Diskussion zum Thema "Gelbbrustarababy -2-3-Wochenhandaufzucht-brauche ..."

Diskutiere Diskussion zum Thema "Gelbbrustarababy -2-3-Wochenhandaufzucht-brauche ..." im Aras Forum im Bereich Papageien; Och, da muss ich niemanden Fragen. Wir sind doch Manns genug um dazu, wo auch immer, einen vernünftigen zielorientierten Thread hinzukriegen....

  1. tamborie

    tamborie Guest

    Häh.......wo bist Du denn her, achja sehe aus der Schweiz.
    Also Eric, wir deutschen Männer sind wirklich alles, aber bitte unterstelle uns kein zielorientiertes Denken!
    Und "Manns genug" das Wort vergesse ganz schnell wieder.
    77% der deutschen Männer sitzt beim Pinkeln. (Hier noch mal lieben Dank an Alice Schwarzer)

    War jetzt O Ton aber musste erwähnt werden.

    Tam
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. eric

    eric Guest

    Also, ich verschwinde hier erstmal bis Morgen. Wenn du Olli was im Allgemeinen aufmachen willst, nur zu.
    Ansonsten , bleibt artig hier. Es soll jetzt ums Problem gehen und nicht um Personen.
     
  4. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Was hat das mit "Manns genug" zu tun ? Dieser Thread läuft so, wie es gewünscht war, sonst hätte man die Didkussion gleich so legen müssen, das sie allgemein gehalten wird, ganz einfach ;)


    Ich würde diesen Thread als Grundlage nehmen. Ich glaube kaum, das Einige Lust haben, noch mal das Gleiche zu schreiben.

    Klar, dieser Thread wird ja in Anlehnung zum Ursprungsthema geführt. Da ist es doch normal, das sich darauf bezogen wird. Es ging ja darum, aktive Hilfe im Hauptthema nicht durch Grundsatzdiskussionen untergehen zu lassen, was natürlich richtig ist.

    Ach Eric...du bist doch nun auch schon ein bisschen länger dabei und weisst so gut wie ich, das es in dieser Form, wie du es dir vorstellst, nicht möglich ist. Es wird keine zufriedenstellende "Lösung" geben.
     
  5. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Natürlich, aber warum betonst du das denn jetzt ? Das wissen wir alle seit dem ersten Beitrag. Ich kann dir grad nciht wirklich folgen.

    Ihr Modis stört euch doch jetzt an diesem Thread (wieso eigentlich ?), der bisher eigentlich sehr gut lief. Von daher fragt doch bitte nicht uns niedere User :D

    Mensch Eric. Was liest du nur, was hier nicht steht ?
     
  6. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    ..... faszinierende und vielfältige Welt der Handaufzucht der Papageien .....

    Zitat aus diesem Handaufzucht/tabid/68/language/de-DE/Default.aspx"]Artikel [/URL]des wahrscheinlich bekanntesten deutschen Tierarztes!

    Ich habe in dem Artikel, der ausführlich Hilfestellung zur HZ gibt, nicht ein einziges kritisches Wort gefunden.
    Nicht mal ein Hinweis darauf, dass HZ in professionelle Hände gehört!!

    Wer wundert sich da noch, wenn absolute Laien "kleine süße Babies" kaufen?0l :+kotz:
     
  7. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ein Biologe und kein Tierarzt!

    Und wieso sollte er etwas kritisches schreiben?Der hat die HZ doch erst so richtig salonfähig gemacht......
    Aber es ist wenigstens gut das er fachlich aufklärt,ehe einige unbedarfte Leute selber damit rumdoktoren!
     
  8. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Sorry, wusste ich nicht.
    Ändert aber nichts daran, dass er als Profi dringend davor warnen sollte, blauäugig an so etwas heran zu gehen.

    Stimmt, ausführlicher geht es nicht. Da bleibt keine Frage offen und jeder kann sich auch mal an einer HZ ab Ei versuchen.
    Ich finde es unverantwortlich.
     
  9. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Na man kann aber nicht nur von der Dummheit der Käufer ausgehen,denn es gibt ja auch Not-HZ und dann ist es gut das man eben nachsehen kann wie man am besten eine HZ durchführt!
    Und er hat die HZ ja nur besser gemacht bzw perfektioniert (und nicht vereinfacht so das Laien das auch schaffen)damit weniger Küken auf der Strecke bleiben(so wie es vor 20 Jahren noch der Fall war).
     
  10. #89 Moni Erithacus, 17. Oktober 2011
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Ein Leie weis sicher nichmal wer Herr M.R ist.....

    ich lese auch gerne Krimis,habe aber noch nicht daran gedacht jemanden umzubringen oder eine Bank auszurauben:zwinker:

    Das Buch von Herr Reinschmidt hat sicher mehreren geholfen und man muß nicht gleich ein komerzielle Hz Züchter sein.Wir bekommen öfter Nachfragen(meistenst per Mail)wg. Abgabe von Sittichküken die nicht futterfest sind,ein seriöser Züchter/Hobbyzüchter sagt freundlich :nein,sowas ist nicht o.k.Deswegen bin ich der Meinung das hier nur der Züchter Verantwortung trägt.
     
  11. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Ach und der Käufer ist dasn raus aus der Verantwortung?Zu so einem Geschäft gehören immer zwei,und nicht nur einer ist Schuld wenn es in die Hose geht!
     
  12. #91 Moni Erithacus, 17. Oktober 2011
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Nein,nicht raus,aber an erster Stelle ist der Züchter !er entscheidet an WEM und WANN sein Vogel verkauft wird.
     
  13. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Der Züchter hat die Eier (hoffentlich) von den Elterntieren ausbrüten lassen und trägt damit die alleinige Verantwortung für das so entstandene Leben und dessen Fortbestehen.
    Dazu gehört selbstverständlich auch der Verkauf in verantwortungsvolle Hände.

    Es geht hier schließlich nicht um zuckerhaltiges Kaugummi, das an Kinder verkauft wird.
     
  14. tamborie

    tamborie Guest

    Zu so einem Geschäft gehören immer zwei

    Das ist jetzt aber was einfach gedacht.
    Als Züchter habe ich futterfeste Tiere abzugeben. Punkt.
    Zumindest so, dass die Tiere das Futter selber aufnehmen können.

    Wenn ich Welpen unter 8 Wochen abgebe, fliege ich aus dem Verband.
    Kein Gericht der Welt würde da beim Käufer eine Schuld sehen.

    Tam
     
  15. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Dem ist nichts hinzuzufügen. :zustimm:
     
  16. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt, Tam...

    Ein Züchter weiß zudem, was mit einem Küken in Laienhänden passieren kann, der Käufer ist offensichtlich unbedarfter bzw. überschätzt sich auch leicht. Wobei der Käufer erst merkt, daß er die Lage überschätzt hat, wenn er mit der Situation konfrontiert wird. Und das haben wir in dem Fall mal wieder.
     
  17. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Es ist doch in Ordnung, dass fachlich korrekte Anleitungen zur Handaufzucht im Netz zu finden sind. Es gibt so viele Leute, die ihr eines Papageienpaar mal brüten lassen und die tun gut daran, sowas zu lesen, bevor die Jungen geschlüpft sind. Man weiß nie, wie es läuft und ob nicht eine echte Not-Handaufzucht erforderlich wird.

    Ich bin der Meinung, dass es recht sinnlos ist, darüber zu diskutieren, wie sich das Forum in einem solchen Fall wie mit dem kleinen Ara verhalten soll. Jeder Fall ist anders und ist individuell zu betrachten. Es sind diverse Szenarien denkbar, warum jemand plötzlich mit so einer Situation konfrontiert wird. Es werden sich nicht immer alle User an eine Übereinkunft halten. Wahrscheinlich wird es überhaupt keine Übereinkunft geben, die von allen akzeptiert wird, denn einige wollen unbedingt helfen, um den Vogel zu retten, andere tendieren dazu, den Halter auf die Schnauze fallen zu lassen.

    Was man sicherlich machen könnte, wäre ein in den entsprechenden Unterforen festgemachter Beitrag zu dem Thema.
    Was man auch machen könnte, wäre ein Werbebanner oben im Forum, das auf den Beitrag verlinkt, so dass Besucher gleich darauf aufmerksam werden.
     
  18. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Das ist doch schon mal ein toller Erfolg dieses Threads ! :zustimm:
    Am Anfang hatte ich nämlich eher den Eindruck, daß das Forum die Politik vertritt : "Entweder ihr helft oder ihr haltet den Mund."
    Aber (wie ich schon geschrieben hatte) es geht nicht nur um das individuelle Schicksal, sondern auch um eine grundsätzliche Positionierung zum Babyhandel.
    Die User lassen sich nicht auf eine Linie bringen, aber bei den Modis könnte dies zumindest mal angedacht werden.

    Demzufolge könnte die Fragestellung so lauten :
    "Wie berät man bei nicht futterfesten Vögeln ?"
    Grundsätzlich kann man doch davon ausgehen, daß der Nachfragende wenig Sachkenntnis hat, sonst würde er keinen Thread eröffnen.
    In diesem Fall kann es nur einen sinnvollen Rat geben : "Gib den Vogel in sachkundige Hände."
    Wenn man sich auf diese Linie einigen könnte, dann wäre eine Liste sinnvoll (ähnlich der TA-Liste).
    Dort könnte man die Leute auflisten, die in solchen Fällen Hilfestellung leisten können.

    Es wäre schön, wenn auch die Vogelzuchtverbände Sanktionen gegen solche Züchter verhängen würden.
    Auch die vielen Schlupflöcher bei der Kennzeichnung von Vögeln sollten mal gestopft werden.
    Es ist doch ein Unding, daß jeder Züchter Ringe horten kann, die er bei Bedarf wieder hervorkramt.
    Die Entsorgung nicht benötigter Ringe wird doch in keinster Weise kontrolliert.
    Und das ein Züchter den Ring einfach mit gibt, das geht gar nicht !
     
  19. Richard

    Richard Guest

    So lange wie Anzeigen a la "suche junge xy zur weiteren Handaufzucht" in den Angebotsseiten von einem Verband zu finden sind, wird ein Ausstoß nicht so schnell passieren.

    Im Tierflohmarkt sind selbige Anzeigen auch zu finden.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Ja aber man kann nun nicht die eigene Gefühlsduselei als Rechtsgrundlage fordern.
    Denn ganz klar ist es derzeit,das bei zustande kommen des Kaufvertrages die alleinige Verantwortung bei dem Käufer liegt.Denn lt Gesetz hat der Züchter nichts illegales getan!
    Ändern wird sich das aber erst,wenn der Trend dazu sich wesentlich verstärkt und massenweise Küken an Laien verkauft werden und viele davon sterben.Denn derzeit ist es so das trotzdem viele Tiere diese Tortur überleben.
    Auch stecken wirtschaftliche Interessen der HZ-Zulieferer,wie Futtermittelhersteller,Aufzuchtsboxenhersteller,Zusatzmittelchen etc dahinter!

    Beste Beipiel dazu ist das Elend der Hundwelpen aus dem Ostblock,auch da ist bis heute nichts passiert!
    Und so hart das klingt,aber was besseres aus finanzieller Sicht kann zb einem Tierarzt nicht passieren als so einen Welpen behandeln zu dürfen!
    Und auch in Teilen im deutschen Hundezuchtwesen wird oftmals Schindluder getrieben,also sollte man das auch nicht als Vorbild nehmen!
     
  22. fisch

    fisch Guest

    Hier in dem Fall aber doch, denn der Ring gehört an den Vogel und nicht in die Tasche als (loses) Zubehör. Wenn er nach der Beringung verkauft hätte, wäre aber auch diese rechtliche Seite abgedeckt....
     
Thema:

Diskussion zum Thema "Gelbbrustarababy -2-3-Wochenhandaufzucht-brauche ..."

Die Seite wird geladen...

Diskussion zum Thema "Gelbbrustarababy -2-3-Wochenhandaufzucht-brauche ..." - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  4. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  5. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...