daraus resultierenden Krankheiten leben will oder lieber mit Gift arbeitet oder ....??? Achja, bei uns im Schuppen lebt ein Mauswiesel.
    Ausserdem kümmert man sich auf einem Bauernhof nicht um die Gesundheit der Tiere und somit ist die natürliche Selektion, es sei denn Nachbarn und Fütterer kümmern sich um das leibliche Wohl, sonst aber nix, sehr hoch.
    Wobei wir wieder bei dem Thema, mein Nachbar hat zehn Freigängerkatzen, wären.
    Man kann´s drehn und wenden wie man will. Der Mensch an sich ist das Übel. :hammer:

    Wie kriegen Katzen, Fische aussem Teich.??? Schwimmen und tauchen sie danach.?? Bei uns holt die der Reiher alle.
    Seit das Bejagen desselbigen verboten ist, gibt es sehr viele hier und die fressen auch alles, was sonst-- auch-- den Katzen und Störchen-- zugeschrieben wird.

    Schwanenbrust soll, gut zubereitet, Pute in nichts nachstehn

    Nachdem bei uns durch das Ausbaggern von Kies, große Wasserflächen enstanden, gibt es auch Schwäne. Die liegen in Familienverbänden auf den eingesäten Feldern und fressen die Wintersaat. Sehr zum Ärger des Landwirts.:dance:
    Wie man es dreht und wendet, des einen Freud des andern Leid. Der eine liegt morgens um fünf im Bett und freut sich über den Gesang der Amsel, der andere zieht sich die Decke über den Kopf und beißt ins Kissen. Er fühlt sich gestört.
    Wenn ein Mensch diese Schwäne verletzt hat......????:traurig::nene: Wobei wir auch wieder beim Thema wären : der Mensch ist die Wurzel des Übels und das Zitat :
    Herr, lass Hirn regnen, tagelang, zum Tragen kommt.

    anne
     
Thema:

Tierquäler tötet Schwäne in Berlin

Die Seite wird geladen...

Tierquäler tötet Schwäne in Berlin - Ähnliche Themen

  1. gibt es Vogelheim in Berlin ?

    gibt es Vogelheim in Berlin ?: Hallo! Leider bin ich im Google nicht fündig geworden, was jetzt bedeuten würde, dass es in Berlin kein Vogelheim gibt, oder ich mit falschen...
  2. Vorstellung und suche nach Falknern im Raum Berlin/Brandenburg

    Vorstellung und suche nach Falknern im Raum Berlin/Brandenburg: Hallo zusammen, ich lese hier seit einigen Monaten mit und habe mich nun endlich registriert um auch mal ein Wort von mir geben zu können. Dieses...
  3. Bußgeld-Berliner Hundegsetz

    Bußgeld-Berliner Hundegsetz: Hallöchen Berliner Hundehalter... Aktuell im Berliner Amtsblatt veröffentlicht Bitte kopiert das hier: ISSN 2510-358X dann mit Googel suchen,...
  4. Graupapagei Pärchen - 7 Jahre alt - handzahm abzugeben in Berlin

    Graupapagei Pärchen - 7 Jahre alt - handzahm abzugeben in Berlin: Leider muss ich mich von den beiden trennen da meine Lungenerkrankung sich verschlimmert hat. Der Hahn hat seid kleinauf Aspergillose - die Hänne...
  5. Daimanttaube in Berlin gefunden. Sucht Artgenossen

    Daimanttaube in Berlin gefunden. Sucht Artgenossen: Hallo zusammen, wir haben vor kurzem eine Diamanttaube in Berlin gefunden. Leider können wir sie/ihn nicht behalten. Sie/er hat ein vorläufiges...