Zweitvogel...

Diskutiere Zweitvogel... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, dein rokko ist in seinem territorium...alles gehort ihm... die dame ist neu, sexe femininalso oestrogen gegen testosteron...wie soll sie...

  1. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    dein rokko ist in seinem territorium...alles gehort ihm...
    die dame ist neu, sexe femininalso oestrogen gegen testosteron...wie soll sie etwas ausdrucken?
    Sie ist vorlaufig in schock ....sie versteht nix von "neue heimat und besser usw" ...sie kennt einfach nix, nicht mal die menschen....und da spaziert ihr ein vogel uber dem kopf der sie ausserdem noch zwicken will...nicht schone situation fur sie.


    ein bisschen verstandnis fur die dame die vielleicht noch nie einen anderen grauen gesehen hat..
    "Die menschen" verstehen so etwas wirklich nicht...man muss sich in den vogtel einfuhlen und mit seinem verstandnis versuchen zu verstehen...

    Also gib ihr platz, lass niemanden ihr etwas aufzwingen und zugel deine ungeduld...:))
    In der welt der papageien geht die uhr langsamer.

    Drucke die daumen damit du dir zeit nimmst.




    La
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Marion L., 31. Juli 2013
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Deutschland
    Bitte laß Rocco nicht über ihrem Kopf, auf dem Käfig herumspazieren. Das ängstigt die Neue sehr und es ist nicht sehr förderlich für eine gute Anfreundung, wenn sie sich schon jetzt ängstigen muß.
    Gemeinsam fliegen. das wäre gut. Beobachten und bei agressivem Verhalten ganz ruhig eingreifen. keine Hektik verbreiten. Alles ist gut!!!! Bevorzuge keinen der beiden in irgendeiner Form. Sie sollen gleichberechtigt bei euch sein.
    Ich wünsche euch eine gute Vergellschaftung und viel Freude mit euren Grauen.
    GfG
    Marion L.
     
  4. B1u3W01f

    B1u3W01f Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46325 Borken
    ist es normal, dass sie nun ein riesen theater macht, schreit, fiept und überhaupt nur total laut ist ?

    rocko war damals als ich ihn bekam leise, eigentlich fiept er nur ganz selten mal...

    auch jetzt, wo sie neben ihm steht, ist er eigentlich total ruhig...



    aber bei dem lärm den sie derzeit macht, kann ich kein fenster offen lassen, es sei denn die nachbarn sollen die polizei rufen...
     
  5. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.202
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
  6. B1u3W01f

    B1u3W01f Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46325 Borken
    die henne hat mit dem beissen nichts zu tun...

    sie ist die letzte hoffnung, dass er friedlicher wird...
     
  7. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Du holst einen neuen, wildfremden Vogel und stellst ihn gleich zu Deinem ins Zimmer und in unmittelbarer Nachbarschaft rein ? Ist der neue Vogel denn gesund ? Hast Du keine Bedenken, dass er vielleicht ansteckende Krankheiten haben könnte, die vorher erst mal auszuschliessen wären ? Wäre es nicht besser, den Neuzugang erst einmal getrennt zu halten und diese in ein paar Tagen dem Tierarzt vorzustellen ? Gerade durch den Stress kann Dein Hahn für Infekte empfänglich werden. Ich finde den Umgang sehr leichtsinnig.
     
  8. #27 Aramintha, 31. Juli 2013
    Aramintha

    Aramintha :-)

    Dabei seit:
    22. September 2012
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Er beißt: Euch und die neue Henne. Das Beißen besteht schon länger als Problem im Umgang. Nun soll ein Vogel, für den alles neu ist, der möglicherweise Heimweh hat oder auch Angst, im Schnelldurchgang eurem Hahn feines Benehmen beibringen?

    So wird es nicht gehen, das Beißen muss durch den gesamten "Schwarm" abgestellt werden. Für euren Vogel gehört ihr dazu, und bei euch hat er gelernt, dass er sich mit Beißen durchsetzen kann. Ihr seid es der Henne schuldig, sie 1. vorerst vor Aggressionen durch den Hahn zu schützen und 2. dem Hahn freundlich, aber konsequent zu zeigen, dass Beißen kein akzeptiertes Verhalten darstellt. Nur dann haben die beiden Vögel überhaupt eine Chance.
     
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    ich frage mich welchen larm sie denn macht?
    in welcher situation? wenn du in die nahe kommst? wenn der hahn in die nahe kommt?
    usw

    was sind das fur schreie?
    schrille aus freude?
    knurrartige wie ein tiger? ...das ist angst.

    highpitched...art hysterisch kann auch angst sein oder freude?

    wichtig ist es die schreie einzuordnen um sie besser zu verstehen.
     
  10. B1u3W01f

    B1u3W01f Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46325 Borken
    also wir haben die beiden nun hin und wieder immer mal für ne Stunde zusammen draussen...

    Doch unsere Neue flüchtet eher vor Rocko als alles andere... bis auf nen Meter lässt sie ihn dann wohl ran, aber das wars dann auch schon...


    Da sie zudem auch nicht sooo gut fliegen kann, und dann auch noch hektisch dabei ist, sind ihre Fluchtversuche in der Luft schon immer recht riskant... Zumindest die Landung...


    Wir haben auch schon ihre Futternäpfe auf die "nicht zu Rocko zugewandte Seite" gemacht, da sie sonst gar nicht in Ruhe fressen wollte, sobald Rocko in der Nähe ist...




    Ihre Schreie sind von keiner Situation abhängig... Egal ob Rocko in der Nähe sitzt oder nicht und dann halt auch nicht von der Tageszeit oder so abhängig...

    Sie steht auf ihrem Ast, legt den Kopf ziemlich weit nach hinten und "krächzt" dann halt sehr laut, kenne dieses "Schreien" von Rocko gar nicht, der "fiept" wenn nur sehr laut, wenn er Aufmerksamkeit möchte...



    Und die Dame war vor etwa nem Monat beim Tierarzt und wurde grunduntersucht, da der Vorbesitzer sie ja eigentlich zur Zucht nehmen wollte, sie aber bis zum Abholdatum kein einziges Ei gelegt hatte...
    Sie ist somit Wildfänge, Handaufzuchten und auch Naturbruten gewohnt... Wurde sowohl ne Zeit im Haus, wie auch in einer Aussenvoliere gehalten...



    Das Beissen von Rocko habe ich hier schonmal angesprochen gehabt, aber damals kam keine wirkliche Hilfe für mich, wie ich ihm das abgewöhnen konnte...
    Ein Züchter in Düsseldorf sagte mir sogar mal, dass ich ihm immer auf den Schnabel hauen sollte, wenn er mich beisst, doch schlagen werde ich mein Tier nicht...
     
  11. #30 WHasse, 5. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 5. August 2013
    WHasse

    WHasse Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    38
    Bitte übt euch in Geduld! Das ist für alle Beteiligten eine neue Situation. Die neue Henne muss sich an eine neue Umgebung, neue Futterbringer und einen neuen Partner gewöhnen. Der "alte"Hahn hat eine neue Situation und bewusst oder unbewusst setzt ihr auch Erwartungen in die neue Situation. Das alles überträgt sich auf die Vögel. Lässt den Beiden einfach Zeit, das wird schon. Nur selten wird von gescheiterten Vergesellschaftungen berichtet, in einem Jahr sieht alles anders aus.

    Sicherlich habt ihr schon die Hinweise zur Verpaarung gelesen:

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?160112-Ratgeber-zum-Thema-Verpaarung-Vergesellschaftung-und-Rupfen&p=1686586#post1686586

    Genau nach diesen Hinweisen haben wir vor Jahren unsern Hugo mit Maja verpaart. Jetzt nach fast sechs Jahren sind die Beiden ein richtiges Paar.

    Viel Erfolg!
     
  12. #31 Nina33, 5. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 5. August 2013
    Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo,

    Weißt Du denn, auf was das Kongomädchen genau untersucht worden ist? Wichtig sind die Tests per DNA-Analyse auf PBFD/ Polyoma und Borna. Erst wenn ich negative Ergebnisse hätte (heißt: im Sinne von kein Nachweis dieser Viren) in schriftlicher Form, würde ich ein neues Tier erst zu meinem Tier setzen. Hast Du es außerdem schriftlich, dass die Kleine wirklich weiblich ist? Auch das ist via DNA-Analyse mit einer frisch gezupften Feder möglich. Nimm es mir nicht übel, aber ich finde es reichlich mutig und zusätzlich auch sehr ungeduldig, nach diesen wenigen 7 Tagen echt zu erwarten, dass die Beiden gleich das große Liebespaar sind und die junge Henne sogar gleich evtl. Haltungsfehler (Beißen) des Hahnes ausmerzen muss. Ich bin gerade echt erschüttert über so wenig Sensibilität diesen feinfühligen Tieren gegenüber.

    Wir haben unser Graupipärchen Gizmo & Maya nun ca. fünf Jahre. Es hat mehrere Jahre gedauert, bis die Zwei sich überhaupt akzeptiert haben. So nach und nach näherten sie sich an und auch heute sind sie noch nicht das große Liebespaar, aber die Akzeptanz ist da und manchmal schnäbeln sie sogar und schlafen fast immer nebeneinander auf dem Schlafplatz. Das ist für mich ein großer Erfolg. Da Gizmo mehrere Jahre flugunfähig war, war die Situation sogar noch schwieriger, weil er eben nicht so konnte wie sie, was sie oft mit Ungeduld quittierte. Die Vögel haben eben wie wir Menschen auch unterschiedliche Charaktere, die nicht nur der Mensch, sondern auch die Tiere untereinander lernen müssen, einzuschätzen und zu akzeptieren.

    Klar, schlagen geht mal gar nicht!! Das hast Du ganz richtig erkannt und man fragt sich wirklich, ob der sogenannte Züchter sich das richtige Hobby/ Beruf ausgesucht hat...Ich weiß jetzt nicht, was man Dir damals geraten hat. Aber sicher musstest Du schauen, in welchen Situationen dein Rocko beißt. Oftmals sind Beißattacken reine Verteidigung, weil der Vogel bedrängt wird, Angst hat etc. Und sehr oft testen Papageien auch gerade in der Pubertät aus, wie weit sie bei ihrem Halter gehen können, sprich sie wollen der Boss sein. Das ist sehr gefährlich und darf natürlich nicht geduldet werden. Hier zahlt sich die Methode aus, den Vogel bei gutem Verhalten (hier: wenn er nicht beißt) besonders zu loben, ihm sein Leckerchen zu geben und bei falschem Verhalten zu ignorieren, d. h. zu schweigen, das Zimmer kurz zu verlassen. Dann merkt der Vogel, der ja Action liebt, dass sich dieses Verhalten für ihn nicht lohnt und wird sich merken, dass bei gutem Verhalten mehr für ihn herauskommt und wird dieses nach und nach mehr an den Tag legen, WENN er nicht bedrängt wird. Aber auch hier ist viel Geduld nötig und der Vogel muss lernen, Dir zu vertrauen, sprich das keine Gefahr von Dir ausgeht. Denn Beißen ist oft ein Angstbeißen. Frage dich mal, ob Du hier vielleicht nicht auch ein wenig zu ungeduldig warst, als es evtl. darum ging, dass der Vogel auf die Hand o. ä. steigen sollte. Ist aber nur eine Vermutung...
     
  13. B1u3W01f

    B1u3W01f Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46325 Borken
    Geduld habe ich schon, nur kann ich manchen Verhalten der beiden nicht klar deuten, da mir halt die Erfahrung fehlt...

    Die beiden stehen halt derzeit nen halben Meter auseinander...

    Hin und wieder werden sie gemeinsam rausgelassen, dann "folgt" Rocko unserer neuen Dame, die dann "fluchtartig" das Weite sucht... Das geht dann solang, bis Rocko das Interesse verliert und er lieber wieder zu unserem Meerschwein rüber geht und dort am Käfig hängt... Vom Meerschwein bekommt er dann nen wenig Aufmerksamkeit...


    ------------------------

    Rocko beisst eigentlich aus dem Nichts...

    Er kommt ans Gitter, senkt den Kopf, macht nen "angenehmen Laut" (welchen ich als Wohlgefühl deute), dann kraule ich ihn am Kopf, und auf mal schnappt er zu... das Schnappen ist aber auch nicht immer, würde sagen jedes Zweite mal am Kopf kraulen schnappt er...

    Wenn er auf der Schulter unterwegs ist, macht er es ähnlich wie am Gitter, Kopf senken, den Laut geben und dann kraule ich ihn am Kopf... Manchmal schnappt er dann, manchmal nicht...


    Das Schnappen kommt dann meist so nach 5-10 Sekunden... Länger als 30 Sekunden lässt er sich aber eigentlich so gut wie nie Kraulen...


    Wenn er auf der Schulter sitzt, kann ich aber ohne Probleme mit meinem Kopf an seinen lehnen, ohne dass er irgendwas dagegen macht...
     
  14. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ein guter rat ware...hor auf ihn zu kraulen...
    das kraulen verstarkt sehr wahrscheinlich das beissen..


    das benehmen kenne ich...auch andere arten wie kakadus konnen sich so benehmen mit einem neuen partner...aber graue hahne tuen das ofter mit menschen
    Wie lange ist Rocko bei euch?
     
  15. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Ich persönlich würde so einen Beißer auch gar nicht auf meine Schulter lassen, wenn ich ehrlich bin. Und wenn er den Kopf gekrault bekommt und dann mal kurz zuschnappt und ihr das Spielchen immer wiederholt, verbindet er das Kraulen mit dem Beißen...nicht so gut. Also lass das lieber in dieser Situation, wie Celine auch schon geraten hat.

    Beisst er denn richtig zu oder droht er erstmal? Meist sieht man auch, dass sich die Nackenfedern aufstellen oder die Pupillen größer und kleiner werden, dann ist meist Vorsicht geboten.
     
  16. B1u3W01f

    B1u3W01f Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46325 Borken
    also Rocko ist nun ca. 3 Jahre bei mir gewesen und bin nun mit meiner Freundin und ihrem Sohn zusammen gezogen...

    Also die Nackenfedern stellt Rocko auch sehr oft auf, wenn er ankommt und gekrault werden möchte... (so empfinde ich zumindest)

    Unsere neue Dame macht das zum Beispiel auch, sie stellt die Nackenfedern auf wenn sie am Kopf gekrault werden möchte, macht sich klein und streckt den Kopf vor, wenn sie am Nacken/Rücken gekrault werden möchte...


    Es ist selten, dass man Rocko das beissen vorher schon anmerkt, die Pupillen ändern sich manchmal... Dann lass ich ihn aber auch in Ruhe und es kommt erst gar nicht zum beissen...
     
  17. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    so ist richtig...jede situation wo er beisst verhindert...vorbeugen.
    Denn jedes mal da er beisst ist es eine verstarkung zu weiterbeissen.

    Auch, vielleicht konntest du wenn er dich anfliegt, vermeiden das er sich auf dich setzt ...dann ihm neues beibringen..
    z.b.
    dich an seinen kafig stellen und sagen "komm hier" und wenn er sich auf den kafig setzt (oder einen platz wo du mochtest fdas er sitzt), belohnung mit leckerli...und ein kurzer satz der die situation nennt..zb. Rokko auf kafig...guuut.(sofort belohnung)

    so klare einfache fur ihn ubungen machen und belohnen. Dann lernst du mit und kannst ihm immer mehr beibringen.

    Du wirst bestimmt noch rate fur einfache lernubungen bekommen...es muss einfach sein fur dich und den vogel bis es gut sitzt.
     
  18. B1u3W01f

    B1u3W01f Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46325 Borken
    Hallo Leute,

    haben Rocko und Jacky (so heisst sie nun, vorher hatte sie keinen Namen) grade ne Runde raus gelassen...

    Während des ersten Videos saß Rocko bei mir auf der Schulter...

    Was ist das für ein Verhalten von Jacky ? Sie lässt sich nur von Frauen anfassen, ich selbst werde angefiept und dann geht sie mir aus dem Weg.

    [video=youtube;GOcA1jJGjkg]http://www.youtube.com/watch?v=GOcA1jJGjkg&feature=youtu.be[/video]



    Und hier ist Jacky kurz danach auf seine Voliere geflogen... Kurz danach kam er dann hinterher...

    Das Verhalten von Rocko war eher passiv, er ist nur hin um zu schauen, sie hingegen schnappte leicht nach ihm...

    Würde es für Angst halten, liege ich da richtig ?


    Jacky kennt wie schonmal erwähnt Handaufzuchten, Naturbruten und sogar nen Wildfang... Warum hat sie dennoch eine solch große Angst ?

    Rocko hingegen ist seit 3-4 Jahren keinem anderen Graupapagei begegnet...

    [video=youtube;jYLnzqXxFUc]http://www.youtube.com/watch?v=jYLnzqXxFUc&feature=youtu.be[/video]
     
  19. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.202
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo David

    als Nicht-Grauen-Halterin interpretiere ich das Verhalten der Henne auf dem 1. Video, dass sie gefüttert werden will.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. B1u3W01f

    B1u3W01f Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46325 Borken
    vermutet hatte ich das auch schon, sieht aus wie bei jungtieren...

    aber die Henne ist 15 Jahre alt... wo kann das dann herkommen ?
     
  22. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Warum sollte die Henne das Betteln nach Futter verlernen ? Wahrscheinlich ist das Verhalten angeboren. Ich würde mich von ihr zurück ziehen, denn solange der Mensch Auslöser für dieses Verhalten ist, wird sie sich nicht dem Hahn öffnen.
     
Thema:

Zweitvogel...

Die Seite wird geladen...

Zweitvogel... - Ähnliche Themen

  1. Neu hier; zweitvogel bekommen!:)

    Neu hier; zweitvogel bekommen!:): Hallo liebe vogelforen Mitglieder, Nunja,ganz neu bin ich nicht,aber es ist einige zeit her seit ich hier war,so wird mich wohl niemand mehr...
  2. Hahn und Zweitvogel... Hahn oder Henne ?

    Hahn und Zweitvogel... Hahn oder Henne ?: Hi Leute, ich schaue nun schon eine Weile nach einem Kameraden für unseren Rocko... Als ich dann mal auf ne Adresse in Düsseldorf gestoßen bin,...
  3. Was sich durch einen Zweitvogel alles positiv verändern kann :)

    Was sich durch einen Zweitvogel alles positiv verändern kann :): Hey alle zusammen, wir sind ja noch nicht allzulange unter den Amazonenhaltern, aber es ist Wahnsinn wie schnell man einfach bezaubert ist von...
  4. Urlaubsvertretung - Wahl Zweitvogel

    Urlaubsvertretung - Wahl Zweitvogel: Hallo, habe einen Welli während des Urlaubs seiner Besitzer in Pflege. Es handelt sich um einen besonders großen Standardhahn. Der Käfig...