Bilder und Berichte aus der Voliere

Diskutiere Bilder und Berichte aus der Voliere im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Olivia, Danke für dein Mitgefühl. Wenn die Vermutung unseres Tierarztes zutreffen, hat es uns jetzt schlimm erwischt. Es stehen aber noch...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Olivia,
    Danke für dein Mitgefühl.
    Wenn die Vermutung unseres Tierarztes zutreffen, hat es uns jetzt schlimm erwischt. Es stehen aber noch Untersuchungsergebnisse aus und solange hoffe ich, dass sich alles zum Guten wendet. Ende der Woche werde ich es wissen.

    Wir wohnen in der Nähe von Nürnberg. Schreibe mich einfach per PN an - ich werde antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Heute kam das erste Testergebnis aus der TA Praxis und ich bin wahnsinnig erleichtert, denn:
    Racker wurde Bornavirus negativ getestet!
    Wegen starker Koordinationsprobleme hatte ich Racker zum TA gebracht und die erste Vermutung war Bornavirus. Einige Symptome deuteten darauf hin.
    Vielleicht bringt die Sektion noch Aufschluß über seinen Tod.
     
  4. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Sommerzeit - Beerenzeit und darum gab es gestern die ersten Johannisbeeren.

    1. Bild: Miss Molly macht sich gleich darüber her.

    2. Bild: Sie muss wohl schmatzende Geräusche von sich gegeben haben, denn Fips wird aufmerksam

    3. Bild: Nachdem die Beeren schmecken, muss sie unbedingt den Sperlingen am Boden etwas zukommen lassen

    4. Bild: Dumm gelaufen Fips, jetzt habe ich hier oben weniger
     

    Anhänge:

  5. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Jetzt steht die Todesursache von Racker fest.
    Racker hatte Tuberkulose.

    Am Nachmittag werde ich den Züchter mal anrufen und ihm erzählen, was er im Bestand hat, denn der TA erklärte mir, dass Racker die Krankheit schon lange in sich getragen hat.

    Nun kann ich nur abwarten, wie es hier mit meinem Schwarm weitergeht.
     
  6. #725 charly18blue, 18. Juli 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Isrin,

    da ist eine schlimme Diagnose und der Züchter hat Dir da was "vermacht", was kein Mensch braucht. :traurig: 8o

    Was hat Dir Dein Tierarzt geraten/gesagt was Deinen Bestand angeht?
     
  7. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Susanne,
    nach dem Anruf aus der Praxis sind wir natürlich gleich hingefahren und haben ein langes Gespräch mit dem TA gehabt.

    Für meine Voliere besteht ein Aufnahmestop, ich darf keine Tiere mehr aufnehmen und keine abgeben - was ich eh nicht täte.
    Morgen werden wir die Voliere abbauen und alles desinfizieren - eigentlich überflüssig, denn wenn, dann haben sich meine Vögel längst angesteckt.
    Alle auffälligen Vögel muß ich sofort in die Praxis bringen, sie werden dann vorsorglich eingeschläfert. Das ist es, was mir sehr nahe geht.

    Leider konnte nicht festgestellt werden, ob es sich bei der Krankheit auf die bezieht, die nur Vögel betrifft oder ob es die ist, die auch ansteckend für Menschen ist.
    Da ich ja engeren Kontakt zu den Vögeln habe, werde ich nächste Woche einen Termin beim Hausarzt machen und fragen, ob und wie ich mich testen lassen kann. Chris hatte vor 7 Jahren eine Herz OP - nicht auszudenken, wenn er sich anstecken würde, weil ich eine Untersuchung versäumt habe.

    Ansonsten sehe ich es gelassen, bringt eh nichts, wenn ich jetzt ausraste. Es kommt, wie es kommt. Ich kenne meine Vögel und sehe, wenn sie sich auffällig verhalten - das hat mir Racker gezeigt, der mir durch Koordinationsschwierigkeiten auffiel.
     
  8. #727 charly18blue, 18. Juli 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Isrin,

    Deine Antwort zeigt mir das, was ich befürchtet habe und macht mich sehr traurig für Dich und Deine kleinen Sperlis, die eventuell, nur weil so ein Züchter nie was untersuchen ließ, dran glauben müssen :traurig: :traurig:. Der Züchter hatte sicherlich in den letzten Jahren/Monaten auch Ausfälle. Die aviäre Tuberkulose ist in der Regel immer eine Zoonose und besonders vorsichtig müssen Menschen mit geschwächtem Immunsystem sein.

    Konnte man keinen Stamm bestimmen?
     
  9. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Menno, jetzt ist mein ganzer Text futsch - also noch einmal:

    Nein, man konnte keinen Stamm bestimmen.

    Den Züchter habe ich vorhin angerufen, er kann sich nicht vorstellen, dass er die Krankheit im Bestand hat.
    Da ich aber ältere Tiere haben wollte, kann man natürlich nicht ausschließen, dass sie mal was mitbringen - aber Tuberkulose hätte er sicher bemerkt.
    Ich werde ihm noch eine Kopie des schriftlichen Befundes zukommen lassen und das war es dann mit ihm.

    Nun habe ich ein kleines Vermögen für einen geschenkt bekommenen Vogel bezahlt und ich will nicht überlegen, was meine Banditen noch ausbrüten. Ich gehe einfach mal davon aus, dass sich keiner angesteckt hat und ich keine Entscheidungen treffen muß - und wenn doch, dann tue ich es für alle anderen Vögel im Haus, denn alle sind gefährdet.
     
  10. #729 charly18blue, 18. Juli 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.362
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Ja ist klar nee :nene:, diese Reaktion ist sowas von typisch. Und kommt mir so oft unter. Traurig!!
     
  11. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Liebe Isrin,

    Mensch, lass' dich drücken!! :trost: So eine Diagnose ist ja furchtbar und ich wünsche euch aus tiefstem Herzen, dass ihr mit
    einem "blauen Auge" davon gekommen seid und sich sonst keiner der süßen Sperlis und ihr auch nicht mit dieser schlimmen Krankheit
    angesteckt habt!!

    Alle unser Daumen und Krallen sind hier für euch gedrückt!! :blume:
     
  12. #731 Olivia, 18. Juli 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. August 2014
    Olivia

    Olivia Mitglied

    Dabei seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neu-Isenburg
    Ich fass es nicht!!! Ich bin tief geschockt!! Hört das denn nie auf?? Es tut uns wahnsinnig leid!!
     
  13. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Danke für euer Mitgefühl!
    Mit allem habe ich gerechnet, aber nicht damit, dass mal solch eine Krankheit ausbricht.
    Trotzdem werde ich weiterhin mit meinen Sperlingen spielen, sie aus der Hand füttern und mich von ihnen zum Lachen bringen lassen - nur, dass ich sie jetzt kritischer beobachte.
     
  14. Pflaume

    Pflaume Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südbaden / Ortenau
    Hallo Isrin,

    du sollst wissen, dass ich deine Haltung bewundere. Immer wieder lese ich gerne in deinem Thread. Der Einsatz, wie du deinen Schwarm haelst, kommt meiner Haltung sehr nahe.
    Der Inhalt der letzten Beiträge hat mich sehr berührt und ich kann es kaum glauben, daß es gerade dir passiert, solch eine ansteckende Krankheit in den Vogelschwarm einzufangen.
    Ich wünsche dir viel Kraft die gesundheitliche Krise zu bewältigen und viel Glück, daß es so wenig wie möglich Betroffene sind.

    LG. Pflaume
     
  15. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Danke, Pflaume!

    Meine Tochter ist sehr verzweifelt und sagte mir heute, sie könne sich nicht entscheiden, ob sie mit einem betroffenem Vogel den letzten Weg gehen könnte.
    Ich sage aber immer "Wer sein Tier wirklich liebt, läßt es auch gehen und quält es nicht". Wenn ich also mit einem meiner Süßen den letzten Weg gehe, versuche ich dadurch meine anderen Vögel zu schützen.
    Dennoch hoffe ich natürlich, dass dieser Krug an mir vorbei geht.

    Als ich heute meine Bande gefüttert habe, habe ich mit ihnen so gespielt wie immer und habe sie auch dicht an mich heran gelassen.
    Miss Molly ist zur Zeit mein absoluter Liebling. Sie ist sehr zahm und bettelt immer um Körnchen. Als ich die Futternäpfe einhängte, saß sie dicht neben meinem Gesicht an der offenen Tür und schaute mich an - so lange, bis sie ihr Körnchen bekam. Damit flog sie dann auf einen Ast und fraß, kam aber sofort zurück, als ich die Tür schloß und bettelte wieder.
    Natürlich bekam sie wieder ein Körnchen - als ich aber Fips etwas zustecken wollte, versteckte sie ihr Körnchen im Oberschnabel und kam angeschossen, damit sie ja schneller an meiner Hand ist als Fips. Sie ist ein kleiner Gierschlund.

    Ich rede so viel mit ihr, dass sie inzwischen mein Kopf schütteln und das Wort "nein" deuten kann. Das kommt von mir immer, wenn sie direkt an der Tür bettelt. Sie fliegt dann an ein anderes Gitter und bekommt dort ihr Körnchen.
    Nun hat dieser kleine Schelm die Bedeutung des Kopf schüttelns wohl begriffen, denn wenn ich etwas von ihr will, was sie nicht möchte, kriege ich von ihr ein geschütteltes Köpfchen zu sehen :D
     
  16. Pflaume

    Pflaume Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südbaden / Ortenau
    Wie niedlich!
    Solche Dinge geschehen zwischen mir und unserer Zwegpinscherlady Jana. Wenn ich mit ihr Gassigehen will, dann ruf ich sie beim Namen und deute das Gehen mit einer Kopfbewegung nach hinten an. Das empfindet sie als Nachdruck.

    Wenn Jana von sich aus anzeigt, daß sie raus möchte, dann setzt sie sich vor mich hin, sieht mich an und schmeißt den Kopf nach hinten. Das heißt das Gleiche - es wird Zeit zu gehen!
    Ich muß dann immer lachen und sage dann - hast recht, gehen wir Gassi.

    Der letzte Weg zum Tierarzt ist man seinem Begleiter schuldig, das gemeinsam zu tun. Damit zeige ich ihm nochmal meine ganze Liebe und Verantwortung auch wenn es schwer ist.

    Ich drücke ganz fest die Daumen, daß die Andern gesund sind.

    LG. Pflaume
     
  17. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Nochmals Danke!

    Mein Mann lacht immer, wenn ich sage "mein Bauchgefühl sagt mir ..."
    Mein Bauch sagte mir auch "es ist kein Borna" - tja, war es auch nicht. Jetzt sagt mein Bauch "alles wird gut" und wenn ich meine Bande beobachte glaube ich daran.

    Mit 2 Vögeln bin ich schon diesen Weg gegangen und beide Vögel starben in meiner Hand nachdem sie die Spritze bekommen hatten. So werde ich es auch weiterhin machen. Beide TA waren sehr mitfühlend und lachten auch nicht, wenn bei mir die Tränen liefen. Aber rausgehen und das Tier allein lassen - nie!
     
  18. #737 Olivia, 19. Juli 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. August 2014
    Olivia

    Olivia Mitglied

    Dabei seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neu-Isenburg
    Hallo Isrin,

    du bist wirklich ein Vorbild für uns! Ich habe viel durch deine Beiträge und Bilder gelernt und natürlich viele Inspirationen bekommen :beifall: (z.B: die Größe und Einrichtung der Voli)

    Wir drücken Dir alle die Daumen und die Krällchen damit alles wieder gut wird!!!



    Viele Grüße
    Olivia
     
  19. #738 Tanygnathus, 20. Juli 2014
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Isrin,

    Ich habe es eben erst gelesen, ich hoffe sehr, dass die anderen Vögel sich nicht angesteckt haben:traurig:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #739 Isrin, 21. Juli 2014
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2014
    Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Danke Bettina!

    Am Wochenende lief die "Aktion Desinfizieren" an und heute haben wir alles geschafft.

    Die Wellensittiche aus der Gartenvoliere wurden in eine Zimmervoliere umgesiedelt und kamen in den Wintergarten (Kescher haben wir grundsätzlich getrennt, für jede Vogelart einen eigenen)
    Die Sitzgelegenheiten der Wellis wurden durch die der Sperlis getauscht (habe ja immer mehrere liegen) und heute Morgen wurde meine Rasselbande in die Gartenvoliere gebracht. Da herrschte erst große Aufregung. Miss Molly war richtig traurig, denn durch die doppelte Verdrahtung konnte sie keine Körnchen erbetteln.

    Mein Mann baute die Voliere oben ab, brachte die Gitterelemente und die Einrichtung in den Garten und reinigte alles gründlich. Danach wurde alles mit der Lösung, die mir mein TA schon am Freitag mitgab, bis in den letzen Winkel eingesprüht.
    Ich schrubbte hier oben den Boden und die Scheiben, die dann auch eingepinselt wurden. Gegen Abend baute mein Mann alles wieder auf und die Sperlis konnten in ihre eigene Voliere zurück.
    Das zweite Fangen nahmen sie mir aber richtig übel und bissen durch den Kescher in die Hände.

    Meine Tochter "früchtchen" hat beschlossen, die 5 Wellis zu sich in ihre Wohnung zu nehmen. Bis zum Wochenende bleiben sie im Wintergarten, dann bringe ich sie zu ihrem Frauchen.
    Die Gartenvoliere bleibt leer stehen (wird natürlich auch desinfiziert) und soll später abgebaut werden. Zunächst möchte ich sie noch behalten - falls es doch eine Neuerkrankung geben sollte, muß die Aktion noch einmal gestartet werden.
     
  22. Pflaume

    Pflaume Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südbaden / Ortenau
    Hallo Isrin,
    das hört sich nach einer stundenlangen Schufterei an, die sich hoffentlich für euch zum Guten wendet.

    Ein Tip zum Einfangen mit dem Kaescher. Aus eigener schmerzlichen ersten Erfahrung bei meinem ersten Kaeschern trage ich jetzt nur noch beidseitig lederne Fingerhandschuhe. Der Schnabel wird unwirksam und das Halten für beide Seiten wesentlich entspannter.

    LG. Pflaume
     
Thema: Bilder und Berichte aus der Voliere
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. korkenzieherhasel voliere

    ,
  2. korkenzieherhasel in vogelvoliere

    ,
  3. bilder von freilandvoliere

    ,
  4. sperlingspapagei ring im auge
Die Seite wird geladen...

Bilder und Berichte aus der Voliere - Ähnliche Themen

  1. Volieren

    Volieren: Hallo, Ich möchte gerne im Frühjahr mit dem Bau neuer Volieren beginnen! Kennt jemand Seiten wo man Bilder mit schönen Volieren sehen kann oder...
  2. edelstahlgitter für Volieren

    edelstahlgitter für Volieren: Hallo ihr lieben, ich suche Anbieter für Edelstahlgitter. Brauche eine größere Menge, da unser Grauer ein neues großes Zuhause bekommt. Habe...
  3. Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung

    Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung: Liebe Community. Sollte ich mit der Eröffnung dieses Themas falsch sein, bitte kurz Bescheid geben. Ich bin heute zum ersten Mal hier und habe...
  4. Umbau Montana Voliere

    Umbau Montana Voliere: Hallo zusammen, Ich bin ganz neu hier und habe direkt eine Frage! Ich habe mir für meine beiden Grünzügel die Chicago von Montana angeschafft....
  5. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.