Big Mamma kommt in's Haus

Diskutiere Big Mamma kommt in's Haus im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Und wann darf er den ersten Freiflug haben?

  1. #61 Billy-und-Cocky, 1. April 2004
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Und wann darf er den ersten Freiflug haben?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #62 Billy-und-Cocky, 1. April 2004
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Frage erübricht sich :D

    Suey ist beim Freiflug der Wellis nach einer halben Stunde überlegung und unzähligen hin und her einfach mal aus den Käfig gehopst und flog ein paar Runden im Zimmer und saß sich dann zu den Wellis auf die Lampe, wo sie ja eigentlich nicht sitzen sollen, denn unter der Lampe hängt der Vogel Baum!!!

    Hier mal ein Bild
    [​IMG]
     
  4. Nicole76

    Nicole76 Guest

    Witziges Foto und dass darunter ein Vogelbaum hängt ist doch den Piepmätzen egal. Die gehen grundsätzlich genau da hin wo sie nicht sollen :p Das macht viel mehr Spaß :D
     
  5. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ich hatte ja geschrieben , daß ich aus Unwissenheit auch Haltungsfehler gemacht habe,,,,,,
     
  6. #65 Stefan R., 1. April 2004
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Das wäre der falsche Weg, einfach nicht mehr zu fragen. Ich finde, die Diskussion ist zwar in Ansätzen kontrovers gelaufen, aber hat schnell wieder in geordnete Bahnen zurückgefunden.

    Du musst auch die andere Seite verstehen. Es ist unglaublich schwer, bei den vielen Missständen in der Vogelhaltung, die tagtäglich wieder begangen werden, zu differenzieren, ist es jetzt Unwissenheit oder Fahrlässigkeit.

    Einige der User haben schon schwer misshandelte Vögel aufgenommen und reagieren daher sensibel auf bestimmte Beiträge. Das mag nicht immer korrekt sein, aber ich finde es besser, ehrlich seine Meinung über Fehler in der Haltung kundzutun als nur zu sagen "Och naja, jeder hat mal klein angefangen".

    Das ist logisch, man ist nicht gleich Experte, auch nach Jahren unterlaufen einem noch Fehler, man befindet sich in einem ständigen Lernprozess.

    Ich glaube, es sollte nun nicht unnötig Öl ins Feuer gegossen werden, ich finde es super, dass Robert sich bei uns weiterhin Tipps holt und die Kritik positiv aufnimmt.

    Meist kann man Beiträgen, die sehr hart in ihrer Kritik und fast reißerisch anmuten, den Wind aus den Segeln nehmen, indem man es wie er macht und sich einfach die Vorschläge zu Herzen nimmt.

    Das gehört zu einer Diskussion auch dazu, dass man in manchen Bereichen Kompromisse eingeht und sagt "OK, Ihr habt Recht, ich werde das so und so machen". Man muss sich nicht immer gegen alles mit Zähnen und Klauen verteidigen, sondern einfach auf die Kritik eingehen, die, in Bezug auf diesen Thread, nur gut gemeint ist im Sinne des Vogels. Das ist es, was ich als Lehre aus den vielen Diskussionen gezogen habe.:)

    So, nun hoffe ich natürlich, dass einige die Lust hatten, diesen "Roman" zu lesen und speziell an Goldini, ich hoffe, Du wirst weiterhin Fragen stellen und hier reinschauen. Vielleicht konnte ich Dich ein wenig umstimmen oder sogar überzeugen, dass es weniger mit Hochnäsigkeit als mehr mit großem Engagement zu tun hat, mit dem einige vorgehen.:0-
     
  7. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Meine Erfahrung mit den piepern hat mir gezeigt , daß es besser ist , 2 Vögel in einem kleinen Käfig zu halten als einen allein mit viel Platz.......das allerwichtigste ist artgleiche Gesellschaft , alles andere hat nach meiner ehrlichen Überzeugung eine etwas geringere Priorität, damit will ich natürlich nicht sagen , daß die Haltungsbedingungen egal sind , aber welche Sitzstange oder welcher Käfig/wenn er nicht rund ist) hat bei Freiflug nicht soviel Bedeutung wie ein Partner.
    Vielleicht sehe ich das zu eng , aber meine eigenen erfahrungen mit unserer kiko , die 1 Jahr alleine war (meine Schuld) und die jetzt , nach über 5 Jahren Gesellschaft immer noch eine einsamer Vogel ist , der am liebsten von Menschen gekrault wird bringen mich dazu , bei anderen Vögeln diesen Fehler möglichst nicht passieren zu lassen
     
  8. #67 Billy-und-Cocky, 2. April 2004
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Wielange kann einn Nymphe eigentlich ohne Fressen und trinken den Tag verbringen, ohne dass es gefährlich wird?

    Soey will einfach nicht in ihren Käfig zurück fliegen, obwohl sie es bei den Wellis sieht, wie es geht, aber irgendwie dreht sie immer wieder um, wenn sie los fliegen will!!!
     
  9. Lindi

    Lindi Guest

    Mach Dir da keine Sorgen, wenn sie Hunger bekommt, finden sie den Weg schon. Das wäre das erste Mal, dass das nicht klappt ;)

    ein oder zwei Tage ohne Futter und Wasser ist zwar nicht toll, schadet den Piepern aber nicht wirklich. Sie kommen ja aus AUstralien, da müssen sie zum Teil weite Strecken zurücklegen, bis sie wieder etwas zu essen und zu trinken finden. Damit kommen sie also gut klar.
     
  10. #69 Stefan R., 2. April 2004
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Ich würde sie auf jeden Fall nicht draußen füttern, mit Hirse oder so, denn dann denkt sie bald gar nicht mehr daran, wieder in den Käfig zu fliegen.

    Der Hunger treibt sie eigentlich meistens rein:p
     
  11. #70 Billy-und-Cocky, 2. April 2004
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Es hat geklappt :)

    Als die Wellis mal wieder auf den Weg waren, zum futtern in den Käfig zu kommen, hab ich zu Suey gesagt, sie soll mit gehen und was macht sie? Sie nimmt Schwung - landet auf den Käfig und klettert hinein. :)

    Jetzt sitzt sie satt und zufrieden neben den Wellis und knuspert mit den Schnabel !!!
     
  12. #71 Billy-und-Cocky, 4. April 2004
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Habt ihr vielleicht eine Idee, wie ich Suey aus den Wellis Käfig ihn ihren eigenen Käfig bringen kann???

    ab echt keine Ahnung, wie ich das anstellen soll und zutraulig ist sie noch nicht. Also kann ich sie nicht einfach hineinsetzen.
     
  13. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Am besten Du nimmst ein Rundholz ca. 1m lang und ca 10 bis 15 mm Durchmesser. Den hälst Du vorsichtig dem Vogel vor den Bauch und er wird draufklettern (oder auch nicht). Auf keinen Fall mit dem Holzstab scheuchen. Er muß Vertrauen gewinnen. Du kannst es auch mit Hirsekolben versuchen, den Du in den Käfig hängst. Ansonsten immer wieder probieren ohne dem Tier Angst einzujagen.

    Viel Erfolg!
     
  14. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    wenn die Wellis zum Freiflug

    draussen sind stellst Du den neuen Käfig an den alten. vorher lege Kolbenhirse in den neuen Käfig.

    Big Mama wird schon rüberklettern.:0-
     
  15. #74 Billy-und-Cocky, 5. April 2004
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Ich glaub ich werde das mit den Freiflug mal ausprobieren, denn das mit den Rundholz wird sicher net klappen. Irgendwie übertragen die Wellis auf Aufgeregtheit, wenn ich in den Käfig greife, auf den Nymphen und der ist dann auch extrem ängstlich.
     
  16. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1

    Woher willst Du das wissen, wenn Du es nicht ausprobiert hast?


    Einer meiner Vögel ist nicht handzahm. Den bekomme ich abends nur mit der "Stöckchenmethode" in den Käfig. Ich nehme den damit vom Schrank und setz den auf das Käfigtürchen ab. Von da klettert er von allein rein.

    Probier das mit dem Rundstab wenn Dein Nymph draussen ist und er die Möglichkeit hat auch auszuweichen. Das schafft Vertrauen. Die scheuen Vögel sehen das Stöckchen als Ast an und gehen da eher drauf als auf eine Hand.

    Das in den Käfig greifen muß Dein Vogel erst einmal gewöhnt sein.
     
  17. #76 Billy-und-Cocky, 6. April 2004
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Vor den Ast hat Suey immer noch n bissel Angst, aber wenigstens ist sie jetzt schon so weit, dass sie nicht mehr davon fliegt, wenn ich mit den Ast ankomme. Sie sitzt dann immer ganz ruhig auf ihren Platz, schaut den Ast an und macht nix. Jetzt muss ich sie nur och dazu bekommen, drauf zu steigen, aber das wird sicherlich die nächsten Tage passieren!!!
     
  18. #77 Billy-und-Cocky, 7. April 2004
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Gestern hab ich ja mit Suey und den Ast geübt, so dass sie sich daran gewöhnen kann und was stelle ich heute fest? Ich ging mit den Ast zu ihr in den Käfig und was macht sie? Sie steigt drauf und hoppst gleich wieder runter. Auch wenn sie nur kurz drauf war, ist es doch ein großer Erfolg in meinen Augen und das schon am nächsten Tag! Ich habe Suey dann ganz doll gelobt und man sah ihr richtig an, dass ihr das gefiel und voller Eifer biss sie dann gleich mal in das Apfelstück, das ich zu vor an das Gitter gehongen habe. Ich bin echt posetiv überrascht von ihr, mal gucken was der Tag noch bringt. :)
     
  19. #78 Dresdner, 7. April 2004
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2004
    Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Ja mit viel Geduld schafft ihr das sicher. Mein Nymph hat das auch schnell begriffen das keine Gefahr droht und steigt schön brav auf den Rundstab, wenn er den kurz vor das Bäuchlein gehalten bekommt. Warum aber im Käfig? Mach die Übung wenn Du ihn im Zimmer fliegen läßt. Wenn Du den Vogel auf dem Rundstab hast versuch ihn immer wieder auf dem Käfigeingang abzusetzen.

    Viel Erfolg weiterhin!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #79 Stefan R., 8. April 2004
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Ich würde auch eher dazu tendieren, die Übungen mit dem Stab draußen zu machen mit ihr.

    Im Käfig ist sie meistens "eingeengt" und verhält sich anders außerhalb.
     
  22. #80 Billy-und-Cocky, 9. April 2004
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Merk ich schon bei ihr - draußen ist sie ängstlicher, was den Ast angeht.
     
Thema:

Big Mamma kommt in's Haus

Die Seite wird geladen...

Big Mamma kommt in's Haus - Ähnliche Themen

  1. kleiner zebri.schwarm sucht neues zu hause

    kleiner zebri.schwarm sucht neues zu hause: ..ein kleiner zebrafinken.schwarm von 7 kobolden sucht ein neues zu hause.. ..wer aus dem raum hamburg - bergedorf kann ihnen ein liebevolles zu...
  2. mein vogel sabbert dauernd. woher kommt das?

    mein vogel sabbert dauernd. woher kommt das?: ich wohne seit einigen jahren mit einer behinderten krähe zusammen. keine angst, sie ist nicht eingesperrt. sie hat ein problem mit der...
  3. Blaugenick Sperlingspapagei Dame in Berlin sucht neues zu Hause

    Blaugenick Sperlingspapagei Dame in Berlin sucht neues zu Hause: hallo zusammen, ich hoffe, ich habe hier etwas mehr Erfolg. Vor ein paar Wochen ist einer meiner beiden Sperlinge leider verstorben und nun suche...
  4. 10318 Berlin- Blaugenick Sperlingspapageienpaar sucht ein neues zu Hause.

    10318 Berlin- Blaugenick Sperlingspapageienpaar sucht ein neues zu Hause.: Hallo, ich suche für meine beiden Blaugenick Sperlingspapageien ein neues liebevolles zu Hause. Im Moment bin ich Student und plane bald...
  5. Suche für ein Haus vogel.

    Suche für ein Haus vogel.: Hallo ihr lieben Leute ich breuchte da mal hilfe. Ich weis echt nicht welche art vogel für mich geeignet ist.... Habe eine 1 Raum Wohnung mit...