Mutationszucht - wie weit soll es gehen ?

Diskutiere Mutationszucht - wie weit soll es gehen ? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Gratulation, damit gehörst Du zu den 2% die solches wollen. Werden irgendwo die 98% auch berücksichtigt? Tam Hallo Tam, ich denke es...

  1. rebell

    rebell Guest

    Hallo Tam,

    ich denke es sind mehr als 2 % die die Mutationszucht ablehnen oder sagen - bis hierhin und nicht weiter - irgendwann muss Schluss sein. Und ich bin überzeugt, dass diese Ansicht immer mehr Anhänger findet.

    Deine Aussage zur Qualzucht ist nicht nachvollziehbar, es geht doch nicht darum ob der eine etwas als Qualzucht empfindet und der andere nicht, es geht schlicht und ergreifend darum ob die Mutation biologisch, anatomisch oder im Verhaltensmuster des Vogel eine Qual verursacht.

    gruß
    rebell



    zu Richard Zitat:

    "PS: Ihr seit doch mindestens schon zu dritt oder viert mit euren Ideen. Lasst doch euren Worten taten folgen"

    Na ja was sollen drei oder vier gegen Verbände wie AZ oder DKB ausrichten - wir müssten drei -oder vierhundert noch besser drei oder viertausend sein dann könnte man vielleicht was erreichen.

    Würdest du mitmachen wenn wir Taten folgen lassen ?

    gruß
    rebell
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richard

    Richard Guest

    Nein, würde ich nicht.
     
  4. rebell

    rebell Guest

    Hallo Richard,

    woran liegt's - an der Überzeugung oder ....... wie dem auch sei, ich habe nicht erwartet hier auf viele Forumsbesucher zu treffen die aktiv werden würden - insofern erspare ich mir eine Enttäuschung. trotzdem glaube ich, dass sich der Wind drehen wird in den nächsten Jahren.

    rebell
     
  5. Richard

    Richard Guest

    Der Grund ist ganz einfach: Mir gefallen Mutationen und ich züchte sie auch. :zwinker:
     
  6. weissblau

    weissblau Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    "Die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt" oder abgewandelt, "die größte Lawine mit einem kleinen Stein"!

    Hab mir gestern die AZ-Bundesschau angesehen und weiß jetzt, daß die ablehnende Haltung zur Mutationszucht gerechtfertigt ist. Zebrafinken schon fast so groß wie Dompfaffen oder völlig entstellt in Orange; Sittiche, die man nur noch am Käfigschld erkennen kann - wo sind hier die dem Vogel gerecht werdenden züchterischen Ideale? Und an die AZ gerichtet natürlich auch die Frage: Was hat das mit Arterhaltung zu tun?

    Nur zwei Frage aus einer ganzen Liste, die ich heute an die AZ verfaßt habe. Und es ist mir egal, ob da dann andere mitmachen oder ich alleine Fragen aufwerfe...
     
  7. rebell

    rebell Guest

    Hallo Richard,

    es geht nicht darum dass man "keine" Mutationen mehr züchten soll - es geht darum wie weit das noch gehen soll, müssen immer weiter Versuche unternommen werden um noch mehr Farben und/oder Gefiederstrukturen zu züchten, die Vögel noch größer, massiger und unförmiger machen ?

    Das Eingangsthema lautet nicht - gegen Mutationen - es lautet - wie weit soll es gehen ? -

    Ok an all die anderen die sich hier beteiligen - die gleiche Frage die ich Richard gestellt habe - wer würde Taten folgen lassen ?

    gruß
    rebell
     
  8. Joerg

    Joerg Guest

    Butter bei die Fische!

    Vieles von dem, was ich in dieser Diskussion hier gelesen habe, macht auf mich den Eindruck, es sei nach dem Genuss lustiger bunter Tabletten entstanden.

    Jetzt mal konkret: Welche Taten sollen denn folgen?

    Ich stelle mir das für mich recht schwierig vor, denn
    • Ich züchte keine Mutationen
    • Ich kaufe keine Mutationen
    • Ich verurteile niemanden, der dies tut

    Gruß
    Jörg
     
  9. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Dann brauchst Du ja gar nix zu machen ;).
     
  10. Joerg

    Joerg Guest

    Das tue ich dann auch!
    ;)
     
  11. rebell

    rebell Guest

    Hallo Jörg,

    vielleicht wurden die Tabletten von denen du schreibst auch an Wellensittiche verfüttert

    **********************/nachzuchten.html

    oder sind das gar keine Wellensttiche mehr ....????

    rebell
     
  12. rebell

    rebell Guest

    sorry jetzt vielleicht

    **********************

    war damit gemeint
     
  13. rebell

    rebell Guest

    ok. wenn der Link zuvor nicht klappt - einfach Bilder der WS - Siegervögel der AZ-Bundesschau anschauen -

    Vielleicht sollte man sich danach noch mal fragen was das noch mit "Arterhaltung durch Zucht" zu tun hat.
     
  14. Joerg

    Joerg Guest

    Was willst Du???
    Mach konkrete Vorschläge oder lass es!
    Jörg
     
  15. rebell

    rebell Guest

    Hallo Jörg,
    wenn du dieses Thema von anfang an gelesen hättest wüsstest du was die Absicht ist offensichtlich hast du es nicht getan - oder nicht verstanden - und wenn dir dieser thread nicht gefällt musst du dich ja nicht beteiligen.

    gruß
     
  16. tamborie

    tamborie Guest

    Ja dieser Thread mißfällt sehr und ja Anhänger dürftest Du nicht viele finden.
    Von 100 Mutationen sind vielleicht 1 eine Qualzucht, bei Vögel jedenfalls kenne ich kaum welche.
    Ich weigere mich das hier Züchter als Qualzüchter verurteilt werden, weil irgendwelche Möchtgerne wieder einmal ein neues Betätigungsfeld suchen.

    Tam
     
  17. tamborie

    tamborie Guest

    Der Wind dreht sich schon seid längerem.
    Das Verhältnis zum Tier hat dabei gelitten.
    Die Anzahl der Haustierhalter ist insgesamt rückläufig.

    Manche Hundehalter schlichtweg überfordert weil da irgendwelche Spinner auftauchen und sagen die antiautoritäre Erziehung macht es.
    Beissvorfälle sind vorprogrammiert, aber ach oh welch Glück wir haben ja mittlerweile an jeder Ecke einen sebsternannten Hundetrainer.
    Nun sucht man neue Betätigungsfelder, warum nicht die Vogelzucht auf die Schippe nehmen?
    Erst mal grundsätzlich alles als Qual hinstellen und hoffen auch hierfür genug Spinner zu finden welche dies unterstützen ist ja Motivation genug.

    Andere Frage: mal mit Fußball spielen versucht oder gibbet keine anderen Betätigungsfelder?

    Tam
     
  18. tamborie

    tamborie Guest

    Ja das hättest Du wahrscheinlich gerne. :beifall:
    Bloß keine Gegenstimmen, könnte ja auffallen das da Blödsinn gefordert wird.

    Macht doch einfach eine Umfrage und Ihr werdet sehen, nicht einmal 10 % der Leute aus diesem riesigen Forum gehen mit euren Gedankengängen konform.
     
  19. rebell

    rebell Guest

    Hallo Tam

    auch für dich gilt das gleiche wie für Jörg, bevor du hier unqualifizierte Sätze losläst solltest du dir lieber mal das Thema von Anfang an durchlesen.

    Hier hat niemand die Vogelzucht generell als "Qual" bezeichnet - sondern nur auf bestimmte Mutationen hingewiesen - und wer hier die "Spinner" sind wird sich noch rausstellen.

    Ob dir dieser Thread misfällt oder nicht schert mich weniger - auch du musst dich nciht beteiligen - wenn du keine qualifiziertere Beiträge als deine Angriffe hier zu bieten hast tut es mir leid.

    Im übrigen ist es mir egal ob es 8 - 10 oder 12 Prozent oder mehr sind ich gehe davon aus dass es mehr werden von Jahr zu Jahr

    Und noch was - wenn du über Hunde und deren ERzeihung posten willst - solltest du dir en entsprechendes Forum suchen - hier geht es um Vogelzucht nicht um Hundeerziehung

    rebell
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Was genau soll denn aber dann ein neuer Verein/Verband bewirken?
     
  22. #100 plassco, 23. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2009
    plassco

    plassco Cardueliden + Kanarien

    Dabei seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.669
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Nord-Ost-Hessen

    RESISTENTE
    Vererbung???
    Also es gibt hier einige Leute im Forum, die beratungsRESISTENT bezüglich der paar simplen Mendel-Genetikregeln sind, aber von einer resistenten Mutation habe ich bisher nichts gehört. Aber ich lasse mich da gern belehren! Antibiotikaresistenzen können jedoch vererbt werden (Plasmidring-DNA der Bakterien)

    War vielleicht rezessiv gemeint??

    Es wäre ja auch schon hilfreich, wenn der Züchter, bei dem man kauft zumindest mal meinen kleinen und idiotensicheren Genetikkurs besucht hätte oder wenn er zumindest in der Lage wäre stur auswendig gelernte Erbgänge anzuwenden und zu erkennen. Ich kann nur interessierten Usern Verpaarungsmöglichkeiten aufzeigen, die eventuelle Spalter aufdecken, wem dies zu wenig ist, der möge bitte praktikablere, sicherere und kostengünstige Lösungen aufzeigen! Bin gespannt :D Natürlich entstehen bei den von mir genannten Testverpaarungen unweigerlich Spalter, aber warum auch nicht, solange man nicht so unprofessionell ist und diese dann als Naturfarbe anbietet, ist doch alles ok.


    Zum Thema Pro und Contra Mutanten möchte ich mich nicht wertend äußern, dies muß jeder für sich entscheiden.
    Ich für meinen Teil habe aber auf der AZ-Bundesschau am Wochenende einige Schlüsselerlebnisse gehabt, die mich zunehmend zu Arten treiben, bei denen man auch ohne Mutanten keinerlei Absatzschwierigkeiten hat. Ich habe derzeit einige wenige meiner ca. 50 Zuchtpaare jeweils in 3,00m breiten Boxen fliegen (alle Trennschieber raus), wenn solch ein 1,1 dann 4 Jungvögel zieht habe ich keinerlei Platzprobleme mehr und bekomme auch mit wenig Nachzuchten auf mein Futter-, Boxen, Sand- und Stromgeld. Von dem geringeren Arbeitsaufwand mal ganz abgesehen!! Wenn es dann noch eine Art ist, bei der die pure Nachzucht schon als kleiner Erfolg gewertet werden kann, ist mir die Ausstellungsqualität auch irgendwie völlig egal.

    Sorry, daß ich keinen Bock hatte, dieses Thema von vorn bis hinten durchzulesen. Da solche Themen irgendwie nie zu einer befriedigenden Lösung führen, spare ich mir das einfach mal:D.
     
Thema: Mutationszucht - wie weit soll es gehen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. haussperling mutationszucht

Die Seite wird geladen...

Mutationszucht - wie weit soll es gehen ? - Ähnliche Themen

  1. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  2. Wie gehe ich bei der Partnersuche vor?

    Wie gehe ich bei der Partnersuche vor?: Hallo liebe Vogelfreunde. Wir haben seit 10 Tagen einen Graupapagei aus seeeeeehr schlechter Haltung aufgenommen. Die Vorbesitzerin war der...
  3. Huhn

    Huhn: Mein Huhn kann nicht mehr aufstehen und laufen. Ihr Fuß zittert und sie kann ihn nicht mehr belasten. Sie frisst und trinkt normal. Weiß jemand...
  4. Weitere Henne zu Kanarienpärchen?

    Weitere Henne zu Kanarienpärchen?: Hallo erstmal , bitte zerfleischt mich nicht sofort, ich informier mich ja. Also ich habe zurzeit ein Kanarienpärchen. Der Hahn ist noch relativ...
  5. Weiterer Vogel aus Panama

    Weiterer Vogel aus Panama: Hallo zusammen, auch bei der Bestimmung dieses kleinen Kerlchen komme ich leider nicht weiter. Aufgenommen im Chagres Nationalpark in Panama. Über...