Sinnloses Massenmorden von Zugvögeln, Hühnern usw.

Diskutiere Sinnloses Massenmorden von Zugvögeln, Hühnern usw. im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Es ist nun mal ein gewaltiger Unterschied, ob es um die Massenproduktion von Fleisch geht oder darum, die Ausbreitung einer Krankheit zu...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #81 Alfred Klein, 21. Oktober 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Dagmar
    Irgendwie scheint Dir entfallen zu sein daß erst die Massenproduktion von Fleisch eben diese Verbreitung der Vogelgrippe begünstigt hat.

    Auch die Todesfälle von Menschen wurden in aller Regel dadurch hervor gerufen. In den Mastanlagen in Asien wurden durch den unglaublichen Dreck die dort arbeitenden Menschen infiziert.

    Das Ganze ist also nicht nur Tierverachtend, es ist auch Menschenverachtend.
    Irgendwie scheinst Du das durch eine verkehrt eingefärbte Brille zu sehen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Alfred,

    könnte es sein, dass dir entfallen ist, dass es hier um die Tötung von Vögeln aus Anlass der Vogelgrippe geht, oder läßt du die infizierten Bestände am Leben, damit sie die Krankheit weiterverbreiten, bevor sie selber daran sterben?
    Das ist so pauschal nicht richtig. Ein Teil der infizierten Menschen gehörte der Landbevölkerung an, die ihr Geflügel freilaufend hält und das durch Wildenten infiziert wurde.

    Im übrigen halte ich es für müßig, über den Ursprung und die Übertragungswege des Virus zu spekulieren, wenn nicht einmal die Fachleute bisher 100% sicher sind.

    Falsch gefärbte Brille? Nein, das galube ich nicht, dass ich die auf habe, eher eine garnicht gefärbte. Die Tiere tun mir genauso leid wie euch, nur lasse ich mich nicht so vom Gefühl davontragen oder einnebeln.
     
  4. tamborie

    tamborie Guest

    Alfred keine Ahnung wo Du Deine Brille herbeziehst, Fielmann kann es ja nicht sein.
    1) Die Vogelgrippe existierte bereits vor der Massenproduktion.
    2) Die Aussage ist falsch, es waren keine Angestellten von Mastbetrieben welche sich ansteckten.
    3)Deine Aussage, dass es keinen Beweis gäbe das wildlebende Tiere diese Krankheit übertragen ist ebenso FALSCH.
    Ebenso Deine Schlussfolgerung, dass der Mensch diese Krankheit einschleppen würde.

    Tam
     
  5. #84 animal_army, 22. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Und der Mensch ist u.a. DOCH daran schuld, das die Vogelgrippe sich verbreitet bzw. sich verbreiten kann. Es sei denn, die Vögel schmuggeln sich selber in Transportkisten ins Land :p

    WWF warnt vor Einschleppung der Vogelgrippe durch Tierschmuggel

    Frankfurt a.M./Husum, 21.08.2005: Der Schmuggel mit bedrohten Vögeln kann dazu führen, dass die Vogelgrippe nach Europa eingeschleppt wird, befürchtet der WWF aufgrund der nach wie vor hohen Importzahlen. Mit einem legalen Import von fast einer Million geschützter Singvögel pro Jahr sei die EU ein fragwürdiger „Weltmeister“ in diesem Geschäft. Auch die illegale Einfuhr begehrter Vogelarten wird als hoch eingeschätzt. Die Gefahr der Einschleppung des gefährlichen H5N1 Virus durch Schmuggel sei sehr viel größer als die Verbreitung der Seuche durch ankommende Zugvögel. „Das Virus reist eher im Bauch von Flugzeugen als im Körper arktischer Zugvögel“, betont Volker Homes, Artenschützer beim WWF Deutschland. Er sieht die Gefahren insbesondere beim Schmuggel mit bedrohten Arten. Aus Südostasien, dem Ursprungsort der Vogelgrippe, kommen vornehmlich Papageien wie Loris und Kakadus sowie Singvögel wie etwa Beos. Die Quarantänevorschriften und das Einfuhrverbot von Geflügel aus den betroffenen Ländern seien zwar vernünftig, das Problem sei aber nach wie vor der illegale Handel. Der WWF fordert verstärkte Kontrollen zum Beispiel durch Spürhunde und eine bessere Ausbildung der Behörden.

    Neben dem Handel wird derzeit der Vogelzug als mögliche Quelle für die Einschleppung der Vogelgrippe diskutiert. In den kommenden Wochen werden in Deutschland vor allem Vögel aus nordischen Regionen erwartet, wo sie ihre Jungen aufgezogen haben. Für den WWF ist dies kein Grund zur Beunruhigung. „Fast alle unserer Zugvögel kommen aus nordischen Regionen, die nur dünn besiedelt sind. Dort gibt es nur wenig Geflügelhaltung und noch weniger große Massentierhaltungen, die als Quelle des Virus dienen könnten“, berichtet Hans-Ulrich Rösner, Ornithologe beim WWF. Die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung der Zugvögel sei daher gering. Sollte sich wirklich eine wilde Ente oder Gans infizieren, sei es unwahrscheinlich, dass sie den weiten Zugweg noch schafft. Würde trotz dieser Unwahrscheinlichkeiten ein infizierter Zugvogel nach Europa gelangen, stelle auch das kaum eine Gefahr dar, weil es kaum Berührungspunkte von wildlebenden Zugvögeln mit Menschen oder Geflügelfarmen gebe. „Durch ein Jagdverbot auf Zugvögel würden sich diese Kontakte im Sinne der Vorbeugung sogar noch massiv verringern lassen“, hebt Rösner hervor.

    Und nochwas:

    Impfstoff gegen Vogelgrippe entwickelt
    [2005-02-08]

    Chinesische Wissenschaftler haben einen Impfstoff gegen die in Asien grassierende Vogelgrippe entwickelt. Labortests hätten ergeben, dass das Geflügel nach der Verabreichung des Impfstoffes Antikörper gegen den Vogelgrippen-Virus H5N1 entwickelt, zitiert die Nachrichtenagentur SDA einen Bericht des Pekinger Landwirtschaftsministeriums. Bei Hühnern und Enten bleibt der neue Impfstoff zehn Monate lang wirksam, vier Monate länger als der bisherige. Der Schutz bei Gänsen beträgt angeblich drei Monate.

    Meine Frage: Wieso bekommt niemand diesen Impfstoff für die Tiere???
     
  6. tamborie

    tamborie Guest

    Klar man könnte auch argumentieren, der Mensch ist Schuld weil er Tiere hält.
    Oder er ist Schuld weil er existent ist!!
    Richtig ist, der WWF warnt.
    Richtig ist auch, dass das bisher nur legal importierte Vögel diesen Virus hatten.
    Wie kann also der Mensch Schuld sein, wenn es bisher noch keinen einzigen Fall gibt, wo der Virus durch illegale Importe verbreitet wurde?
    Wie kann der Mensch Schuld sein, wenn der Virus bei wilden Tierarten nachgewiesen wurde, die kein Mensch importiert.

    Ich kann doch nicht alles was im Web verbreitet wird als bare Münze nehmen.

    Tam
     
  7. #86 animal_army, 22. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Zum letzten Eintrag:

    HOFFNUNGSLOSER FALL!!!
     
  8. Alexandros

    Alexandros Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Susi,

    ich will dir ja nich zu nahe treten, aber ist dir eigentlich mal aufgefallen, das momentan jeder diese Vogelgrippe-Geschichte zu seinen Gunsten ausschlachtet? Der eine (Grüne Politiker) sammelt Horrorstories um sie eben für seine politische Karriere auszuschlachten. Der andere WWF suggeriert es kann zu Übertragungen kommen durch eingeschleppte Vögel, zu deutsch Importstop, was übrigens schon vor der Vogelgrippe das Ziel des WWF war.
    Gegner von Massentierhaltung verlangen das alle Tiere freigelassen werden, denn nur daher könne letztendlich die Vogelgrippe kommen. Roche brauch ich wohl garnicht ansprechen. Forschungsinstitute, die neue Mittel brauchen, sind kurz davor einen Durchbruch zu schaffen.

    Alles in Allem eine gekonnte Inszenierung von eigentlich etwas das es schon seit mindestens zwei Jahren gibt. Und niemanden interessiert hat.

    Und dann gibt es Leute die diesen ganzen aufgebauschten Müll auch noch glauben.

    *IronieundEigennutzan*
    Ach übrigens ich wollte noch mitteilen alle Mutationen von Stieglitzen und Bourkesittichen sind besonders anfällig für Vogelgrippe, aber macht euch keine Sorgen, ein Anruf ich komme und entsorge die Vögel relativ günstig. *IronieundEigennutzaus*

    Gruss Alexandros
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Gute Artikel über die Vogelgrippe

    Hallo,

    einen meiner Meinung nach guten und nicht von irgendeinem Interessenverband eingefärbten Artikel gibt es hier Bitte auch die darunter verlinkten Beiträge lesen.
    Zitat daraus: "Europa Aus dem Großraum Moskau ziehen derzeit Wildgänse zu Zehntausenden Richtung Westeuropa. Der Vogelzug der Saat- und Blessgänse ist derzeit auf dem Höhepunkt. Diese Zugvögel könnten das Virus H5N1 in die Europäische Union einschleppen."
    Deshalb wurde ja auch die Einstallungspflicht erlassen.

    @animal_army: der von dir zitierte wwf-Artikel ist a) wohl etwas überholt und b) ziemlich tendenziös, bzw. spiegelt die Auffassung des Autors wieder.
     
  10. #89 animal_army, 22. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Ebenfalls: Hoffnungsloser Fall!!!

    Zu einigen Beiträgen fällt mir noch ein...

    Eine ältere Dame, die ich Freitags immer zum Einkaufen fahre hat gesagt:
    "Nicht jeder der ein Tier hält - ist auch automatisch ein Tierfreund"!

    Haben wir wieder was dazu gelernt!
     
  11. Alexandros

    Alexandros Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Animal_Susi,

    siehst du das ist doch mal ein weiser Satz.

    Übrigens zu deinen "Hoffnungsloser Fall Komentaren", kennst du den Witz wo ein Autofahrer im Radio hört "Vorsicht Geisterfahrer" und ausruft einer ? hunderte !!


    Gruss Alexandros
     
  12. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Ist schon komisch,wahrscheinlich haben sich die Bewohner der kleinen Dörfer in Russland und anderswo ja aus dem Urlaub in Asien (seit wann haben die den das Geld und die Möglichkeit?) die Geflügelpest eingeschlept. Müßte diese große Gefahr ja auch eigentlich seit 2003 beim Frankfurter Flughafen z.B. gewesen sein und wir hätten diesen Erreger schon lange in Deutschland haben müssen. Die großflächige weitere Verbreitung war aber bisher meist zu den Vogelflugzeiten, oder?
    Wie war das mit
    ?
    Ich war immer der Meinung das es doch so wäre. Zumindest bestätigen das die Untersuchungen von verendeten Wildvögeln Weltweit und es soll auch schon nachgewiesen worden sein in Kotproben, das waren wahrscheinlich aber dann auch importierte Geflügelprodukte, oder?

    Die Gefahr aus Asien, Türkei und anderswo ist sicherlich auch eine Gefahr. Stelle mir aber gerade vor, wie ein zurückgekehrter Urlauber sein Türkisches Eibrötchen aus dem Koffer zuhause am Städtischen Ententümpel den Enten in kleinen brocken hinwirft. Die größte Gefahr dürfte hier also die für den Menschen sein, wenn sich dieser Urlaubs-Grippevirus mit dem Menschlichen Grippevirus vermischt, wobei hier die Gefahr aber ausschließlich für den Menschen bestehen dürfte bei diesem veränderten human-Virus und ein zurückspringen auf das Tier beim Kuscheln doch eher gering sein dürfte.
     
  13. #92 animal_army, 23. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    @Alexandros: Den Witz kenne ich, ja.

    Nur: Wer der/die Geisterfahrer ist/sind - das wird sich noch herausstellen...

    Übrigens: Ebenfalls "hoffnungsloser Fall".

    Um Dir mal diese Aussage zu erläutern. Ich meine damit, das es einfach sinnlos ist mit solchen Leuten noch zu diskutieren. Dafür sind die Meinungen zu verschieden bzw. man bewegt sich auf zu unterschiedlichen Ebenen! Das meine ich mit hoffnungsloser Fall!
     
  14. tamborie

    tamborie Guest

    Dann empfehle ich Dir einmal ne Homepage aufzumachen, ein Forum beinhaltet eigentlich auch immer eine Diskussion.
    Wenn Du aber bei jeden der eine andere Meinung vertritt, schreibst: Hoffnungsloser Fall!! Was soll dann die ganze Diskussion?

    Tam
     
  15. #94 animal_army, 23. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Ich schreibe nicht bei JEDEM "hoffnungsloser Fall"! Das tue ich lediglich bei jenen, bei denen ich absolut nicht auf einen Nenner komme.

    Aber wenn Du meinst...
     
  16. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Achso, du meinst, alle anderen sollen sich deiner Meinung anschließen und auch zu "Geisterfahrern" werden? :nene:
     
  17. Andariel

    Andariel Jeg er på vei

    Dabei seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norwegen
    So, jetzt möchte ich mal meine Meinung loswerden, wobei ihr das wahrscheinlich schon hundertmal gelesen habt. Ich arbeite im Zoo Berlin, wir mussten 80% aller unserer Vögel einsperren, sodas sie bis Mitte Dezember keine Sonne mehr sehen. Das finde ich grausam! Die Tiere leiden darunter. Geflügelzüchter müssen ihre Tiere schlachten, weil sie keine Ställe für sie haben. Das finde ich grausam, auch das so viel wilde Vögel getötet werden, nur um zu gucken, ob sie Vogelgrippe haben um dann festzustellen "Hm... ist gesund, ab auf den Müll, der nächste bitte!"

    Ein Kollege war der Meinung darum soll nicht so einen Wirbel gemacht werden, Vogelgrippe gab es schon immer, es wurde nur nicht ein Theater darum gemacht, das alles sei nur Panik mache.

    Ein anderer ist der Meinung, das alles sei nur ein Trick um das Geld für Rind und Schweinefleisch zu erhöhen, da Geflügel ja keiner mehr kauft.

    Ich schließe mich bei keinem von beiden Meinungen an, weil ich sie beide nur dumm finde. Die Vogelgrippe lässt sich nicht aufhalten, wenn es wirklich extrem wird. Auch nicht bei uns im Zoo. Zugvögel haben damit nichts zu tun, die Menschen sind es. Erst vor kurzem habe ich einen Vater und seinen Sohn gesehen, wie sie bei unseren Warzenschweinen Eicheln rüber geworfen haben (die hab ich aber rund gemacht). Da haben wirs! Genauso haben wir vor vielen Jahren mal Schweinepest bekommen und mussten alle Schweine im Zoo schlachten! Dasselbe mit der Pferdeseuche Druse! Es sind nur die Menschen.
    Verursacht durch Massentierhaltung! Das haben sie jetzt davon. Und die Tiere müssen jetzt darunter leiden, unter der Dummheit und dem Egoismus des Menschen!
     
  18. #97 animal_army, 23. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    @Dagmar: Nee, nee - da liegt jetzt ein Mißverständnis vor. Der Satz hatte sich auf den "Witz" von Alexandros bezogen!!! Hat damit gar nichts zu tun!
     
  19. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Guten Morgen,
    Ich habe darüber nachgedacht und bin der Meinung, so einfach ist es nicht. Du siehst es für dich schlicht und einfach. Da aber viele Prozesse in einander greifen, ist es nicht so einfach.
    Ich kann nicht behaupten, dass man hier auf Gleichgültigkeit und Abgestumpftheit trifft. Wie schon mal geschrieben. Der eine hat Gefühle und der andere überschwengliche Gefühle, die sich unterschiedlich ausdrücken. Der eine lässt seine Gefühle heraus sprudeln und der andere hält sie im Hintergrund. Was haben wir den Tieren zu verdanken? Wenn du sagst, der Mensch ist und bleibt grausam, dann beziehst du dies auch auf dich.
    Tiere sind uns immer treu gefolgt? Wie meinst du das?

    Also hast du es auch selber verdient. Wer uns das Recht dazu gibt, hast du dir doch selbst schon beantwortet, oder gibt es noch jemand außer den Mensch, der diese Entscheidung treffen könnte?

    Aha, dann bist du ein Tier! Nein, oder. Warum bist du dann ein Mensch geworden?

    Ich hoffe, die ziehst dich bei deinen Äußerungen mit ein.

    Wie soll das gehen, wenn du uns Menschen als grössten evolutionären und genetischen Fehlschlag bezeichnest?

    Ich weiß ja nicht wie bei dir ein Mensch aussehen muss. Mensch ist gleich Mensch, egal welche Gefühle er hat, egal wie hoch seine Intelligenz ist und egal ob er ein Gewissen hat. Dieses Video beweißt nur, dass der Mensch kaltblütig sein kann, aber nicht, dass er kein Mensch ist. Kaltblütigkeit ist auch ein menschlicher Zug. Monster? Wie muss es denn aussehen? Das der Mensch zu allem fähig ist, wissen wir alle. Aber deshalb ist er kein Monster mit grünen langen Ohren oder der gleichen. Was ich dabei nicht verstehe, dass man über Tiere in den höchsten Tönen redet, von Mitgefühl und Treue aber im gleichen Zug so Menschenverachtend ist und voller Hass gegebenüber Menschen. Wie passt das mit den Gefühlen zusammen. Mit Gut und Böse. Tiere sind immer gut und Menschen immer böse, oder wie? Wenn du ein guter Mensch bist, wie passen dann solche bösen Gefühle die du hast zusammen? Wirst du dann auch zum Monster, wenn du solche Menschen, die du beschrieben hast, verachtest und hasst? Du bist dann in solch einem Moment genauso kaltblütig dem Mensch gegenüber, wie der Mensch, der Tiere niedermetzelt. Du stellst dich in diesem Moment mit ihm auf eine Stufe.
    Ich denke, du solltest soviel Intelligenz haben, dies nicht zu tun.

    Aus unserer Sicht ist es Menschenverachtend und Tierverachtend, aber nicht aus der Sicht, der dort vorherschenden gesellschaftlichen Strukturen.

    Genau. Es gibt sogar Menschen, die sich als Tierfreund bezeichnen und die die Tierliebe irgendwie falsch verstehen.

    Was meinst du mit solchen Leuten? Gerade, wenn unterschiedliche Meinungen existieren, ist es doch sehr interessant, diese zu lesen und zu sehen aus welchen Sichtweisen die Menschen an ein Thema herangehen.
    Ein hoffnungsloser Fall ist nur der jenige, den man versucht zu überzeugen. Das sollte hier doch nicht der Fall sein, oder?

    Schweinepest haben wir doch immer mal. Es sind also nur die Menschen?
    Aber im Zoo gibt es keine Massentierhaltung. Und die Zugvögel leben auch nicht in Massentierhaltung. Du willst uns jetzt damit sagen, dass wenn wir keine Massentierhaltung hätten, dann gäbs diese Vogelgrippe nicht. Seh ich das richtig? Wenn es so wäre, dann bräuchte man über Zoovögel, Zugvögel und kleine Hobbyzüchter überhaupt kein Wort verlieren.

    Viele Grüße Meggy
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #99 Der Geier, 24. Oktober 2005
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2005
    Der Geier

    Der Geier Mitglied

    Dabei seit:
    1. August 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Zitate

    Hallo Meggy
    Ich habe mich mit keinem Satz den ich geschrieben ausgenommen!
    Habe auch Kopf ,Beine,Arme und so.
    Bin auch Mensch,nur zu oft leider Mensch!Ist wahrscheinlich auch das
    was einen oft so traurig macht.
    Gruss Geier
     
  22. Penelope67

    Penelope67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Mensch: was ist denn am Mensch so besonderes, wie manche, aber ganz besonders 3 von unseren Mitdiskutierern immer wiederbetonen? Es ist einfach bloss eines von anderen Lebewesen auf diesem Planeten, dass SICH NICHT SELBER erschaffen hat (durch Zufall verschiedener genetischer Kombinationen) und ihm deswegen auch KEINE LORBEEREN dafür zustehen (wie manche doch ziemlich eingebildeter weise sich immer wieder wiederholen müssen..."wir können stolz sein..ahaha..Mensch zu sein, wir sind was besseres...hahah..diese ganzen anderen niederen Wesen, die haben hier nichts zu melden"). Jedes Lebewesen ist eine einzigartige Kombination von Genen und darauf kann jeder stolz sein aber nicht um damit andere auszubeuten.

    Aus psychologischer Sicht, ist es natürlich normal dass man seine Freunde, Familie als erstes "schützt" im Falle eines Notfalles. Somit Menschen wenn sie nur ihr Unterbewußstsein reden lassen, schützen nur Menschen und ihre eigenen Haustiere aber NUR solange ihre persönliche und eindeutig Vormachtstellung nicht in Frage gestellt wird.

    Natürlich hat das mit der Vogelgrippe zu tun, weil wir, die Menschen, durch unser Verhalten, den Fehlern und der Uneinsichtigkeit, UNNÖTIGES Leid verursachen Diese ganzen Tierkrankheiten, und die nächste wird es wieder geben auch wenn die VSeuche vorbei sein sollte! Solange wir unser Verhalten und unsere Sichtweise nicht ändern, werden wir immer wieder die gleichen Schemata reproduzieren, zu Lasten der anderen (in dem Fall der Tiere) die nichts dafür können und sich nicht währen können.

    animal..army: ich bin nicht schwul aber ich liebe dich schon mehr als die anderen Leute wobei ich grundsätzlich alle liebe. Lass dich nicht einschüchtern von einigen dessen evolutionäre Entwicklung ihres Gehirns ihnen nicht erlaubt auf einer konstruktiven Basis eine Diskussion zu führen die auch den Tieren nutzen wird. Denn wenn jemand, dessen Gehirn noch nicht bereit ist etwas zu "verstehen", Sachen hört die eben dieses Thema betreffen, wird er leider zu einem hiffnungslosem Fall der immer und immer wieder die gleiche Leier wiederholt.

    Meggy: weil Du gefragt hast: ich schütze immer den Schwächeren, ob Mensch oder Tier, egal, täglich und wenn es sein muss auf meine Kosten. Du kannst Dir sicher denken, dass das Leben unbequem ist wenn die Meinung divergiert von der der anderen, und ganz besonders wenn die Meinung das STATUS QUO der menschlichen Vorrechte in Frage stellt. Du weißt schon, dass die Tiere die Du isst, tot sind? Weil du sagst du tötest sie nicht? Und das bringt dich aus dem Schneider meinst Du in der Schuldfrage? Also untätiges Zuschauen und aufteilen der Beute mit dem Mörder, das gibt saftige Gefängnissstrafen...

    Du vergleichst dein Töten mit dem der Tiere? Wirklich, das kannst Du doch nicht vergleichen...Jedes Lebewesen ist auf eine Art "programmiert", die anderen Tiere haben keine Auswahl, der Mensch macht es aus freiem Willen und das ist der Unterschied. Und schon lange sind wir nicht mehr Glied in der Nahrungskette, somit haben wir auch überhaupt kein Recht damit zu argumentieren. Es ist nur das Recht des Stärkeren das sich jeder herausnimmt auf Kosten der Schwachen.

    Wenn wir schreckliche Sachen in der Zeitung lesen, dann sind wir froh dass es gaaaaanz weit weg ist. Jetzt ist es vor unserer Haustür...Macht das vielleicht klick?

    Das Leid in Afrika: also wenn da nicht wir lieben Europäer schuld sind für den heutigen Zustand durch Kolonialisierung usw...

    Alexandre, chairetismous!

    Wenn jetzt wieder von einigen das mit der Rosa Brille kommt: ich sehe die Welt wie sie ist, ich möchte aber dass sie sich bessert, für alle. Und ausserdem tut eine rosa Brille, den armen Vögeln nicht weh...im Gegensatz zu den Realisten die ihre Gefühle aus dem Spiel lassen die keine Skrupel haben sie lebendig zu verbrennen oder auch nur es "zu verstehen".

    Gruß an alle.
     
Thema: Sinnloses Massenmorden von Zugvögeln, Hühnern usw.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. anything

Die Seite wird geladen...

Sinnloses Massenmorden von Zugvögeln, Hühnern usw. - Ähnliche Themen

  1. Hugo & Maja, die verrückten Hühner

    Hugo & Maja, die verrückten Hühner: Hallo, eigentlich wollte ich Hugo&Maja bis ins Frühjahr Ruhe und Erholung von der diesjährigen Aufzucht gönnen. Aber wahrscheinlich gefällt den...
  2. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  3. Gute Tat am Wochenende: 9 Hühner und 1 Hahn gerettet

    Gute Tat am Wochenende: 9 Hühner und 1 Hahn gerettet: Hallo, hier mal etwas positives. Eine Nachbarin von uns hat 9 Hühner und 1 Hahn, 2 große Hunde, 1 Katze. Sie hat sich vor kurzem getrennt und...
  4. rote vogelmilbe

    rote vogelmilbe: Ich habe seit ein paar Tagen Milben im Hühnerstall mittlerweile sind sie auch schon im garten im Gras und vereinzelt im Haus wir haben schon...
  5. Huhn

    Huhn: Mein Huhn kann nicht mehr aufstehen und laufen. Ihr Fuß zittert und sie kann ihn nicht mehr belasten. Sie frisst und trinkt normal. Weiß jemand...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.