Zweitvogel

Diskutiere Zweitvogel im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo habe ein Problem wir haben eine Blaustirn ( Hahn ) 1jahr alt und seit 6 Wochen eine 7 Monate alte Venezuela Amazone beide beißen sich sehr...

  1. #1 renehebel, 6. August 2006
    renehebel

    renehebel Guest

    Hallo habe ein Problem wir haben eine Blaustirn ( Hahn ) 1jahr alt und seit 6 Wochen eine 7 Monate alte Venezuela Amazone beide beißen sich sehr oft und extrem, die ersten zwei Wochen waren super. Ändert sich das mitunter beißt er auch mich bin die Bezugsperson das war mal anders.Sind schon am überlegen das Weibchen wieder wegzugeben.bitte um Hilfe:zwinker:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angie-Allgäu, 6. August 2006
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Hallo;

    bei Amazonen sind kabbeleien immer mal wieder normal.
    Ist es denn so schlimm das sie sich gegenseitig verletzen und wie verhalten sie sich sonst? Sind beide oder einer davon eine Handaufzucht?

    Lass den Beiden doch mehr Zeit und mach nicht einen Vogel mit 7 Monaten schon zum Wanderpokal.

    Übrigens ist es mir immer wieder ein Rätsel wieso so viele Unterartenfremd verpaaren. Die Unterarten sprechen verschiedene Sprachen !
     
  4. #3 VEBsurfer, 6. August 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hi rene,
    dass die ersten beiden wochen super waren, lag sicher daran, dass sich die neue erst mal an die umgebung gewöhnen mußte.

    leider passen unterschiedliche amazonenarten in den allermeisten fällen nicht zueinander. die wahl der venezuelaamazone war daher falsch.

    dass du deine blaustirn verpartnern wolltest ist klasse. es geht auch auf dauer nicht anders. die gegenwärtige situation würde ich verändern. entweder suchst du für beide amas einen artgleichen partner - oder bietest eine ama für eine anderen vogel als partner an.

    hier könntest du jeder der beiden amas einen tollen partner vermitteln lassen: http://www.papageien-partnervermittlung.de/

    ab und an käbbeln ist bei amas normal. wenn beide jedoch dauerhaft unter der situation leiden und es ernsthafte verletzungen gibt, muss du beide vögel trennen. für eine verpartnerung gibt es wenige dinge, die man beachten sollte: gegengeschlechtlich (!), artgleich und in etwa gleich alt.

    weitere tipps findest du auch hier: http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=102717
     
  5. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Rene,

    ich möchte mich Angies Fragen anschließen: wie sind beide Vögel aufgezogen worden ?

    Darüber hinaus hat Angie recht, Amazonen gehen untereinander teilweise ziemlich ruppig miteinander um, es hört sich in der Regel auch meistens schlimmer an, als es eigentlich ist. Erst wenn bei den Auseinandersetzungen tatsächlich Blut fließt, ist wohl ein Eingreifen des Halters notwendig.

    Das es anfangs super lief, lag sicherlich wie Stefan schon gemeint hat, daran, dass sich die Venezuela mittlerweile eingewohnt hat und sich eventuell auch nicht mehr alles gefallen lässt ? Von wem gehen denn die Auseinandersetzungen in erster Linie aus ?

    Dass er dich ab und an mal beißt, mag möglicherweise auch an den Temperaturen der letzten Wochen liegen ? Meine Amazonen (zumindest die eine Hälfte meines Paares - und dann auch noch der zahmere Teil) war in der letzten Zeit ziemlich unleidlich und hat dies auch ziemlich deutlich durch Drohen bzw. Scheinattacken gezeigt.

    Hierzu

    möchte ich zugunsten von Rene mal anmerken, dass seine Wahl ja nicht zwangsläufig "auf seinem Mist" gewachsen sein muss, sondern dass es durchaus auch eine "Empfehlung" des Verkäufers gewesen sein kann - oder woher auch immer ein möglicher Rat gekommen sein mag.

    So ungewöhnlich erscheint mir die Paarung jetzt auch nicht - natürlich wäre eine Blaustirnama zu einer Blaustirnama besser gewesen - aber soll man nicht eher froh sein, dass überhaupt eine Vergesellschaftung vorgenommen worden ist statt die vorhandene Amazone weiterhin alleine zu halten oder was ganz anderes (z.B. Graupapagei o.Ä.) dazuzusetzen ?

    Es ist ja wohl auch nicht so, dass Renes "Problem" nicht aufgetreten wäre, hätte er eine Blaustirn dazugesetzt!
     
  6. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hannover
    Hallo!

    Ich kann zwar auch nichts anderes zu den Problemen sagen (meine Vorredner haben ja schon einiges gesagt), aber ich möcht mich Sanne mal anschließen.

    Zitat von Angie und Stefan:
    Vielleicht wusste rene es auch nicht?

    Ich find es auch nicht schön, dass neue User sehr oft "überfallen" werden ... "Das ist/war falsch, was du getan hast" usw.
    Ihr wisst doch gar nicht die genauen Hintergründe, warum rene ausgerechnet eine Venezuela dazuholte.

    Als wir vor 12 Jahren unsere 2. Blaustirn kauften, wussten wir auch nicht das Geschlecht, sondern haben "einfach so" gekauft (aber mit dem Züchter wurde vereinbart, dass wir hätten "tauschen" können, falls es überhaupt nicht klappen sollte)
    Damals wussten wir es nicht besser, wir hatten noch kein Internet und die Bücher,die es gab, konnte man sowieso fast alle vergessen.
    Nun haben wir 2 Hennen, die aber friedlich miteinander zusammenleben.

    Viele Grüsse
    Conny
     
  7. #6 Angie-Allgäu, 6. August 2006
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Hallo;

    das sollte auch kein Angriff gegen Rene gewesen sein.
    Lediglich eine Feststellung :zwinker:

    Natürlich ist es super das die Amazone nicht allein bleiben muss.:zustimm:
     
  8. #7 renehebel, 6. August 2006
    renehebel

    renehebel Guest

    Hallo danke für die Hilfe habe mich an die Partnervermittlung gewndt wohne gleich bei ihr umdie Ecke Frau Ohnhäuser sie sagte kein Problem Amazonen sprechen die gleiche Sprache mfg rene hebel
     
  9. #8 renehebel, 6. August 2006
    renehebel

    renehebel Guest

    Ich danke für die Hilfe und habe auf anraten einer Spezialisten ( frau ohnhäuser Papagei partnervermitlung ) gehandelt vielen Dank für den Beistand:beifall:
     
  10. #9 mäusemädchen, 6. August 2006
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    der Aussage von "Sanne" kann ich nur zustimmen. In diesem jugendlichen Alter werden in der Regel noch keine wirklich ernsthaften Kämpfe ausgefochten.


    Eine gleichartige Zusammenführung sollte immer angestrebt werden, das ist keine Frage. Allerdings ist die Vergesellschaftung einer Blaustirnamazone mit einer Venezuelaamazone insofern grundsätzlich nicht abzulehnen, da beide Arten im Freileben zuweilen in großen Schwärmen anzutreffen sind.

    Gruß
    MMchen
     
  11. #10 mäusemädchen, 6. August 2006
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    NRW
    Nachtrag

    Hallo,

    zur Verdeutlichung: Allerdings ist die Vergesellschaftung einer Blaustirnamazone mit einer Venezuelaamazone insofern nicht grundsätzlich abzulehnen, da beide Arten im Freileben zuweilen gemeinsam in großen Schwärmen anzutreffen sind.

    Gruß
    MMchen
     
  12. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    das ist dann eine vergesellschaftung! sie bilden in der natur keine "echten" paare. auf deutschen gewäsern schwimmen schwäne und enten auch nebeneinander - ohne gemeinsam paare zu bilden. der hintergrund ist darin zu sehen, dass beide arten einen ähnlichen lebensraum besiedeln und ihnen aus der anwesenheit der anderen art keine nahrungsspezifische konkurrenz erwächst (zumindest bei den papageien nicht in einem so störenden ausmaß).

    eine freiwilige wahl eines artfremden partners aus einem schwarm artgleicher und artfremder vögel ist völlig ok. eine zwangsverpartnerung, bei denen die vögel nicht harmonieren ist keine lösung!

    ich wünsche rene wirklich alles gute für seine vögel! hoffentlich vertragen sie sich auf dauer! ich hätte diese wahl niemals getroffen. sie ist nicht artgemäß.
     
  13. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Stefan,

    wie wir ja jetzt schon festgestellt haben, ist diese Vergesellschaftung ja nicht "auf seinem eigenen Mist" gewachsen, sondern kam durch R.O.'s Anraten zustande.

    Was hätte Rene denn deiner Meinung nach machen sollen ? Auch hier wird R.O. ja immer wieder empfohlen - erwartest du dann allen Ernstes, dass ihre Empfehlung von einem "Normal-"Halter hinterfragt wird ?

    Ich wüsste nicht, warum sich seine beiden nicht vertragen sollten - lieber ein sich vertragendes Blaustirn- / Venezuela-Duo zu Hause als ein sich ständig zoffendes gleichartiges Paar.

    Bei den von René geschilderten Streitigkeiten wissen wir doch auch gar nicht, ob es sich nicht möglicherweise um ganz normales "Amazonen-Kinderstuben-Verhalten" handelt.

    Nicht jedes zu zweit gehaltene Amazonen-Paar ist auch zwangsläufig ein richtiges Paar, es finden sich sicherlich mehr als genug Zweckgemeinschaften unter solchen Paaren. Was soll man mit denen machen ? So lange immer wieder neu vergesellschaften, bis man am Ende ein richtiges Paar hat ?

    Gibt es in der Papageien-Haltung denn nicht genug andere Missstände, über die man sich aufregen kann als eine nicht Art-reine Vergesellschaftung ? Ich empfinde diesen Fall jedenfalls eindeutig als "das kleinere Übel" im Vergleich zu einigen anderen Dingen, über die wir hier schon "befinden" durften !




    Lieber René,

    erzähl doch noch ein wenig mehr über deine beiden Amazonen - dann können wir die derzeitige Situation bei dir zu hause auch ein wenig besser beurteilen und dir raten!
     
  14. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    ach susanne,
    ich habe überhaupt nichts gegen ein sich vertragendes paar aus welchen arten auch immer es sich zusammensetzt. und nein, ich finde nicht, dass man ein artgleiches paar, dass sich absolut nicht miteinander versteht, auf dauer zusammenlassen muß. für mich ist es für beide vögeln mit einem partner, mit dem sie sich verstehen, besser getan. ich kenne kakadus, die sich nach jahren voneinander "geschieden" haben und mit einem neuen partner harmonisch zusammenleben.

    hier gibt es so oft das argument, dass bei problemen einer nicht-artgleichen verpartnerung diese verpartnerung ja aufgrund des "experten"-ratschlags erfolgte.

    also weil frau o. sagt, dass es geht, KANN es nicht an den unterschiedlichen arten liegen? ich kenne auch ein paar graue, die frau o. zusammengeführt hat und die sich nach zwei wochen bis aufs blut zerbeissen. es gibt auch bei ihre eine fehlerquote oder vögel, die einfach nicht zusammenpassen.

    es wäre doch zu wünschen, dass es sich nur um käbbeleien handelt. und es ist sogar sehr wahrscheinlich so, dass sie gerade gegenseitig ihre grenzen austesten. aber wenn das nicht der fall ist, finde ich persönlich eine andere paarkonstellation besser.

    was soll ich denn hier schreiben! weiter so? wird schon? setzt doch zusammen, was farblich paßt?

    es gibt immer ausnahmen, aber hier muss usern auch verdeutlicht werden, dass zur minimierung von risiken ein artgleicher, gegengeschlechtlicher und in etwa gleich alter partner die wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen verpartnerung erhöht. das sind basics.

    richtige ernährung, luftfeuchte, freiflug, außenvoliere etc. sind wunderbare themen, die ich viel lieber diskutieren würde.

    aber da ich momentan ohnehin nur wenig zeit hier im forum verbringen kann, werde ich auch den jungen leuten nicht mehr die freude an ihren vögeln verderben. von meiner seite ist alles gesagt. vielen dank für die aufmerksamkeit.

    viel erfolg, rene.
     
  15. Gastleser

    Gastleser Guest

    -

    Gemeinsame Nahrungsflüge und Übernachten an gemeinsamen Schlafplätzen besagen natürlich nur, dass beide Arten einen Lebensraum gemeinsam nutzen. Es gibt Übreinstimmungen im Tagesablauf, der Nahrungsökologie, saisonalen Abläufen (Brutbiologie) etc. Wichtiger ist: Es gibt zwischen Blaustirnamazone und Venezuelaamazone grundsätzliche Übereinstimmungen in der innerartlichen Kommunikation. Das gilt sowohl für die visuelle Kommunikation als auch für die akustische Kommunikation. Die Ähnlichkeiten der Gefiedermerkmale und Gefiederausfärbungen zwischen Blaustirn- und Venezuelaamazone sind so hoch, dass nicht nur in diesem Forum beide Arten häufig miteinander verwechselt werden. Zur Wesentlichkeit der Gefiederfärbung für die innerartliche Kommunikation von Papageien sei die Lektüre eines Artikels von Pohland & Mullen (PAPAGEIEN, 07/06) empfohlen. Was die vokale Ebene betrifft: Auch zwischen den Lautäußerungen beider Arten ist ein hohes Maß an Übereinstimmung zu verzeichnen ( vgl. Arbeiten von Fernandez-Juricic, E.M.B. Martella & E. V. Alvarez). Im Freileben kommt es (wenn auch eher selten) gelegentlich zu Bastardisierungen zwischen beiden Arten.

    "...eine zwangsverpartnerung, bei denen die vögel nicht harmonieren ist keine lösung!"

    Das kann nie eine Lösung sein.

    Generell gilt: Artgleiche Verpaarungen (respektive: Vergesellschaftungen) sind immer anzustreben.

    Einschränkend: Unter bestimmten Voraussetzungen und Umständen können sich Vergesellschaftungen von Venezuela- und Blaustirnamazonen als für beide Arten "nützlich" erweisen. Dies hängt u.a. damit zusammen, dass Venezuelaamazonen "von Natur aus" (und sofern nicht durch frühere Haltungsumstände "verkorkst") "duldsamer" sind und weniger Aggressionspotenzial zeigen, als das bei Blaustirnamazonen der Fall ist. Für weitere Ausführungen dazu fehlt mir die Zeit. Ganz unwissenschaftlich: Sucht einfach mal hier im Forum nach Beiträgen über "Aggressionsprobleme" bei Blaustirns und solche bei Venezuelaamazonen.
     
  16. Gastleser

    Gastleser Guest

    -

    Noch mal ganz kurz:

    Angie Allgäu:
    "Übrigens ist es mir immer wieder ein Rätsel wieso so viele Unterartenfremd verpaaren. Die Unterarten sprechen verschiedene Sprachen !"

    Zur Richtigstellung. Gäbe es von der Blaustirnamazone mehr als eine Unterart und Amazona aestiva xyz
    würde mit Amazona aestiva xanthopteryx "verpaart", so könnte man von einer "unterartfremden Verpaarung" reden. Die Venezuelaamazone ist nicht etwa eine "Unterart" der Blaustirnamazone (oder umgekehrt).

    Zur Verdeutlichung:

    Gattung: Amazona

    Art: Amazona aestiva aestiva

    Unterart: Amazona aestiva xanthopteryx
     
  17. Gastleser

    Gastleser Guest

    -

    Abschliessend:

    VEBsurfer:

    "also weil frau o. sagt, dass es geht, KANN es nicht an den unterschiedlichen arten liegen? ich kenne auch ein paar graue, die frau o. zusammengeführt hat und die sich nach zwei wochen bis aufs blut zerbeissen. es gibt auch bei ihr eine fehlerquote oder vögel, die einfach nicht zusammenpassen."

    Weder bei der Konstellation "Blaustirnamazone - Blaustirnamazone" noch bei der Konstellation "Blaustirnamazone - Venezuelaamazone" lässt sich vorab defintiv sagen, ob ein funktionables Zusammenleben daraus erwächst. Die gattungs- und arteigenen Merkmale sind immer nur ein Parameter von vielen (zu beachtenden).

    Vorgschichte / Aufzuchtmethode / Alter / Geschlecht / Haltungsform (Einzelhaltung, Paarhaltung, Gruppenhaltung) / Haltungssystem (Käfighaltung, Volierenhaltung, "Wohnzimmerhaltung") / Physischer Zustand / Zeitpunkt der angestrebten Vergesellschaftung (Paarungszeit, Brutsaison) / Vergesellschaftungs-Ambiente / etc - dies ALLES ist zu berücksichtigen.

    Frau O. hat genug Erfahrung, um sich nicht dahingehend zu äußern, dass eine Verpartnerung per se funktioniert.
     
  18. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ich denke mal wir alle haben schwierigkeiten den grad des problems abzuschätzen, wenn es denn wirklich eins ist, da wir allesamt die tiere nicht sehen können.

    ich unterstelle einfach mal, daß rene vorher vielleicht noch nie 2 amazonen hatte und deshalb auch noch nicht in den "genuß" einer echten kabbelei gekommen ist, wie sie auch bei den harmonierendsten paaren regelmäßig vorkommen. meine angelina kann das sogar ganz alleine: ich höre aus dem vogelzimmer die wildesten geräusche und denke schon der clyde macht angelina kalt, ich gucke um die ecke und clyde sitzt völlig gelassen da, aber angelina kämpft wie wild mit sich selbst:D

    um abschätzen zu können in wie weit das problem überhaupt vorhanden ist, wäre es vielleicht nicht schlecht, wenn rene mal versteckt ne videokamera bei den vögeln aufbauen würde und einen kampf mal aufnehmen würde. dieses band sollte er dann einem erfahrenen amazonenhalter vorspielen, der dann eher einschätzen kann ob das spiel oder ernst ist.

    wenn natürlich blut fließt und/oder die vögel sich regelrecht ineinander verbeißen, ist das selbstverständlich kein spiel mehr und dann hätte die verpaarung wenig aussichten auf erfolg.

    übrigens kenne ich mehrere amazonenpaare, die sich im schwarm, trotz anwesenheit gleichartiger amazonen lieber mit ner anderen art zusammengetan haben. generell gesehen ist die chance auf eine glückliche verpaarung allerdings bei artgleichen, gegengeschlechtlichen, altersmäßig halbwegs passenden vögeln natürlich besser.

    in diesem fall aber muß das kind noch längst nicht im brunnen liegen, das können auch ganz einfach rangordnungsstreitigkeiten sein, bei denen man lieber nicht eingreifen sollte, da das die tiere unter sich ausmachen müssen.
     
  19. Gastleser

    Gastleser Guest

    -

    "...das können auch ganz einfach rangordnungsstreitigkeiten sein..."

    Alter der Blaustirnamazone = 1 Jahr
    Alter der Venezuelaamazone = 7 Monate

    Jungtiere (in Gruppenhaltung mit adulten Exemplaren) werden bis zum Erreichen der Geschlechtsreife (Karenzzeiten berücksichtigt) grundsätzlich nicht in "Rangordnungsauseinandersetzungen" einbezogen. Wer sich über Hierarchien bei Blaustirnamazonen (in Volierenhaltung) näher informieren möchte, sollte die Arbeit von Jana Weinhold "Analyse des Sozialverhaltens einer Gemeinschaft von Blaustirnamazonen(Amazona aestiva) in Volierenhaltung" lesen. Zu bestellen bei:
    Arndt Verlag, Bretten / erschienen in: Papageienkunde / Parrot Biology / Jahrgang / Volume / 2 / Juni 1998.

    Amazonen beginnen in diesem Alter gerade einmal damit, aus etwas einfacheren Objekt- und Solitärspielen "Sozialspiele" zu entwickeln, die der Einübung in das spätere Ernstleben dienen.

    "..bei denen man lieber nicht eingreifen sollte, da das die tiere unter sich ausmachen müssen."

    Nochmals: Eine einjährige Blaustirnamazone und eine siebenmonatige Venezuelaamazone betreiben keine "Rangordnungsauseinandersetzungen".
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. renehebel

    renehebel Guest

    So ich danke allen die versucht haben uns zu helfen,aber es sieht so aus das unser Hahn der Herr im Käfig sowie auch im Freiflug! Denn auch im Freiflug Attakiert er sie sehr stark so das er Ihr hinterher fliegt und sie so zum Absturz bringt,und er sie auch schon ein paarmal in die Füße gebissen hat die dann blutig waren.Anfänger sind wir nicht wir hatten auch schon Graue leider verstorben,und wissen auch das man Graue und Amazonen nicht vergleichen kann.Ach noch was es kommt zwar ab und zu vor das er sie füttert oder putzt ist aber selten. Ich denke wir werden uns von der Venzuela trennen bevor noch schlimmeres passiert. Oder seht Ihr das anders? ( unsere Venezuela soll kein Wanderpokal sein ).Danke für die viele Hilfe:beifall: ,und auch danke an die Leute die mich hier gleich heftig runtergezogen haben!!!:(
     
  22. #20 TimonDiego, 9. August 2006
    TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hab ein bissl Geduld. Meine putzen und füttern sich noch nicht. Das dauert. Seh es nicht gleich als gescheitert an.
     
Thema: Zweitvogel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. warum gehen blaustirnamazonen so ruppig miteinander um

Die Seite wird geladen...

Zweitvogel - Ähnliche Themen

  1. Neu hier; zweitvogel bekommen!:)

    Neu hier; zweitvogel bekommen!:): Hallo liebe vogelforen Mitglieder, Nunja,ganz neu bin ich nicht,aber es ist einige zeit her seit ich hier war,so wird mich wohl niemand mehr...
  2. Zweitvogel...

    Zweitvogel...: Hallo Leute, war schon ne Weile nicht mehr wirklich hier drin... Und da ich nun schon ne geraume Zeit nen Zweitvogel für meinen Rocko suche,...
  3. Hahn und Zweitvogel... Hahn oder Henne ?

    Hahn und Zweitvogel... Hahn oder Henne ?: Hi Leute, ich schaue nun schon eine Weile nach einem Kameraden für unseren Rocko... Als ich dann mal auf ne Adresse in Düsseldorf gestoßen bin,...
  4. Was sich durch einen Zweitvogel alles positiv verändern kann :)

    Was sich durch einen Zweitvogel alles positiv verändern kann :): Hey alle zusammen, wir sind ja noch nicht allzulange unter den Amazonenhaltern, aber es ist Wahnsinn wie schnell man einfach bezaubert ist von...